Artikel aus der Rubrik „Aktuell" | | 30.12.2020 | ±4 Minuten Lesezeit

Umringt von Korallenriffen mit unzähligen verschiedenen Fischarten und anderen Meeresbewohnern ist Australien das perfekte Ziel für Tauchfreunde. Jede/-r kennt natürlich das weltberühmte Great Barrier Reef, aber es gibt noch viele andere, weniger bekannte, aber ebenfalls wunderschöne Tauch-Spots in Australien. Für einen Tauchurlaub müssen Sie einige Dinge vorbereiten, wie z.B. ein Visum Australien beantragen und eventuell an Tauchkursen teilnehmen, um einen Tauchschein zu erhalten.

Vorbereitungen einer Tauchreise nach Australien

Wenn Sie noch keinen Tauchschein haben, können Sie diesen bereits in Deutschland, Österreich oder der Schweiz machen, aber auch in Australien selbst gibt es viele Tauchschulen, wo Sie das erledigen können. Um in Australien tauchen zu können, benötigt man einen international anerkannten „Open Water”-Tauchschein. Typisch hierfür ist z. B. der PADI-Tauchschein. PADI ist die Abkürzung für Professional Association of Diving Instructors, eine von mehreren Organisationen, die Tauchkurse und -ausbildungen anbieten, z. B. für das Tauchen in offenen Gewässern, das Gerätetauchen oder spezielle Kurse für fortgeschrittene Taucher. Ein Kurs dauert in der Regel vier bis fünf Tage und besteht aus Theorieunterricht, Übungsstunden in einem Schwimmbad und an einem Tauch-Spot. Eine ärztliche Untersuchung ist Voraussetzung, um an einem Kurs teilnehmen zu können.

Zusätzlich zum Tauchschein benötigen Sie für eine Tauchreise nach Australien ein Visum. Das eVisitor Visum Australien ist für Urlauber/-innen geeignet und kann daher auch zum Tauchen verwendet werden. Dieses Visum beantragen Sie einfach und schnell online und sie erhalten es in der Regel innerhalb von fünf Arbeitstagen.

Das Great Barrier Reef

Das Great Barrier Reef ist vielleicht der berühmteste Tauch-Spot der Welt. Mit einer Länge von mehr als 2.000 Kilometern ist es auf jeden Fall das größte Korallenriff der Erde. Das Riff befindet sich im Korallenmeer vor der Küste von Queensland im Nordosten Australiens. Seit 1981 steht das Riff auf der UNESCO-Welterbeliste und wird auch als eines der sieben Naturwunder bezeichnet. Im Riff leben unter anderem Rochen, Meeresschildkröten, Haie und Delfine.

In den letzten Jahren wurde das Great Barrier Reef durch menschliche Einflüsse stark beeinträchtigt. Zunehmende Fischerei, der Klimawandel und die vielen Tourist/-innen, die das Gebiet jedes Jahr besuchen, stellen eine ernsthafte Bedrohung für den Weiterbestand des Riffs dar. In den letzten 25 Jahren hat sich die Größe des Riffs fast halbiert. Die australische Regierung hat daher Projekte zur Verbesserung der Wasserqualität gestartet. Taucher werden aus diesem Grund auch gebeten, das Riff vorsichtig zu behandeln und keine Korallen zu berühren oder mitzunehmen.

Das Ningaloo Reef

Das Ningaloo Reef ist weniger bekannt als das Great Barrier Reef, aber viele Taucher finden dieses Riff genauso beeindruckend oder sogar noch beeindruckender als das Great Barrier Reef. Das Ningaloo-Riff liegt vor der Westküste Australiens im Westen des Bundesstaates Western Australia. Dieses Riff steht seit 2011 auf der Liste des UNESCO-Welterbes, genau wie das Great Barrier Reef. Im Ningaloo Reef leben mehr als 500 Fischarten und im Juni und Juli können Sie hier sogar Walhaie und Buckelwale sehen.

Coral Bay, eine kleine, abgelegene Stadt etwa 1.150 Kilometer nördlich von Perth, bietet Zugang zum Ningaloo Reef. Das Riff befindet sich direkt in der Bucht von Coral Bay, so dass Sie nicht erst eine Bootsfahrt weit hinaus aufs Meer machen müssen. Ein weiterer Küstenort am Ningaloo Riff ist Exmouth, etwa 150 Kilometer von Coral Bay entfernt.

Visum Australien beantragen

Ein wichtiger Teil der Vorbereitungen für eine Tauchreise nach Australien ist die Beantragung eines Visums. Deutsche, österreichische und Schweizer Urlauber/-innen können grundsätzlich ein eVisitor-Visum Australien beantragen und erhalten. Mit diesem Visum dürfen Sie pro Reise bis zu drei Monaten in Australien bleiben. Damit haben Sie genug Zeit, um sowohl am Great Barrier Reef als auch am Ningaloo Reef zu tauchen und eventuell in Australien Tauchunterricht zu nehmen, um Ihren (PADI-)Tauchschein zu machen.

Sie beantragen Ihr Visum Australien einfach und schnell mit dem Online-Antragsformular. Nach dem Ausfüllen des Formulars und der Bezahlung der Kosten wird der Antrag sofort bearbeitet. Sobald Ihr Antrag genehmigt wurde, erhalten Sie Ihr Visum per E-Mail, in der Regel innerhalb von fünf Arbeitstagen. Sie brauchen es nur auszudrucken und mit auf Ihre Reise nach Australien zu nehmen. Wenn Sie Ihr Visum bereits innerhalb weniger Tage benötigen, sollten Sie einen Eilantrag für ein Visum Australien stellen. Mit diesem wird das Visum in 90 % der Fälle bereits innerhalb einer Stunde erteilt.