Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 19.09.2023 | ±3 Minuten Lesezeit

Europäer/-innen, die nach Indonesien reisen, können ein Second Home Visa beantragen. Dieses Visum ist für 5 oder 10 Jahre gültig und kann danach noch verlängert werden. Mithilfe dieses Visums beabsichtigt Indonesien, mehr Touristen/-innen anzuziehen, die länger im Land bleiben, um so die lokale Wirtschaft anzukurbeln. Für Aufenthalte von bis zu 60 Tagen kann man problemlos ein E-Visum Indonesien beantragen.

Unterschied Second Home Visa und Rentnervisum Indonesien

Nur wenige Reisende sind mit dem Second Home Visa für Indonesien vertraut. Bekannter ist dagegen das Rentnervisum für das asiatische Land. Dabei handelt es sich um ein Single-Entry Visum mit einer maximalen Aufenthaltsdauer von 1 Jahr. Das Visum darf maximal fünfmal für jeweils ein Jahr verlängert werden. Für das Rentnervisum gelten besondere Voraussetzungen, unter anderem zur Unterstützung der indonesischen Wirtschaft. Um dieses Visum beantragen zu können, muss man zum Beispiel mindestens zwei indonesische Staatsangehörige beschäftigen (z. B. zur Unterstützung im Haushalt) und über ein monatliches Einkommen von umgerechnet etwa vierzehnhundert Euro pro Monat verfügen.

Es wird gemunkelt, dass das Second Home Visa das Rentnervisum ersetzen soll. Der Grund dafür ist, dass das Second Home Visa andere Voraussetzungen hat, die die indonesische Wirtschaft weiter ankurbeln als die des Rentnervisums. Außerdem gibt es für das Second Home Visa im Gegensatz zum Rentnervisum kein Mindestalter. Die Vorteile und Voraussetzungen für das Second Home Visa werden im Folgenden erläutert.

Vorteile Second Home Visa Indonesien

Das Second Home Visa für Indonesien hat verschiedene Vorteile. So dürfen Inhaber/-innen dieses Visums 5 oder 10 Jahre in Indonesien bleiben. Das Gleiche gilt für ihre Familienangehörigen. Inhaber/-innen eines Second Home Visa dürfen unter bestimmten Bedingungen zudem die indonesische Staatsbürgerschaft beantragen, und sowohl sie als auch ihre Kinder dürfen im Land studieren. Mit diesem Visum ist es erlaubt, Indonesien zwischenzeitlich zu verlassen. Inhaber/-innen dieses Visums dürfen während dessen Gültigkeitsdauer beliebig oft ein- und ausreisen.

Voraussetzungen Second Home Visa Indonesien

Das Second Home Visa für Indonesien soll den Tourismus im Land ankurbeln und die lokale Wirtschaft fördern. Trotzdem müssen einige Voraussetzungen erfüllt werden. Antragstellende müssen unter anderem:

  • eine Kopie des Reisepasses einreichen (der Reisepass muss noch mindestens 36 Monate gültig sein);
  • ein Lichtbild im Format 4 x 6 cm mit weißem Hintergrund einreichen;
  • einen Lebenslauf einreichen, aus dem zumindest die Berufserfahrung und Ausbildung hervorgehen;
  • im Besitz von mindestens 2.000.000.000 indonesischen Rupiah sein (mehr als einhundertzwanzigtausend Euro).

Personen, die sich bereits mit einem Second Home Visa in Indonesien aufhalten und ihre Familie nachholen möchten, müssen nachweisen, dass der/die Reisende tatsächlich ein/-e Familienangehörige/-r ist. Dies kann durch die Vorlage einer Heirats- oder Geburtsurkunde geschehen.

Bitte beachten Sie, dass die einzureichenden Dokumente (einschließlich des Lebenslaufs) von einem/-r vereidigten Übersetzer/-in ins Englische und/oder Indonesische übersetzt sein müssen. Andernfalls besteht das Risiko, dass Ihr Antrag auf ein Second Home Visa abgelehnt wird.

Beachten Sie außerdem, dass Sie mit einem Second Home Visa nicht in Indonesien arbeiten dürfen. Denn es handelt sich nicht um ein Arbeitsvisum. Wenn Sie in Indonesien arbeiten möchten, müssen Sie ein Arbeitsvisum (KITAS) beantragen. In den meisten Fällen erlaubt ein Second Home Visa digitale Arbeit, allerdings nur für einen Arbeitgeber, der nicht in Indonesien ansässig ist. Zudem darf Ihr Arbeitgeber in diesem Fall keine geschäftlichen Aktivitäten in Indonesien durchführen, für die Sie möglicherweise angesprochen werden könnten.

Welches Visum für Indonesien benötige ich?

Das Second Home Visa ist nicht das einzige Visum für Indonesien. Reisende nach Indonesien, die sich höchstens 60 Tage im Land aufhalten möchten, können nämlich auch das E-Visum nutzen. Sie können dieses E-Visum für Indonesien ganz einfach online über diese Website beantragen.

Das Second Home Visa und das Visum für die Ausübung einer beruflichen Tätigkeit in Indonesien müssen über die Website der indonesischen Regierung beantragt werden.

VisumAntrag.de ist eine kommerzielle und professionelle Visum-Agentur und unterstützt Reisende unter anderem bei der Antragstellung für ein Visum für Indonesien. VisumAntrag.de arbeitet als Vermittler und ist in keiner Weise mit einer Regierungsbehörde verbunden. Sie können auch direkt bei den Ausländerbehörden ein Visum beantragen (519.500 IDR pro Visum, über molina.imigrasi.go.id), aber dabei erhalten Sie keine deutschsprachige Unterstützung. Wenn Sie Ihren Antrag auf VisumAntrag.de einreichen, steht unser Kundendienst Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung. Darüber hinaus prüfen wir Ihren Antrag und alle von Ihnen eingereichten Dokumente manuell, bevor sie an die Ausländerbehörden übertragen werden. Sollten wir mögliche Fehler oder Unvollständigkeiten entdecken, setzen wir uns sofort mit Ihnen in Verbindung, um sicherzustellen, dass Ihr Antrag dennoch schnell und korrekt verarbeitet wird. Um unsere Dienste zu nutzen, zahlen Sie 519.500 IDR an Konsulatsgebühren, die wir in Ihrem Namen an die Ausländerbehörden zahlen, sowie 35,49 € an Servicekosten für unsere Vermittlung, einschließlich MwSt. Durch unsere Dienstleistungen sind schon vielen Reisenden große Probleme erspart geblieben. Sollte ein Antrag trotz unserer Unterstützung und Kontrolle abgelehnt werden, erstatten wir die vollständigen Kosten, die für den Antrag berechnet wurden (außer wenn für diese/-n Reisende/-n früher schon einmal ein Antrag auf ein Visum Indonesien abgelehnt wurde). Hier erfahren Sie mehr über unsere Dienstleistungen.