Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 16.06.2021 | ±3 Minuten Lesezeit

Kambodscha ist vor allem wegen seiner schönen Tempel, die für die meisten Reisenden der Hauptgrund für einen Besuch des Landes sind, bekannt. Das südostasiatische Land bietet aber noch viel mehr, unter anderem mehrere Nationalparks. Das Visum Kambodscha erlaubt Ihnen mit einer Gültigkeit von 30 Tagen einen Aufenthalt, der lange genug ist, um nicht nur die weltberühmten Tempel, sondern auch mehrere Nationalparks zu besuchen.

Naturschönheiten und Nationalparks

Eine Reise nach Kambodscha ist für viele Besucher/-innen des Lands ein unvergessliches Erlebnis. Kambodscha hat viel zu bieten: eine reiche und wechselvolle Geschichte, wunderschöne Naturlandschaften und eine freundliche Bevölkerung. Ein Besuch der berühmten Tempelanlage Angkor Wat sollte bei einer Reise durch das Land nicht fehlen, aber auch der Rest Kambodschas ist die Mühe des Reisens wert. Neben den berühmten Tempeln trägt auch die Natur Kambodschas sehr zur Attraktivität des Lands bei. Dieser Artikel beschreibt einige der schönsten Nationalparks des Landes.

Nationalparks im Norden Kambodschas

Viele Touristen, die Kambodscha besuchen, beginnen ihre Reise in Siem Reap, da diese Stadt nur 5,5 Kilometer von der berühmten Tempelanlage Angkor Wat entfernt liegt. Außerdem ist Siem Reap einer der Orte, an denen Sie mit dem Visum Kambodscha einreisen dürfen.

Neben dem Umstand, dass Siem Reap ein idealer Ausgangspunkt für den Besuch von Angkor Wat ist, liegt etwa 48 Kilometer von der Stadt entfernt ein Nationalpark, nämlich: Phnom Kulen National Park. In diesem Park finden Sie unter anderem den Berg Phnom Kulen, den die Hindus und die Buddhisten in Kambodscha als heiligen Berg verehren. Außer Phnom Kulen gibt es noch viele andere Sehenswürdigkeiten im Nationalpark, wie Wasserfälle und historische Stätten. Soie können den Park selbstständig oder mit einem Führer besuchen, wobei ein Führer angesichts der vielen Sehenswürdigkeiten viel Mehrwerkt hat.

Nationalparks im Süden und Südwesten Kambodschas

Der älteste Nationalpark Kambodschas ist der Kirirom-Nationalpark, der im Südwesten des Landes liegt, etwa 112 km von der Hauptstadt Phnom Penh entfernt. In diesem Nationalpark sind mehrere schöne Wanderwege ausgesetzt, was ihn zu einem ausgezeichneten Ziel macht, wenn Sie sich nach einem Besuch in der hektischen Hauptstadt entspannen möchten. Von Sihanoukville aus ist dieser Nationalpark in etwa 3 bis 4 Stunden mit dem Auto zu erreichen.

Auch Botum Sakor National Park, der größte Nationalpark Kambodschas, liegt im Südwesten des Lands. Der Park umfaßt noch ursprünglichen Urwald, der an der Küste in Sumpf und Mangrovenwálder übergeht. Dadurch kommt im Park eine große Vielfalt an Tieren und Pflanzen vor, die auf der ganzen Welt durch illegale Abholzung und Wilderei bedroht sind. Neben diesen beiden Nationalparks befindet sich im Westen des Lands der Central Cardamom Mountains National Park.

Wer Ruhe sucht, sollte in den Süden von Kambodscha reisen und da den Kep National Park besuchen. Dieser Nationalpark ist ideal für schöne Wanderungen durch die Naturschönheiten und die nahegelegene Küstenstadt Kep ist ein optimaler Ort, um vor oder nach einem Besuch des Nationalparks zu verbleiben. Ein weiterer Nationalpark im Süden Kambodschas ist der Preah Monivong Bokor National Park. Mit dem Auto dauert es etwa zwei Stunden, um diesen Nationalpark zu erreichen, und ein Besuch beider Parks lässt sich daher gut kombinieren.

Da Reisende mit dem Visum für Kambodscha bis zu 30 Tage im Land bleiben dürfen, können sie nicht nur verschiedene Nationalparks, sondern auch Angkor Wat und andere Sehenswürdigkeiten im Land besuchen.

Vorbereitungen für eine Reise nach Kambodscha: Reisemonate und Visum

Reisende, die während ihres Kambodscha-Urlaubs die Nationalparks des Lands besuchen möchten, sollten ihre Reise in der Zeit von November bis Mai planen. Dieser Zeitraum gilt im Allgemeinen als die beste Zeit, um nach Kambodscha zu reisen, da von Juni bis Oktober die Regenzeit im Land herrscht.

Nachdem Sie sich entschieden haben, wann Ihre Reise stattfinden soll, sollten Sie das obligatorische Visum beantragen. Im Antragsformular für das Visum Kambodscha müssen Sie ein voraussichtliches Ankunftsdatum eingeben. Die 90-tägige Gültigkeitsdauer des Visums beginnt, sobald der Visumantrag genehmigt wird und nicht erst zum erwarteten Einreisedatum. Innerhalb dieser 90 Tage dürfen Sie einmal nach Kambodscha einreisen (Single-Entry) und der Aufenthalt im Land darf höchstens 30 Tage dauern.