Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 14.07.2021 | ±4 Minuten Lesezeit

San Francisco liegt auf einer Halbinsel im US-amerikanischen Bundesstaat Kalifornien. Vor allem die Bilder von der Golden Gate Bridge und den Straßenbahnen, die über die steilen Hügel fahren, sind bekannt und berühmt, aber die Stadt hat noch viel mehr zu bieten. Wer die Highlights von San Francisco besuchen möchte, muss vor der Abreise ein ESTA oder Visum beantragen.

Golden Gate Bridge

Die Golden Gate Bridge ist wahrscheinlich die berühmteste Brücke der Welt. Auf jeden Fall ist sie das auffälligste Bauwerk von San Francisco. Die Hängebrücke überspannt die Meerenge Golden Gate, die die Bucht von San Francisco mit dem Pazifischen Ozean verbindet. 1937 wurde die Brücke nach einer vierjährigen Bauzeit eröffnet. Bis dahin konnte man die Meerenge nur mit einer Fähre passieren. Heute überqueren täglich mehr als hunderttausend Fahrzeuge die Brücke.

Sie können die Golden-Gate-Bridge auch zu Fuß oder mit dem Fahrrad passieren. Vom Vista Point aus, einem Aussichtspunkt auf der Nordseite, hat man den besten Überblick über die Brücke und die Bucht. Mit etwas Glück ist die Brücke nicht in Nebel gehüllt und sehen Sie auch die Stadt. An der Südseite der Brücke liegt der Golden Gate Park, der oft mit dem Central Park in New York verglichen wird.

Alcatraz

Die Insel Alcatraz - auch „The Rock” genannt - ist vor allem für ihr Hochsicherheitsgefängnis bekannt, in dem unter anderem der Mafiaboss Al Capone inhaftiert war. Es gab mehrere Ausbruchsversuche aus Alcatraz, aber das Gefängnis selbst betont, dass nie ein Gefangener entkommen ist. Seit 1963 ist Alcatraz kein Gefängnis mehr und seit 1973 ist es ein der Öffentlichkeit zugänglicher Nationalpark. Reisenden, die die Insel besuchen möchten, wird empfohlen, ihre Tickets bereits vor der Abreise zu buchen, da die maximale Besucherzahl begrenzt ist. Vergessen Sie auch nicht, das ESTA für die USA vor der Abreise zu beantragen.

Union Square

Der Union Square ist der belebteste Teil von San Francisco. Dieser zentrale Platz ist nach den Demonstrationen und Versammlungen für die Unionsarmee (die Armee der Nordstaaten) benannt, die hier während des amerikanischen Bürgerkriegs stattfanden. In der Mitte des Platzes steht eine 30 Meter hohe Säule mit einer Kupferstatue, die an den Sieg von Admiral Dewey im Spanisch-Amerikanischen Krieg erinnert. Heute ist der Platz von Geschäften, Hotels und Theatern umgeben.

Alamo Square Park

Im Alamo Square Park entfliehen Sie dem Trubel des Stadtzentrums. Von diesem Park aus hat man eine gute Aussicht auf die so genannten „Painted Ladies”, eine Reihe pastellfarbener Häuser im viktorianischen Stil, die typisch für San Francisco sind und in vielen Filmen und Serien zu sehen waren, unter anderem in der US-amerikanischen Fernsehserie Full House.

Painted LadiesAussicht auf die Painted Ladies vom Alamo Square Park aus

Fisherman’s Wharf

Fisherman’s Wharf ist der optimale Ort für einen Besuch in einem Restaurant oder Café. Es ist das alte Seemannsviertel, das jetzt zu einem Touristenzentrum mit zahlreichen Geschäften, Restaurants und Straßenkünstlern geworden ist. Der belebteste Teil von Fisherman’s Wharf ist Pier 39, wo man im Yachthafen kalifornische Seelöwen beobachten kann.

Kabeltram

Eine Fahrt mit dem Cable Car sollte bei einem Aufenthalt in San Francisco sicher nicht fehlen. Die San Francisco Cable Car ist die einzige handgesteuerte Kabelstraßenbahn der Welt, die noch in Betrieb ist. Die Straßenbahnen sind typisch für San Francisco und sind fahrende Monumente. Sie können eine der drei Straßenbahnlinien, entweder die Powel-Hyde-Linie (vom Powell Market über den Union Square zum Fisherman’s Wharf), die Powel-Mason-Linie (vom Powel Market zum Ghiradelli Square) oder die California Street-Linie (von Ost nach West durch das Geschäftsviertel der Stadt über Chinatown) nehmen. Wenn Sie mehr über die Geschichte und Technik der Seilbahn erfahren möchten, besuchen Sie das Cable Car Museum.

ESTA USA beantragen

Für eine Reise nach San Francisco benötigen Sie ein ESTA oder Visum erforderlich. Die meisten Touristen erfüllen die Voraussetzungen für die Einreise mit dem ESTA und müssen kein Visum für die USA beantragen. Da das ESTA viel einfacher, günstiger und schneller erhältlich ist als ein Visum, sollten Sie ein ESTA beantragen, wenn Sie die Voraussetzungen für die Verwendung dieser Reisegenehmigung erfüllen. Das ESTA beantragen Sie einfach online, während für ein Visum ein Termin beim US-Konsulat erforderlich ist. Nach dem Ausfüllen des Antragsformulars und dem Begleichen der Kosten wird das ESTA innerhalb von 3 Tagen per E-Mail zugesandt.