Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 20.04.2022 | ±2 Minuten Lesezeit

Die US-amerikanischen Grenzschutzbehörden U.S. Customs and Border Protection haben angekündigt, die ESTA-Voraussetzungen weiter auszubreiten. Ab dem 1. Oktober 2022 müssen auch Reisende, die über den Landweg in die USA einreisen, vorab ein ESTA beantragen.

ESTA für die Einreise über den Luft- oder Wasserweg

Das ESTA (Electronic System for Travel Authorization) ist eine Reisegenehmigung, womit Reisende ohne Visum in die USA einreisen können. Das ESTA ist jedoch nicht für jeden verfügbar, denn im Moment sind lediglich 40 Länder, worunter Deutschland, an das sogenannte Visa Waiver Program angeschlossen. Reisende mit der Staatsangehörigkeit eines dieser Länder können ein ESTA, anstelle eines Visums, beantragen. Ein ESTA ist für Reisende verpflichtend, die über den Luft- oder Wasserweg in die USA einreisen. Ohne genehmigtes ESTA wird min nicht in das Flugzeug oder (Kreuzfahrt-)Schiff in die USA eingelassen, selbst wenn die USA nur ein Zwischenstopp sind.

Für Reisende, die über den Landweg einreisen, gelten derzeit noch andere Regeln. Anstelle eines ESTA, müssen sie ein sogenanntes I-94 Formular ausfüllen. Mithilfe dieses Formulars werden die Personendaten von Reisenden versammelt. Genau wie das ESTA Formular, kann auch das I-94 Formular vorab online ausgefüllt werden, aber im Gegensatz zum ESTA kann man das I-94 Formular auch bei der Grenze ausfüllen. Das I-94 Formular ist allerdings kein Visum.

ESTA ersetzt das I-94 Formular

Ab dem 1. Oktober 2022 ersetzt das ESTA das physische I-94 Formular, das beim Grenzübergang ausgefüllt werden kann. Reisende, die aus einem Land kommen, das an das Visa Waiver Program angeschlossen ist, müssen fortan vor der Abreise ein ESTA beantragen. Wenn sich bei der Grenze herausstellt, dass der/die Reisende über kein gültiges ESTA verfügt, muss der-/diejenige wieder zurück nach Mexiko oder Kanada, um den ESTA-Antrag einzureichen. Reisende, die nicht aus einem Visa Waiver Land kommen, etwa mexikanische Staatsangehörige, müssen über ein Visum oder eine andere gültige Reisegenehmigung verfügen. Die neuen Regeln gelten nicht für Reisende mit der kanadischen Staatsangehörigkeit, da sie bereits ohne Visum oder ESTA in die USA einreisen dürfen.

Die neuen Regeln haben das Ziel, die ESTA-Voraussetzungen konsistenter werden zu lassen. Derzeit gelten unterschiedliche Regeln für die Einreise über den Luft-, Wasser- oder Landweg, was zu viel Unverständnis bei Reisenden führt. Die neuen Voraussetzungen für das ESTA dienen auch dazu, den Druck an den Grenzübergängen zu verringern, da nicht nach der Ankunft noch ein I-94 Formular ausgefüllt werden darf.

Andere Voraussetzungen ESTA bleiben unverändert

Die Ankündigung der US-Regierung bedeutet, dass die ESTA-Voraussetzungen ab Oktober 2022 für alle Reisenden aus einem Visa Waiver Land dieselben sind, unabhängig davon, wie sie in die USA einreisen. Ein ESTA ist für einen Zeitraum von zwei Jahren gültig und mit einem ESTA darf man höchstens 90 aufeinanderfolgende Tage in den USA bleiben. Auch wenn das ESTA innerhalb weniger Stunden genehmigt wird, wird empfohlen, den Antrag so für wie möglich einzureichen, denn Verspätungen sind immer möglich und ohne gültiges ESTA darf man nicht in die USA einreisen.