Artikel aus der Rubrik „Aktuell" | | 14.04.2020 | ±4 Minuten Lesezeit

Internationale Flüge in der ganzen Welt werden gestrichen, die Grenzen geschlossen. Die meisten Menschen sind bereits sicher nach Hause zurückgekehrt, aber es gibt auch Tausende von Reisenden, die noch im Ausland festsitzen. So treibt eine große Zahl von Australiern auf Kreuzfahrtschiffen auf den Weltmeeren.

Covid-19-Situation in Australien selbst

Trotz der isolierten Lage Ozeaniens hat das Coronavirus auch Australien erreicht. Dies war zum Teil auf Personen zurückzuführen, die aus dem Ausland kamen und nach ihrer Ankunft nicht schnell genug unter Quarantäne gestellt wurden. Die Zahl der Coronavirus-Fälle in Australien ist jedoch relativ gering geblieben, was zum Teil darauf zurückzuführen ist, dass die Regierung ziemlich schnell Maßnahmen ergriffen hat, um ankommende Reisende sofort zu isolieren und zu testen. Eine der Maßnahmen ist auch die Schließung der Grenzen für ausländische Reisende. Obwohl es nach wie vor möglich ist, ein Visum für Australien zu beantragen, ist es Nichtaustraliern nicht mehr möglich, in das Land einzureisen, selbst wenn sie ein Visum haben. Nahezu 200.000 Menschen waren Mitte April in Australien bereits getestet, womit Australien ein intensiveres Testprogramm hat als z. B. Deutschland.

Die Costa Victoria

Eines der Kreuzfahrtschiffe, auf denen eine große Zahl von Australiern festsitzt, ist die Costa Victoria. Dieses italienische Schiff befördert u. a. rund 300 Australier/-innen und liegt seit zwei Wochen vor Anker, wobei die Passagiere nicht nach Australien zurückkehren dürfen. Das liegt daran, dass auf dem Schiff Covid-19-Infektionen festgestellt wurden. Länder auf der ganzen Welt lassen diese Passagiere nur sehr zögerlich einreisen. Ein Problem dabei ist, dass eine große Anzahl dieser Passagiere ältere Menschen sind. Darüber hinaus haben einige auch bereits bestehende Gesundheitsprobleme. Die Costa Victoria liegt derzeit vor der kleinen italienischen Hafenstadt Civitavecchia vor Anker.

Die australischen Passagiere dürfen nicht von Bord gehen

Obwohl die Passagiere aus den europäischen Nachbarländern nach Hause zurückkehren durften, müssen australische Reisende zunächst zwei Wochen lang in Italien in Isolation bleiben. Personen, bei denen Covid-19 nicht festgestellt wurde, dürfen zwar von Bord, werden aber in einem speziellen italienischen Hotel unter Quarantäne gestellt. Die Quarantäne wird mindestens zwei Wochen dauern. Personen, die positiv auf Covid-19 getestet wurden, müssen jedoch an Bord bleiben. Dies gilt auch für ältere Menschen, obwohl sie zur Risikogruppe gehören.

Einigen Australiern zufolge, die im Hotel bleiben müssen, sind die Umstände im Hotel noch schlechter als auf dem Schiff. Die Räume wären sehr klein, mit kaum Platz um sich zu bewegen. Es gäbe auch keine Kissen, einige Leitungswasserhähne würden nicht funktionieren und die Mahlzeiten sehr spärlich sein. Viele konnten seit ihrer Ausschiffung ihre Kleidung nicht mehr waschen.

Beantragung Visum Australien trotz Einreisebeschränkungen möglich

Australien ist seit langem ein beliebtes Urlaubsziel. Dies ist zum Teil auf das einfache digitale Visasystem zurückzuführen. Wie bereits erwähnt, hat Australien jedoch seine Grenzen für Ausländer geschlossen. Nur Personen mit der australischen Staatsbürgerschaft dürfen noch in das Land einreisen. Das Einreiseverbot gilt auch für Deutsche, Österreicher/-innen und Schweizer/-innen; auch sie dürfen laut den aktuellen Regeln nicht einreisen, auch wenn sie ein gültiges Visum für Australien haben. Dies bedeutet jedoch nicht, dass das gesamte australische Visasystem festgefahren ist. Visumanträge sollten nach wie vor normal bearbeitet werden, es ist aber zu sehen, dass im Moment (und wahrscheinlich solange die Einreisesperre gilt) Anträge für E-Visa nicht bearbeitet werden. Beachten Sie bitte jedoch, dass das Visum für Australien 365 Tage, also ein ganzes Jahr, gültig ist. Es ist davon auszugehen, dass die von der australischen Regierung ergriffenen Maßnahmen vorübergehender Natur sind. Sofern die Zahl der Coronafälle stetig abnimmt, werden die Grenzen wieder geöffnet. Das bedeutet, dass, wenn eine Reise zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr geplant ist, einfach ein Visum für Australien beantragt werden kann. Die Situation in Australien ist ständiger Veränderung unterworfen. Es können daher keine Aussagen bezüglich der Dauer der Einreisebeschränkungen gemacht werden.

Bitte beachten Sie: Die Informationen in diesem Nachrichtenartikel können inzwischen veraltet sein. Bevor Sie ein Visum für Australien beantragen, lesen Sie bitte alles über den aktuellen Stand der Dinge bezüglich des Corona-Ausbruchs in Australien.