Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 29.10.2021 | ±5 Minuten Lesezeit

Kenia ist dank seiner spektakulären Naturschutzgebiete, Nationalparks und traumhaften Strände ein beliebtes Ziel für eine Abenteuerreise mit Kindern. Es benötigt ein wenig Planung, aber dieses außergewöhnliche Erlebnis ist es mehr als wert. Es folgen einige Tipps für eine erfolgreiche Familienreise nach Kenia.

Visumantrag Kenia

Da glücklicherweise Kinder unter 16 Jahren für die Einreise nach Kenia kein Visum benötigen, müssen Sie nur für die erwachsenen Familienmitglieder ein Visum beantragen. Reisende ab 16 Jahren können das E-Visum Kenia online beantragen. Sie brauchen also keinen Termin bei der Botschaft oder beim Konsulat zu vereinbaren. Die Kosten für das Visum betragen 74,95 € pro Person. Das Visum Kenia wird in der Regel innerhalb von einer Woche genehmigt, aber wenn Sie es wünschen, können Sie diese Frist auf etwa 2 Tage verkürzen, indem Sie einen Eilantrag stellen.

Impfungen und Gesundheit

Impfungen

Es ist ratsam, sich vor der Reise nach Kenia impfen zu lassen. Die Impfungen gegen Diphtherie, Tetanus und Poliomyelitis sind sogar obligatorisch und je nachdem, woher Sie reisen, müssen Sie möglicherweise einen Nachweis über Ihre Gelbfieberimpfung vorlegen. Eine Impfung schützt Sie ein Leben lang. Wenn Sie nicht sicher sind, welche Impfungen in Ihrer Situation erforderlich sind, können Sie Ihren Hausarzt fragen.

Vorsichtsmaßnahme gegen Malaria

Es wird dringend empfohlen Notfallmedikamente gegen Malaria mitzunehmen. Es gibt auch Medikamente, die für Kinder geeignet sind. Die Dosis, die verabreicht werden darf, hängt vom Gewicht Ihres Kindes ab. Malarone und Lariam dürfen auch Kindern verabreicht werden, aber fragen Sie immer Ihren Arzt, welches Medikament in Ihrer Situation am besten geeignet ist. Es ist empfehlenswert, diese Medikamente gegen Malaria vor der Abreise zu kaufen und sich zu vergewissern, dass man sie in einer zuverlässigen Apotheke kauft. Denn es hat Fälle gegeben, in denen gefälschte Medikamente in von Touristen besuchten Orten verkauft wurden. Manchmal muss man die Medikamente gegen Malaria schon vor der Reise einnehmen.

Prävention von Mückenstichen

Malaria und viele andere Krankheiten werden von Mückenstichen übertragen. Es ist daher wichtig, dass Sie so viele Maßnahmen wie möglich treffen, damit Sie nicht gestochen werden. Die Verwendung von den Insektenschutzmitteln mit DEET (vorzugsweise mindestens 50 %) ist ein wichtiger Aspekt, um Mückenstiche zu verhindern. DEET kann gefahrlos bei Kindern über 2 Monaten verwendet werden. Viele Reisende benutzen Moskitonetze zum Schlafen. Es gibt auch Netze zum Abdecken des Kinderwagens, wenn Sie draußen unterwegs sind.

In Kenia mit dem Auto oder dem Flugzeug reisen

Es ist üblich nach Nairobi zu fliegen und von dort aus in die Masai Mara zu reisen, damit Sie auf Safari gehen können. Sie können sowohl mit dem Auto als auch mit dem Flugzeug in die Masai Mara reisen. Wenn Sie mit einer großen Familie unterwegs sind, ist eine Reise mit dem Auto natürlich am günstigsten. Die Fahrt kann jedoch unbequem und sogar gefährlich sein. Dahin zu kommt, dass sie auch ziemlich lange dauert. Die Reise mit dem Flugzeug geht viel schneller.

Wenn Ihren Kindern lange Autofahrten kein Problem finden und Ihre Familie abenteuerlustig ist, dann ist das Auto vielleicht die beste Option. Wenn Sie aber lieber schnell an Ihr Ziel ankommen möchten, dann ist das Flugzeug die richtige Wahl für Sie. Wie Sie am Ziel kommen, hängt also ganz von Ihrer Situation und Vorlieben ab.

Wenn Sie sich entscheiden, mit dem Auto zu reisen, gibt es einige Möglichkeiten, die die Fahrt für Ihre Kinder etwas angenehmer machen können. Überlegen Sie, auf der Hälfte der Strecke eine Übernachtung zu planen und versuchen Sie die Reise als Teil Ihres Urlaubs zu betrachten. Unterwegs gibt es viele interessante Orte mit schönen Sehenswürdigkeiten wie dem Mount Suswa Conservancy und dem Naivasha-See.

Sie können auch einen Fahrer für die Reise engagieren. Obwohl sich die touristische Infrastruktur im Laufe der Jahre stark verbessert hat, ist es immer noch zu empfehlen, einen Fahrer, der die Tiere und die Natur Kenias sehr gut kennt, zu engagieren. Das erhöht die Sicherheit der Fahrt und jeder der Familie kann die Aussicht genießen. Die Durchschnittskosten für einen Fahrer betragen ungefähr 120-150 US-Dollar pro Tag und beinhalten in der Regel auch das Benzin.

Es könnte sehr sinnvoll sein, einen Autositz mitzubringen oder einen bei der Ankunft zu mieten oder zu kaufen. Aufgrund der großen Abstände zwischen den Sehenswürdigkeiten ist es fast unvermeidlich im Auto zu sitzen.

Aktivitäten mit Kindern in Kenia

Die Planung Ihrer Reise nach Kenia braucht nicht stressig zu sein. Planen Sie regelmäßig etwas Freizeit und unternehmen Sie Aktivitäten, die der ganzen Familie Spaß machen.

Genießen Sie den Strand

Im ganzen Land gibt es zahlreiche kinderfreundliche Aktivitäten, die die ganze Familie genießen können. Besuchen Sie zum Beispiel den Diani Beach, um sich zu entspannen, während Ihre Kinder sich im Sand amüsieren. Hier gibt es verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten, von Hotels direkt am Strand bis zu All-inclusive-Resorts mit kinderfreundlichen Schwimmbecken, damit Sie sich zwischen den Safaris und den aktiveren Tagen entspannen können.

Safaris und Naturschutzgebiete

Kenia ist natürlich das perfekte Ziel für eine Safari. Auch Kinder werden viel Spaß an einer Safari haben. Die Fahrer sind in der Regel freundlich und erklären Ihren Kindern alles über die Tiere und Landschaften. Sie können auch auf eine Wandersafari gehen, bei der Sie vielleicht keinen Löwen, dafür aber Tiere wie Giraffen, Zebras, Büffel und Flusspferde sehen werden.

In den Naturschutzgebieten können die Kinder die Tiere aus unmittelbarer Nähe erleben. In einigen Reservaten besteht die Möglichkeit Giraffen zu füttern. Für ältere Kinder können diese Naturschutzgebiete eine wichtige Botschaft über die Bedeutung der Erhaltung und des Schutzes von Wildtieren und der Natur vermitteln.