Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 23.07.2021 | ±4 Minuten Lesezeit

Colombo ist nicht nur die Hauptstadt des Landes, sondern auch ein strategischer Punkt für die asiatischen Handelswege. Colombo gilt als die kosmopolitische Stadt Sri Lankas und verfügt über eine reiche Geschichte und ein reiches kulturelles Angebot. Wenn Sie Ihre Reise nach Sri Lanka planen, sollten Sie auf jeden Fall einen Besuch in Colombo einplanen!

Beantragen Sie zuerst ein Visum Sri Lanka

Neben der Planung der Orte, die Sie während Ihrer Reise nach Sri Lanka besuchen möchten, sollten Sie auch eine ETA Sri Lanka beantragen. Dieses elektronische Visum für Sri Lanka kann ganz einfach online beantragt werden. Dazu müssen Sie zunächst das Antragsformular ausfüllen und dann die Kosten von 49,95 € pro Person entrichten. Anschließend wird Ihr Visumantrag bearbeitet. Sobald das Visum Sri Lanka ausgestellt ist, fängt die 30-tägige Gültigkeitsdauer an. Die maximale Aufenthaltsdauer mit einem elektronischen Visum für Sri Lanka beträgt ebenfalls 30 Tage. Das gibt Ihnen genügend Zeit, die Hauptstadt Sri Lankas zu besuchen und andere Teile dieses faszinierenden Landes zu entdecken.

Bitte beachten Sie die Voraussetzungen der ETA Sri Lanka. Sie müssen beispielsweise bei der Ankunft in Sri Lanka bereits ein Rückflugticket oder ein Ticket für einen Anschlussflug haben. Außerdem muss Ihr Reisepass am Tag der Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein.

Colombo und sein breites kulturelles Angebot

Die Hauptstadt der bevölkerungsreichsten Stadt Sri Lankas verfügt über eine große Vielfalt an kulturellen Einrichtungen. Obwohl bis 2009 ein Bürgerkrieg herrschte, hat eine rasche Stadtplanung diese farbenfrohe Stadt mit einer reichen Geschichte zum Blühen gebracht. Nachfolgend finden Sie weitere Informationen über einige der interessantesten Orte, die Sie während Ihres Aufenthalts in Colombo nicht verpassen sollten.

Independence Memorial Hall

Dieser Ort ist ideal zum Erkunden der Kolonialgeschichte Sri Lankas ideal. Dieses Gebäude, das 1948 als Denkmal an die Unabhängigkeit von Großbritannien errichtet wurde, ist sowohl bei Touristen als auch bei einheimischen Studenten beliebt. Außerdem finden hier nationale Veranstaltungen wie Beerdigungen von Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens und die jährlichen Unabhängigkeitsfeiern statt.

Viharamahadevi-Park

In der Nähe der Independence Memorial Hall (etwa eine halbe Stunde zu Fuß) liegt eine der berühmtesten Grünanlagen Colombos: der Viharamahadevi-Park. Er ist der größte und älteste Park der Stadt. Dank der zunehmenden Umweltschutzgesetze in Colombo gibt es hier, wie auch im Rest der Stadt, riesige Bäume. Früher war der Park besser bekannt als Victoria Park, benannt nach Königin Victoria von England während der britischen Kolonisation, aber 1951 wurde er nach Königin Viharamahadevi umbenannt.

Nationalmuseum

Auf der anderen Seite des Viharamahadevi-Parks liegt das Nationalmuseum von Colombo, das für seine repräsentative Präsentation der Geschichte Sri Lankas bekannt ist. Dieses Gebäude im Kolonialstil beherbergt wichtige Elemente des historischen und kulturellen Erbes des Landes, darunter Kunstwerke und Relikte aus dem Königreich Anuradhapura aus dem 4. Jahrhundert v. Chr. Der Eintritt kostet etwa 500 Rupien (etwas mehr als 2 €).

Buddhistischer Tempel Gangaramaya

Bis zu 70 % der Bevölkerung Sri Lankas sind Buddhisten. Der Gangaramaya-Tempel symbolisiert perfekt den srilankischen Buddhismus. Dieses Heiligtum aus dem späten 19. Jahrhundert verfügt über einen heiligen Bodhi-Baum und mehrere Buddha-Statuen in verschiedenen Größen und wird von sowohl Touristen als auch Pilgern besucht. Besonders bemerkenswert ist die eklektische Architektur im singhalesischen, thailändischen, hinduistischen und chinesischen Stil. Der Gangaramaya-Tempel liegt am Beira-See, einem 65 Hektar großen See im Zentrum der Hauptstadt, der sich ideal zum Entspannen nach einem Tag voller Besichtigungen eignet.

Eine Stadt voller Unterhaltung

Abgesehen von seinem großen kulturellen Angebot und seiner interessanten Geschichte zeichnet sich Colombo durch seine zahlreichen Ausgehmöglichkeiten aus und bietet die Gelegenheit, das lokale Leben zu erfahren. Diese lebendige Stadt mit 13 verschiedenen Stadtteilen hat viel zu bieten.

Galle Face Green Stadtpark

Einer der berühmtesten Orte in Colombo ist das Galle Face Green, ein Park am Meeresufer der Stadt. An diesem authentischen Ort gibt es einen Grünstreifen, auf dem man Sport treiben oder Drachen steigen lassen kann und auf dem es zahlreiche Essensstände gibt. Es ist der ideale Ort, um einheimische Speisen zu probieren und den Blick auf den Indischen Ozean zu genießen.

Pettah Markt

Dieser riesige und lebhafte Freiluftmarkt befindet sich neben dem Fort Railway Station und erstreckt sich über den gesamten Stadtteil Pettah. Sie finden hier alles von Kleidung, Lebensmitteln und Souvenirs bis hin zu Antiquitäten, Schmuck und Elektronik. Obwohl der offizielle Eingang durch den Khan Uhrturm markiert ist, ist der Markt so groß, dass er von mehreren Stellen aus betreten werden kann. Es ist der ideale Ort, um das tägliche Leben der Einwohner von Sri Lankas Hauptstadt kennenzulernen.