Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 28.04.2022 | ±3 Minuten Lesezeit

Bevor Sie Ihre Reise nach Neuseeland planen, sollten Sie herausfinden, wann die beste Reisezeit ist und worauf Sie sich in Bezug auf das Wetter vorbereiten sollten. In diesem Artikel erhalten Sie zusätzliche Informationen zum Klima Neuseelands, die ideale Reisezeit und wie Sie Ihr Visum Neuseeland beantragen können.

Klima in Neuseeland

Das Klima Neuseelands ist vergleichbar mit dem im Nordwesten Europas. Hier herrscht ein mildes Seeklima, was bedeutet, dass das Land angenehm warme Sommer und milde, frühlingshafte Winter hat. Auf der Nordinsel, vor allem rundum Auckland, sind die Temperaturen, aufgrund der Nähe zum Äquator, im Durchschnitt wärmer als auf der Südinsel. In klimatologischer Hinsicht gibt es die größten Unterschiede allerdings zwischen der Ost- und Westküste der Südinsel. Im Westen regnet es deutlich mehr als an der trockenen Ostküste. Das liegt vor allem an orografischen Niederschlägen, die mit dem Westwind mitgeführt werden. Dieser sogenannte Steigungsregen sorgt für die deutlich höheren Niederschlagswerte an der Westküste verglichen mit der trockeneren Ostküste. Wichtig zu wissen ist außerdem, dass es in den Sommermonaten (Dezember bis Februar) deutlich weniger regnet, als in den Wintermonaten.

Neuseeland befindet sich auf der Südhalbkugel, wodurch die Jahreszeiten genau umgekehrt sind, verglichen mit Ländern auf der Nordhalbkugel. Wenn hier Sommer ist, ist dort Winter und umgekehrt. Sie werden bemerken, dass die Temperaturen sinken, wenn Sie auf der Südhalbkugel in Richtung Süden reisen. Genau umgekehrt also, als auf der Nordhalbkugel.

Ideale Reisezeit Neuseeland

Im Allgemeinen kann man Neuseeland zu jeder Jahreszeit besucht werden. Wie bereits genannt, sind die Jahreszeiten in Neuseeland zu umgekehrten Zeiten als auf der Nordhalbkugel. Die beste Reisezeit ist im neuseeländischen Sommer, also zwischen Dezember und Februar. Sowohl auf der Nord- als auch auf der Südinsel sind die Temperaturen im Sommer sehr angenehm. Beachten Sie, dass dann Hochsaison in Neuseeland ist. Wenn Sie lieber in einer weniger beliebten Saison reisen möchten, können Sie Ihren Urlaub besser zwischen März und April oder zwischen September und November planen.

Beste Reisezeit Nordinsel

Es gibt einige Unterschiede zwischen der Nord- und Südinsel, wenn es um die ideale Reisezeit geht. Aufgrund der Nähe zum Äquator sind die Temperaturen auf der Nordinsel generell höher, aber ist es hier auch viel feuchter im Vergleich zur Südinsel. Nördlich von Auckland herrscht sogar ein subtropisches Klima. Vor allem im Winter regnet es hier viel, weshalb es eine gute Idee ist, in den Sommermonaten hierher zu reisen. Wenn Sie eher mildere Temperaturen mögen, dann können Sie auch im Frühling oder Herbst auf die Nordinsel reisen.

Beste Reisezeit Südinsel

Je weiter Sie in den Süden reisen, desto niedriger sind die durchschnittlichen Temperaturen. Auch wenn die Durchschnittstemperaturen hier niedriger als auf der Nordinsel sind, sind die Temperaturen hier im Sommer etwas wärmer als im Norden. Sonnenanbeter können am besten im Sommer auf die Südinsel reisen. Wintersportfans werden vor allem in den Wintermonaten (Juni bis August) vom Klima genießen können. Die südlichen Alpen, die die Südinsel von Norden bis Süden halbieren, beherbergen eine Großzahl an Skipisten. Wenn Sie nicht gerne Skifahren, können Sie es besser vermeiden, in den Wintermonaten auf die Südinsel zu reisen.

Visum Neuseeland beantragen

Sobald Sie entschieden haben, wann Sie nach Neuseeland reisen werden, können Sie Ihr Visum Neuseeland beantragen. Sie können Ihre elektronische Reisegenehmigung für Neuseeland, die sogenannte NZeTA, einfach online beantragen, weshalb Sie nicht die Botschaft besuchen müssen, um ein Visum zu erhalten. Die Kosten des elektronischen Visums sind auch deutlich niedriger als die eines herkömmlichen Visums. Das Visum Neuseeland wird innerhalb von 1 Woche genehmigt und ist ab dem Zeitpunkt der Genehmigung für zwei Jahre gültig. Mit diesem Visum können Sie sich bis zu drei Monate in Neuseeland aufhalten, was Ihnen genug Zeit gibt, sowohl die Nord- als auch die Südinsel zu entdecken.