Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 22.10.2020 | ±4 Minuten Lesezeit

Die Währung Sri Lankas ist die Sri-Lanka-Rupie (LKR). In Sri Lanka können Sie daher nicht mit Euros bezahlen. Die Kosten für das Visum Sri Lanka (ETA) können Sie jedoch problemlos in Euro begleichen. Außer der Beantragung des Visums für Sri Lanka müssen Sie für Ihre Reise noch einige andere Dinge beachten, wie z. B. die Zahlungsgewohnheiten im Land, das Beschaffen einer Kreditkarte und das Aktivieren Ihrer Bankkarte für die Verwendung außerhalb Europas.

Zahlungsgewohnheiten in Sri Lanka

In Sri Lanka wird die Sri-Lanka-Rupie als Zahlungsmittel verwendet. Ein € ist derzeit etwa 217 Rupien wert. Noten von 20, 50, 100, 500, 1000, 1000, 2000 und 5000 Rupien sind im Umlauf. Sie sollten auch kleinere Stückelungen griffbereit halten, da für größere Scheine nicht überall Wechselgeld verfügbar ist. Seien Sie vorsichtig mit eingerissenen Banknoten, denn diese werden oft nicht mehr akzeptiert.

In Sri Lanka ist es üblich, Mitarbeiter/-innen in Restaurants, Kofferträgern, Zimmermädchen und Führer/-innen Trinkgeld zu geben. In Restaurants wird im Allgemeinen ein Trinkgeld von 10 % des Betrags gegeben, in anderen Fällen ein Trinkgeld von 100 Rupien (weniger als 50 Eurocent). Um Preise wird auf Märkten und in lokalen Geschäften in Sri Lanka in der Regel gefeilscht. Besonders in touristischen Gebieten ist Feilschen üblich und der Preis kann damit oft erheblich gedrückt werden.

Kosten für das Visum Sri Lanka in Euros

Wenn Sie das Visum Sri Lanka auf dieser Website beantragen, werden die Kosten in Euro und nicht in Rupien oder einer anderen Währung in Rechnung gestellt. Das hat für Sie den Vorteil, dass sie nicht veränderlichen Wechselkursen unterworfen sind und keine Wechselkurszuschläge oder Zahlungsmittelzuschläge in Rechnung gebracht werden. Die Kosten für das Visum begleichen Sie sicher und einfach mit einer der in Deutschland, Österreich und der Schweiz verbreiteten und vertrauten Methoden: Sofortüberweisung (Klarna), Giropay, eps-Überweisung, PayPal oder mittels Kreditkarte.

Im Gesamtbetrag von 44,95 € sind alle Kosten wie Servicekosten, Konsulatsgebühren und Mehrwertsteuer inbegriffen. Damit werden alle Kosten für das Visum bereits vor der Abreise bezahlt. Bei der Ankunft in Sri Lanka müssen Sie für das Visum nichts mehr zahlen. Das erspart Ihnen unangenehme Überraschungen.

Euros in Rupien wechseln

Es ist nicht empfehlenswert, vor der Abreise bereits Euro in Sri-Lanka-Rupien zu wechseln. Banken und Wechselstuben verlangen oft hohe Kommissionen für den Währungsumtausch. Bei der Ankunft am Flughafen in Colombo gibt es Wechselstuben, in denen Sie Euro in Rupien wechseln können. Generell wird jedoch empfohlen, Euro überhaupt nicht in Rupien zu wechseln, sondern Geld direkt an einem Geldautomaten in Sri Lanka abzuheben. Auch Wechselstuben in Sri Lanka berechnen Kommissionen für den Umtausch von Euro.

Geld abheben in Sri Lanka

Am Flughafen und im Zentrum von Colombo können Sie Rupien an Geldautomaten abheben. Es ist günstiger, Geld am Automaten abzuheben, als Euro in Rupien umzutauschen. Obwohl auch für Bargeldabhebungen Benutzungskosten anfallen, sind diese Kosten oft niedriger als die Provisionen, die in Wechselstuben gezahlt werden müssen.

Deutsche, österreichische und Schweizer Debitkarten (Bankkarten) werden in Sri Lanka im Allgemeinen akzeptiert. Auf den meisten Bankkarten steht das Maestro- oder Cirrus-Logo und daher können diese an Geldautomaten mit demselben Logo verwendet werden. Bitte beachten Sie, dass die Möglichkeit der Zahlung per Bankkarte außerhalb Europas meist zuerst aktiviert werden muss. Aus Sicherheitsgründen blockieren deutsche, österreichische und Schweizer Banken in der Regel die Verwendung von Bankkarten außerhalb Europas. Es ist daher notwendig, die Verwendung der Bankkarte außerhalb der Euro-Zone vor der Abreise bei der Bank zu aktivieren zu lassen.

Eine Kreditkarte auf Ihre Reise mitnehmen

Obwohl deutsche, österreichische und Schweizer Debitkarten (Bankkarten) normalerweise in Sri Lanka verwendet werden können, ist es dennoch ratsam, eine Kreditkarte mitzunehmen. Manchmal kommt es vor, dass eine Bankkarte nicht akzeptiert wird und eine Kreditkarte schon. In einer solchen Situation ist es vorteilhaft, eine Kreditkarte zur Hand zu haben. Bewahren Sie Ihre Kreditkarte an einem anderen Ort als Ihre Debitkarte auf, damit Sie Ihre Kreditkarte verwenden können, falls Sie Ihre Bankkarte verlieren oder diese gestohlen wird. Es wird jedoch empfohlen, die Kreditkarte so wenig wie möglich zu verwenden - nur wenn es nicht anders geht -, da Kreditkartenunternehmen für Bargeldabhebungen höhere Gebühren in Rechnung stellen als Banken.

Wenn Sie sich über die Zahlungsgewohnheiten in Sri Lanka informiert, Ihre Bankkarte für die Verwendung außerhalb Europas aktivieren haben lassen, eine Kreditkarte besorgt und ein Visum Sri Lanka (ETA) beantragt haben, kann die Reise nach Sri Lanka beginnen!

Bitte beachten Sie: Dieser Artikel aus unserer Rubrik „Aktuelles“ über das Visum für Sri Lanka ist bereits älter als ein Jahr. Möglicherweise enthält er veraltete Informationen und Ratschläge, daher können wir für den Inhalt dieses Artikels keine Gewährleistung mehr bieten. Verreisen Sie demnächst und möchten Sie wissen, welche Regeln derzeit gelten? Lesen Sie dann alle aktuellen Informationen über das Visum für Sri Lanka.