Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 23.08.2021 | ±3 Minuten Lesezeit

Das Sultanat Oman hat angekündigt, dass vollständig geimpfte Reisende aus allen Ländern ab dem 1. September 2021 wieder einreisen dürfen. Zusätzlich zu den Coronamaßnahmen müssen deutsche, österreichische und Schweizer Reisende auch andere Voraussetzungen für die Einreise in das Land berücksichtigen, wie zum Beispiel ein gültiges Visum Oman.

Corona-Zahlen im Oman noch nie so niedrig

Die Ankündigung der omanischen Regierung kommt nicht völlig überraschend. Das Land hat anscheinend das Corona mittlerweile im Griff. Denn die Zahl der neuen Infizierungen und Todesfälle im Land war noch nie so niedrig. Am 30. August meldete Oman durchschnittlich 107 neue Coronafälle und 7 Todesfälle pro Tag, ein starker Rückgang im Vergleich zu Juni und Juli, als das Land täglich hunderte neue Infektionen registrierte. Infolgedessen hat Oman bereits mehrere Lockerungsmaßnahmen in Bezug auf seine inländische Coronapolitik durchgeführt. Die Regierung hat vor kurzem die landesweite Ausgangssperre aufgehoben und untersucht jetzt, ob große Versammlungen wie das Freitagsgebet wieder erlaubt werden können.

Mit der verkündeten Wiedereröffnung der Grenzen scheint die monatelange Ungewissheit endlich ein Ende zu haben. Seit dem Coronaausbruch hat Oman seine Grenzen mehrmals geschlossen und wieder geöffnet. Dies geschah zuletzt im April 2021 während des Ramadan.

Einreisebestimmungen für Reisen in den Oman

Nach der intensiven Anstrengung will Oman natürlich seine Corona-Zahlen so niedrig wie möglich halten. Obwohl Reisen in den Oman wieder möglich sind, gibt es eine Reihe von Maßnahmen, die bei der Einreise in das Land zu berücksichtigen sind.

Die wichtigste Voraussetzung für Reisende, die ab dem 1. September in den Oman einreisen möchten, ist die Vorlage einer Impfbescheinigung mit QR-Code, der den vollständigen Impfschutz belegt. Diese Impfbescheinigung muss vor der Abreise auf die Plattform Oman Tarassud+ hochgeladen werden. Der zweite Impfstoff muss mindestens 14 Tage vor der Abreise verabreicht werden. Reisende müssen mit einem in Oman zugelassenen Impfstoff geimpft worden sein. Derzeit sind dies AstraZeneca, Pfizer, Sputnik V und Sinovac. Die Liste kann allerdings im Zukunft noch erweitert werden.

Personen, die mit einem langen internationalen Flug (mindestens 8 Stunden) in den Oman reisen und sich vor der Abreise (innerhalb von 96 Stunden) einem PCR-Test mit negativem Ergebnis unterzogen haben, müssen sich nicht in Quarantäne begeben. Reisende, die mittels kürzeren Flügen (d. h. weniger als 8 Stunden) einreisen, müssen ein negatives Testergebnis vorlegen können, das nicht älter als 72 Stunden ist. Reisende, die kein PCR-Testergebnis vorlegen können, müssen bei ihrer Ankunft auf eigene Kosten einen Test machen lassen. Sie bekommen ein elektronisches Armband, bis das Testergebnis vorliegt. Wenn das Ergebnis positiv ist, muss der Reisende 10 Tage in Quarantäne verbringen. Reisende, die jünger als 18 Jahre sind und aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können, benötigen weder eine Impfbescheinigung noch ein PCR-Testergebnis.

Landgrenzen mit den Vereinigten Arabischen Emiraten ebenfalls offen

Die omanische Regierung hat auch die Wiedereröffnung der Landgrenzen zu den Vereinigten Arabischen Emiraten angekündigt. Reisende auf dem Landweg müssen ebenfalls vollständig geimpft sein und einen negativen PCR-Test vorweisen können. Aufgrund der gemeinsamen Landgrenzen sind die Emirate und der Oman im Tourismusbereich sehr wichtig für einander. Insbesondere Oman erhofft sich von dieser Entscheidung eine Belebung des eigenen Tourismussektors.

Es gibt jedoch ein potenzielles Problem. Wie bereits erwähnt, werden nur vollständig geimpfte Reisende, die mit einem im Oman zugelassenen Impfstoff geimpft wurden, die Einreise erlaubt. In den Emiraten wird jedoch hauptsächlich der chinesische Sinopharm-Impfstoff verwendet, der derzeit nicht auf der Liste der in Oman zugelassenen Impfstoffe steht.

Visum Oman obligatorisch

Obwohl Oman wieder alle Reisenden willkommen heißt, müssen Personen aus Ländern, die nicht unter die Visafreiheit fallen, weiterhin ein Visum beantragen. Dies gilt auch für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Man kann über das digitale Antragsformular ein Visum Oman online beantragen. Dieses Visum kostet 84,95 € pro Person. Es gelten jedoch einige Bedingungen. Das online Visum Oman ist nur für touristische Reisen geeignet. Der zur Beantragung verwendete Reisepass muss noch mindestens 6 Monate gültig sein und darf keine israelischen Stempel enthalten. Ein Hotel und ein Ausreiseticket müssen vor der Ankunft in Oman schon gebucht sein.