Artikel aus der Rubrik „Aktuell" | | 06.11.2020 | ±4 Minuten Lesezeit

Ägypten ist bekannt für seine Luxusresorts und All-Inclusive-Hotels, aber das Land hat mehr zu bieten als nur Strandurlaub. Es ist ein absoluter Höhepunkt für Kultur- und Geschichtsinteressierte. Besuchen Sie das Land der Pharaonen und Pyramiden, die Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Für einen Urlaub in Ägypten benötigen Sie ein Visum, das online beantragt werden kann.

Die Pyramiden von Gizeh in der Nähe von Kairo

Kairo und seine Umgebung gehören zu den meistbesuchten Teilen des Landes. Am Rande der Hauptstadt befinden sich die Pyramiden von Gizeh, die zu den berühmtesten und ältesten Bauwerken der Menschheit gehören. Die Pyramiden sind fast 5.000 Jahre alt und das einzige von den sieben klassischen Weltwundern, das noch erhalten ist. Die Pyramiden von Gizeh bestehen aus der Cheops-Pyramide - der größten Pyramide -, der Chephren-Pyramide, der Mykerinos-Pyramide und - drei kleineren Königinnenpyramiden. Neben der Chephren-Pyramide befindet sich die berühmte Sphinx von Gizeh, ein beeindruckendes Bauwerk von 20 Metern Höhe und 73 Metern Länge.

Auch die Stadt Kairo ist durchaus einen Besuch wert. Die Museen in der Hauptstadt sind Pflichtziele für Reisende, die sich für das alte Ägypten interessieren. Im Ägyptischen Museum sehen Sie die goldene Maske des Tutanchamun - eines der berühmtesten Kunstwerke der Welt. Im Jahr 2021 soll das neue Große Ägyptische Museum, auch als Gizeh Museum bekannt, eröffnet werden. Das Museum hätte eigentlich bereits 2020 teileröffnet werden sollen, was jedoch wegen des Coronavirus-Ausbruchs verschoben wurde. Ein weiterer Höhepunkt Kairos ist der Suq/Basar Chan el-Chalili, der größte Markt Afrikas. Hauptsächlich werden Souvenirs, Antiquitäten und Schmuck angeboten, aber es gibt noch immer viele traditionelle Handwerksbetriebe, die Ihre Waren feilbieten.

Luxor: die Hauptstadt des alten ägyptischen Reichs

Eine weitere ägyptische Attraktion ist Luxor, eine Stadt im Zentrum des Lands, am östlichen Ufer des Nils gelegen. Die Stadt wird auch das Herz des alten Ägyptens genannt. Das Tal der Könige in der Nähe von Luxor ist eine der berühmtesten archäologischen Stätten Ägyptens und daher eine der Hauptanziehungspunkte für Touristen des Lands. Im Tal befinden sich die Gräber der altägyptischen Pharaonen, unter anderem die von Tutanchamun, Ramses I., Ramses II. und Ramses III.

In der Nähe des Tals befinden sich die Memnonkolosse, zwei riesige, massive Statuen, die Reste eines Tempels des Pharao Amennophis III sind. Weitere Höhepunkte von Luxor sind die Tempelanlage von Karnak, mit dem Tempel des Amon-Re - eine riesiger Tempel mit bis zu 15 Meter hohen Säulen - und der Luxor-Tempel im Stadtzentrum, einer der größten Tempel Ägyptens.

Assuan und der Süden Ägyptens

Südlich von Luxor liegt Assuan, die Stadt, die vor allem für den Staudamm bekannt ist, der den Nil absperrt und das hinter liegende Land vor Überschwemmungen schützt. Durch den Bau des Assuan-Staudamms entstand der Nassersee, ein etwa 550 Kilometer langer Stausee im Süden Ägyptens, der bis in den Nordsudan zurückreicht. Das berühmteste Wahrzeichen Assuans sind die Tempel von Philae, eine Tempelanlage die ursprünglich auf durch den Stausee überfluteten Insel im Nil lag und im Zug des Baus des Staudamms demontiert und auf einer anderen Insel (die Insel Agilkia) wiederaufgebaut wurde.

Viele Urlauber/-innen besuchen von Assuan aus Abu Simbel, zwei gigantische, in den Fels gehauene Tempel. Die Tempel sind von Ramses II. und seiner Frau Nefertari errichtet worden. Während des Baus des Assuan-Staudamms wurden die Tempel zum Schutz vor dem Wasser in große Blöcke zersägt und 64 Meter höher wieder aufgebaut. Zweimal im Jahr, am 21. Februar und am 21. Oktober, trifft das Sonnenlicht genau durch den Eingang des Komplexes auf drei der vier Götterstatuen, tief im Inneren des Tempels. Die Statue des vierten Gottes, Ptah von Memphis, ein Gott, der mit dem Totenreich verbunden war, bleibt auch an diesen Tagen im Dunkeln.

Visum Ägypten online beantragen

Für einen Besuch der Pyramiden von Gizeh, des Tals der Könige oder der Tempel von Abu Simbel ist ein Visum Ägypten erforderlich. Dieses Visum können Sie einfach online beantragen, sodass kein Termin bei der ägyptischen Botschaft notwendig ist. Für die Verwendung des Online-Visums für Ägypten gelten jedoch einige Voraussetzungen. Vor allem können nur Staatsangehörige bestimmter Länder, wie Deutschland, Österreich oder der Schweiz, das elektronische Visum beantragen und verwenden. Außerdem müssen Reisende einen Pass besitzen, der bei der Ankunft in Ägypten noch mindestens 8 Monate gültig ist, und bei der Ankunft einen ausgedruckten Reiseplan vorweisen können, aus dem hervorgeht, welche Orte in Ägypten besucht werden und welche Flüge und Hotels gebucht wurden.

Darüber hinaus dürfen Sie mit diesem Visum höchstens 30 aufeinander folgende Tage in Ägypten bleiben. Das E-Visum ist in zwei Varianten erhältlich: ein Visum, mit dem Sie einmal in Ägypten einreisen können (Single-Entry), und ein Visum, mit dem Sie innerhalb der Gültigkeitsdauer von 90 Tagen mehrmals in das Land einreisen können (Multiple-Entry). Aber auch mit einem Multiple-Entry-Visum dürfen Sie nach jeder Einreise höchstens 30 Tage in Ägypten bleiben. Mit einem E-Visum haben Sie also genug Zeit, die oben genannten Sehenswürdigkeiten Ägyptens zu besuchen.