Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 22.12.2021 | ±4 Minuten Lesezeit

Indien ist ein riesiges Land mit einer kulturellen Bedeutung, die sich nur schwer zusammenfassen lässt. Das Essen, die Geschichte, die Filmindustrie und die Religion sind nur einige der unzähligen Aspekte Indiens, die die Kultur in der ganzen Welt beeinflusst haben. Es gibt in Indien viele berühmte Sehenswürdigkeiten und es ist keine Überraschung, dass das Land jedes Jahr von vielen Reisenden besucht wird.

Das Land ist nicht gerade für seine Strände bekannt, obwohl sie wunderschön sind. Indische Strände sind der perfekte Ort zum Surfen, Feiern, Sonnenbaden und Entspannen. Wenn Sie einen Strandurlaub in Indien machen wollen, müssen Sie vor Ihrer Abreise ein Visum beantragen. Das Visum Indien kann einfach online beantragt werden

Kovalam

Kovalam war ursprünglich ein Fischerdorf. In den 1930er Jahren begann das Dorf Touristen anzuziehen und in den 1970er Jahren wurde es durch die Hippie-Bewegung berühmt. Die Einflüsse dieser Zeit haben die Stadt zu der eigenartigen touristischen Sehenswürdigkeit gemacht, die sie heute ist. In Kovalam gibt es auch viele Resorts, die ayurvedische Medizin und Massagen anbieten. Mittlerweile sind zahlreiche Hotels und andere Unterkünfte für unterschiedliche Zielgruppen und Budgets verfügbar.

Die Küste von Kovalam besteht aus drei kleinen Stränden. Der größte und bekannteste ist Lighthouse Beach mit einer Vielzahl von Hotels und Resorts. Hawah Beach verfügt über eine große Anzahl von Luxus-Resorts am Strand und gilt daher als der luxuriöseste Teil von Kovalam. Samudra Beach, der nördlichste der drei Strände ist der ruhigste Strand. Hier können Sie sehen, wie die lokalen Fischer mit Katamaranen aufs Meer hinausfahren.

Da die Strände eine natürliche Kurvenform haben, ist das Meerwasser sehr flach. Dieser natürliche Schutz vor starken Wellen und Unterströmungen macht diese Strände ideal zum Schwimmen. Darüber hinaus ist das Wasser sehr klar. Am Lighthouse Beach steht, wie der Name schon sagt, ein malerischer Leuchtturm aus Stein. Der Leuchtturm ist eine beliebte Touristenattraktion und von der Spitze aus haben Sie eine schöne Aussicht.

Sie werden sich in der Stadt selbst auch nicht langweilen, denn es gibt mehrere schöne Geschäfte und Restaurants. Kovalam ist sehr touristisch, aber die Schönheit der Strände gleicht das wieder aus.

Goa

Goa ist eine ganz andere Art von Strandreiseziel. Es ist der kleinste Staat Indiens und bekannt für seine schönen Strände, sein pulsierendes Nachtleben und seine köstlichen Fischgerichte. Die entspannte Atmosphäre, die hier vorherrscht, ist als “susegad” bekannt und einer der vielen Gründe, warum es ein beliebtes Touristenziel ist. In der gesamten Region finden das ganze Jahr über verschiedene Feste statt und wenn Sie Glück haben, können Sie eines davon während Ihrer Reise erleben.

Panjim, die Hauptstadt, liegt am Fluss Mandovi. An den Ufern dieses Flusses befinden sich die berühmten schwimmenden Casinos, die hier ständig angelegt sind, wie die Casinos Deltin Royale und Casino Pride. Das sind nur zwei der gigantischen, luxuriösen Casinos, die Sie hier besuchen können. Der Grund für die schwimmenden Casinos ist, dass in den 1970er Jahren ein Gesetz erlassen wurde, nach dem Casinos nur in Fünf-Sterne-Hotels oder vor der Küste gebaut werden durften. Trotzdem gibt es inzwischen auch in der Stadt mehrere Casinos.

Die Küste von Goa ist mehr als 100 Kilometer lang, sodass für jeden etwas dabei ist. Der nördliche Teil von Goa ist der modernere Teil, mit einem pulsierenden Nachtleben, Cafés, köstlichen Fischspezialitäten und generell jüngeren Besuchern. Außerdem gibt es mehrere schöne Strandbars. Der südliche Teil von Goa ist eher für seine Luxus-Resorts und die ruhige, entspannte Strandatmosphäre bekannt.

An Auswahlmöglichkeiten mangelt es in diesem Bereich nicht. Einige der Strände, die besonders bei Familien und der lokalen Bevölkerung beliebt sind, sind Baga Beach und Calangute Beach. Strände, die von Touristen besonders stark besucht werden, sind Anjuna Beach und Arambol Beach. Darüber hinaus gibt es auch einige Strände, die noch viel unberührte Natur bieten, weil sie weniger überlaufen sind, wie der Agonda Beach und der Palolem Beach.

Die Reisevorbereitung

Das Visum Indien ist ab dem Zeitpunkt, an dem Ihr Visumantrag genehmigt wurde, 120 Tage gültig. Innerhalb dieser Gültigkeitsdauer dürfen Sie einmal für einen Aufenthalt von höchstens 30 Tagen nach Indien reisen. Sie sollten daher vor der Beantragung Ihres Visums Indien entscheiden, welche indischen Strände Sie besuchen möchten.

Das elektronische Visum für Indien (E-Visum Indien) kostet 39,95 € pro Person und kann einfach online beantragt werden. Wenn Sie mit Ihrer ganzen Familie einen Strandurlaub in Indien verbringen möchten, können Sie mit dem Online-Antragsformular für das Visum Indien für alle Reisenden gleichzeitig ein Visum beantragen. Bevor Sie ein Visum beantragen, sollten Sie prüfen, ob Sie alle Einreisebestimmungen für das Visum Indien erfüllen.