Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 01.07.2021 | ±6 Minuten Lesezeit

Wo findet man den Eiffelturm, einen römischen Palast, venezianische Gondeln, eine Sphinx und eine mittelalterliche Burg in derselben Straße? In der Stadt, die nach stundenlanger Fahrt durch die leere Wüste plötzlich auftaucht. Es ist keine Fata Morgana, sondern Las Vegas! Die Stadt, die für ihre Hotel-Casinos bekannt ist. Weil sich mehrere Leute mit viel Geld gegenseitig übertrumpfen wollten, sind die größenwahnsinnigsten Baupläne entstanden. Und da jemand, der Gebäude errichten lässt, um aufzufallen, auch wirklich gesehen werden will, sind die Hotels auf The Strip fast alle öffentlich zugänglich. Das ist bei einem Wüstenklima sehr angenehm.

In Las Vegas können Sie Ihr ESTA nutzen, um die Höhepunkte mehrerer Länder auf einmal zu sehen, das ist effizient. Wir begleiten Sie auf einem Spaziergang entlang einiger der auffälligsten Gebäude.

Ortsschild Las VegasDas oft in filmen gezeigte Ortsschild von Las Vegas

Beeindruckende Aussicht über den See

In Norditalien liegt am Comer See ein kleiner Ort namens Bellagio, der besonders schöne Ausblicke über das Wasser bietet. „Das können wir auch", muss sich der Milliardär Steve Wynn gedacht haben, als er in den Jahren 1993 bis 1998 das Bellagio Hotel bauen ließ. Damals war es das teuerste Hotel der Welt und vom norditalienischen Baustil inspiriert, jedoch so groß, dass die gesamte Bevölkerung des Dorfes leicht hineinpassen würde.

Wie im gleichnamigen Ort ist auch im Bellagio Hotel der See die Hauptattraktion. Hier führen die Sprinkler und Springbrunnen jede halbe Stunde ein Wasserballett auf, begleitet von einer passenden Licht- und Musikshow. Besonders nach Sonnenuntergang ist das wunderschön anzusehen, weil die Lichter dann viel besser sichtbar sind.

Im Inneren des Hotels sehen Sie bezaubernde Kunstwerke und es gibt sogar einen regelmäßig bezaubernd neu gestalteten, echten botanischen Garten in einem Glashaus/Wintergarten im Bellagio.

Noch mehr Inspirationen aus Italien

Wenn Sie schon in italienischer Stimmung sind, können Sie gleich die Straße überqueren und am Eiffelturm vorbei zum The Venetian gehen. Hier können Sie eine Gondelfahrt über die Gracht machen, die teilweise innerhalb und teilweise außerhalb des Hotels liegt, eine Replika des Markusturms in wahrer Größe bewundern und über die Rialto-Brücke zum Markusplatz spazieren. Im Inneren des Hotels können Sie Deckengemälde im Renaissance-Stil bewundern.

Wer genauer hinsieht, sieht doch, dass die US-Amerikaner im Ensemble ihren eigenen Stil gepflegt haben. Wo in Italien alles alt ist, wird hier alles bis ins kleinste Detail behübscht. Außerdem werden Sie im echten Venedig viel länger suchen müssen bis Sie einen Laden mit hawaiianischem Schmuck oder eine Fastfoodbar mit Rockmusik und Hamburgern finden.

Die Monorail-Eisenbahn und der Heilige Gral

Als König Artus das Schwert Excalibur aus dem Stein zog, konnte er wohl nicht ahnen, dass dieses Schwert einmal Namensgeber eines riesigen Spielcasinos und -hotels in einer rund 9.000 Kilometer entfernten Wüste sein würde. Das Glücksspielhotel Excalibur ist von der Burg von Carcassonne in Frankreich inspiriert, der Entwurf weist jedoch viele Fantasie-Einflüsse auf. Es befindet sich am Rand vom The Strip, aber die Konstrukteure haben das Zu-Fuß-gehen den echten Gralsrittern überlassen. Besucher können einfach die Monorail-Eisenbahn nehmen, um aus dem benachbarten Ägypten-(Luxor-) oder dem Tropen-Hotel zu kommen, um die belebten Straßen zu vermeiden. Im Inneren des Hotels finden Sie Märkte, die in mittelalterlicher Atmosphäre gestaltet sind, Ritter und Drachen. Auch Merlin komt in einer der Drachen-shows vor.

Luxus in Luxor

Von Europa aus geht es nach Afrika, zum Luxor-Hotel, das im trockenen, sonnigen Las Vegas sehr sehenswert ist. Von der Straße aus ist Luxor mit Obelisk, Pyramide und natürlich der 34 Meter hohen Sphinx, die übrigens größer ist als die echte in Ägypten, kaum zu übersehen. Wir sind hier in den USA, und in den Vereinigten Staaten muss alles so groß wie möglich sein. Die Pyramide, in der sich das Hotel-Casino befindet, strahlt jede Nacht einen Laserstrahl in Richtung Himmel, der in der ganzen Stadt und weiten Umgebung zu sehen ist. Der Eingang wird von Dutzenden Statuen weißer Katzen bewacht, die im alten Ägypten als heilige Tiere galten, die das Böse fernhalten. So können Sie die Pyramide vertrauensvoll betreten.

Freiheit in der Fremont Street

Die Fremont Street ist die Straße, in der alles möglich ist. Nichts ist gewöhnlich oder langweilig, die grellen Farben und flackernden Lampen strahlen aus jedem Gebäude. Es gibt viele Casinos und Bars in dieser Straße, über die ein Dach gelegt wurde, um die helle Sonne abzuhalten. Gegen Bezahlung eines ziemlich großen Betrages können Sie sogar mit einer Seilbahn über die gesamte Länge der Straße schweben, während Ihr Gesicht auf allen großen Bildschirmen gezeigt wird. Sie sehen hier auch Straßenkünstler, die Berühmtheiten imitieren.

Sogar das Essen ist in der Fremont Street ungewöhnlich. So gibt es hier zum Beispiel ein Hamburger-Restaurant mit einem Herzinfarkt als Leitthema, in dem die Kellnerinnen als Krankenschwestern gekleidet sind. Sie behaupten, dass sie an vorderster Front gegen Magersucht kämpfen. Alles in Las Vegas auszuprobieren ist schlecht für die Linie und für die Geldbörse, aber es ist ein unvergessliches Erlebnis.

Gut vorbereitet reisen mit einem ESTA

Während man sich in Las Vegas ganz impulsiv von den Gebäuden, die alles tun, um Ihre Aufmerksamkeit zu erregen, leiten lassen kann, ist es sicher sinnvoll, andere Dinge im Voraus gut zu planen. Wer zum Beispiel mit dem Flugzeug in den Vereinigten Staaten landet, braucht ein ESTA oder Visum, um einreisen zu dürfen.

Für Touristen ist ein ESTA eindeutig die beste Lösung. Ein ESTA ist zwei Jahre lang gültig und während dieser zwei Jahre können Sie bei jeder Reise bis zu 90 Tage hintereinander in den Vereinigten Staaten bleiben. Wenn Sie nach Las Vegas fahren, sehen Sie die Höhepunkte vieler Orte der Welt in einer Stadt mit nur einem Reisedokument!

Die Antragstellung für ein ESTA ist relativ einfach. Im deutschsprachigen Formular sehen Sie bei jeder Frage klare Erläuterungen, was Sie in diesem Feld eintragen müssen. Anschließend begleichen Sie die Kosten mit Sofortüberweisung, Giropay, eps-Überweisung, PayPal oder Kreditkarte, selbstverständlich ohne dass Ihnen Zahlungsmittelgebühren in Rechnung gestellt werden. Sie erledigen die Antragstellung vollständig von Ihrem Computer, Tablett-PC oder Smartphone aus und VisumAntrag.de cprüft den Antrag auf oft vorkommende Fehler, so dass die Wahrscheinlichkeit, daß das ESTA erteilt wird, möglichst groß ist, wenn Sie die Voraussetzungen für die Einreise mit dem ESTA erfüllen.

Bitte beachten Sie: Dieser Artikel aus unserer Rubrik „Aktuelles“ über das ESTA für die USA ist bereits älter als ein Jahr. Möglicherweise enthält er veraltete Informationen und Ratschläge, daher können wir für den Inhalt dieses Artikels keine Gewährleistung mehr bieten. Verreisen Sie demnächst und möchten Sie wissen, welche Regeln derzeit gelten? Lesen Sie dann alle aktuellen Informationen über das ESTA für die USA.