Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 17.06.2022 | ±4 Minuten Lesezeit

Mit einer Küstenlänge von gut 25.760 Kilometern am Südlichen Ozean, Indischen Ozean und dem südlichen Pazifischen Ozean ist Australien vollständig von Wasser umgeben. Deshalb ist es nicht überraschend, dass Australien weltweit für seine wunderschönen und unangetasteten Strände bekannt ist. Lesen Sie in diesem Artikel mehr über die schönsten Strände Australiens und wie Sie ein Visum Australien beantragen können.

Bondi Beach – Sydney

Bondi Beach ist zweifelsohne eine der beliebtesten Strände Australiens. Der Name kennt seinen Ursprung in der Sprache der Aboriginals. In ihrer Sprache steht Bondi für “Brandung”. Es is kein großer Strand, aber trotzdem ist sie ein Symbol für die australische Strand- und Surfkultur geworden. Bondi Beach ist nur 10 Kilometer von der Innenstadt Sydneys entfernt, weshalb hier oft viel los ist. Das sollten Reisende beachten, wenn Sie in der Hochsaison nach Australien reisen. Von der Innenstadt Sydneys kann man Bondi Beach innerhalb von einer halben Stunde erreichen.

Turquoise Bay – West-Australien

Turquoise Bay befindet sich im Cape Range National Park und ist Teil des Ningaloo Reef. Der Strand verdankt seinen Namen an das türkisblaue Meerwasser und spricht jede Art von Strandgänger an. Vor der Küste befindet sich das bunte Korallenriff mit einer reichen Unterwasserwelt. Hier leben gut 500 verschiedene Arten von Fischen, Roggen, kleinen Haien und Schildkröten. Manchmal kann man hier sogar Delfine antreffen. Deshalb ist dies ein ausgezeichneter Ort zum Schnorcheln.

Whitehaven Beach – Queensland

Der 8 Kilometer lange Whitehaven Beach auf der Whitsunday Island wird von vielen als eine der schönsten Strände der Welt angesehen und es verdient jeglichen Applaus. Der Strand hat den saubersten Sand der Welt (98 % reines Quarz) und es wird durch helles, azurblaues Wasser umringt. Man kann hier nicht nur von wunderschönen Aussichten genießen, sondern die vielen Buchten und Lagunen am Strand laden zum Erkunden ein. Vor allem an der Südseite des Strandes kann man ausgezeichnet schnorcheln. Wenn Sie von einer wunderschönen Aussicht genießen möchten, sollten Sie bei Ebbe zum Tongue Lookout Point gehen, wo Sie eine weite Aussicht über die gesamte Bucht haben.

Wineglass Bay – Tasmanien

Tasmanien ist womöglich nicht der erstgenannte Ort, wenn es um die schönsten Strände Australiens geht, aber man sollte die Insel nicht unterschätzen. Die Bucht, deren Name auf ihre Form zurückzuführen ist, die an ein Weinglas denken lässt, hat leuchtend weiße Sandstrände, hellblaues Wasser und steile, rosa Granitfelsen, die eine geradezu malerische Komposition formen. Wineglass Bay befindet sich auf der Halbinsel Freycinet, drei Autostunden von Hobart entfernt, wodurch man sich völlig abgelegen wähnt. Weinliebhaber/-innen können jedoch einige der besten Weinproduzenten Australiens in der Nähe besuchen.

Sie können problemlos mit einem Visum Australien nach Tasmanien reisen. Deutsche Reisende, die nach Tasmanien reisen möchten, erfüllen die Voraussetzungen für das eVisitor Visum Australien, das einfach online beantragt werden kann. Sobald das Visum genehmigt wurde, können Sie sich bis zu 3 aufeinanderfolgende Monate in Australien aufhalten, was Ihnen ausreichend Zeit zur Verfügung stellt, auch Tasmaniens Strände zu erkunden.

Bells Beach – Victoria

Bells Beach ist als eine der besten Surfstrände Australiens bekannt. Einmal jährlich treffen sich die besten Surfer der Welt hier, um die hohen Wellen während der Rip Curl Easter Pro zu bezwingen. Das ist der älteste Surfwettbewerb der Welt. Die hohen Klippen rundum die Bucht erzeugen eine beeindruckende Kulisse für die hohen Wellen, die über die Riffe im seichten Wasser brechen, was eine spektakuläre Brandung erzeugt. Diejenigen, die nicht so sicher auf einem Surfbrett stehen, können am Bells Beach wunderbar von der Sonne und der umliegenden Küstenlandschaft genießen.

Palm Cove – Queensland

Mit seinem warmen, azurblauen Wasser und der von Palmen umsäumten Küste, erinnert Palm Cove an tropische, hawaiianische Strände. Auch wenn es so scheint, als ob der Strand auf Maui oder Oahu liegen sollte, so ist es doch tatsächlich ein Teil Australiens. Es befindet sich nördlich von Cairns, an der Nordküste von Queensland. Palm Cove ist eine ausgezeichnete Ausgangsposition für Ausflüge zum Great Barrier Reef und Whitsunday.

Ein Visum Australien beantragen

Bevor Sie nach Australien abreisen, müssen Sie ein Visum Australien beantragen. Es ist zu empfehlen, das Visum rechtzeitig zu beantragen, da Sie bereits beim Boarden für das Flugzeug ein gültiges Visum vorlegen müssen. Touristen aus Deutschland können das Touristenvisum für Australien, das eVisitor Visum Australien, einfach online beantragen. Ab dem Zeitpunkt der Genehmigung ist das Visum für ein Jahr gültig. Sie dürfen innerhalb dieses Zeitraums beliebig oft nach Australien reisen, wobei ein Aufenthalt höchstens drei aufeinanderfolgende Monate dauern darf.