Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 26.11.2021 | ±3 Minuten Lesezeit

Kambodscha ist ein wunderschönes Land, das das ganze Jahr über besucht werden kann. Es ist jedoch ratsam, sich im Voraus zu informieren, welcher Monat für Ihre Reisepläne am besten geeignet ist. So können Sie auch Ihr Visum und andere Formalitäten rechtzeitig erledigen.

Immer warm

Wenn Sie Wärme suchen, ist Kambodscha der richtige Ort für Sie. In Kambodscha ist es das ganze Jahr über warm. Die Temperaturen schwanken normalerweise zwischen 25 und 30 Grad Celsius. Zwischen März und Juni ist die wärmste Periode mit Temperaturen über 30 Grad. Am ‘kühlsten’ ist es zwischen November und Februar, aber auch dann ist es angenehm warm.

Die Regenzeit

Das Klima in Kambodscha wird von zwei Monsunen bestimmt: dem Nordost-Monsun und dem Südwest-Monsun. Die Südwest-Monsunwinde ziehen zwischen Mai und Oktober über die Insel. In diesen Monaten gibt es starke Regenfälle, manchmal bis zu zwanzig Tage in einem Monat. Die Regenschauer sind in der Regel kurz, aber heftig; innerhalb einer Stunde gibt es viel Regen, aber dann ist es wieder für eine Weile trocken. Aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit kann es in diesen Monaten in Kambodscha auch schwül sein.

Einige Reisende entscheiden sich dafür, Kambodscha in den Regenmonaten zu besuchen. In Kambodscha gibt es dann relativ wenige Touristen, was bedeutet, dass beliebte Sehenswürdigkeiten wie die Tempel von Angkor Wat weniger überlaufen sind. Wenn Sie in den Regenmonaten nach Kambodscha reisen möchten, sollten Sie das am besten zwischen Juni und September tun. Sie vermeiden die hohen Temperaturen zwischen März und Juni und um Juni herum regnet es nicht so viel. Ab Ende September nehmen die Regenfälle zu und einige Straßen in Kambodscha können unbefahrbar werden.

Die kühle Jahreszeit

Die ‘kühle’ Jahreszeit in Kambodscha liegt zwischen November und Februar. Dies ist auf den Nordostmonsun zurückzuführen. Die leichteren und trockeneren Winde des Nordostmonsuns bringen weniger Regen und eine geringere Luftfeuchtigkeit. In dieser Zeit ist die Zahl der Touristen, die nach Kambodscha reisen, am höchsten. Die Temperaturen sind angenehm warm und man muss sich weniger Sorgen über plötzliche Regengüsse machen. Viele Reisende ziehen es vor, den Wintermonaten in ihrem Heimatland zu entfliehen und sich an einem der vielen Urlaubsorte und Strände Kambodschas zu entspannen. Das Klima in dieser Zeit ist aber auch ideal für Wanderungen und andere Außenaktivitäten.

Der Nachteil ist, dass in Kambodscha in diesen Monaten viel mehr los ist. Die Preise für Hotels und Ferienanlagen können stark ansteigen und die Unterkünfte müssen unter Umständen Monate im Voraus gebucht werden.

Der am wenigsten geeignete Zeitraum für Reisen nach Kambodscha

Wenn Ihnen Sonne und Hitze genügen, gibt es eigentlich nie eine schlechte Zeit für eine Reise nach Kambodscha. Es wird jedoch empfohlen, den Zeitraum zwischen März und Juni zu meiden. Obwohl die nassen und kühlen Jahreszeiten in Kambodscha jeweils ihre Vorteile haben, werden Sie zwischen März und Juni den Nachteilen beider Jahreszeiten erfahren. Es ist dann sehr heiß und Regengüsse sind keine Seltenheit. Es kann auch noch viel los sein, weil die beliebten kühleren Monate noch nachwirken.

Visum Kambodscha beantragen

Sobald Sie wissen, wann Sie nach Kambodscha reisen werden, können Sie Ihr Visum Kambodscha beantragen. Sie können den Antrag, wann immer Sie wollen, stellen. Im Durchschnitt wird das Visum innerhalb einer Woche genehmigt. Sie können Ihr Visum aber auch schon Monate im Voraus beantragen. Ihr Antrag wird dann allerdings noch nicht geprüft. 30 Tage vor Ihrem Anreisedatum wird der Antrag automatisch bearbeitet. Auf diese Weise können Sie Ihr Visum frühzeitig beantragen und brauchen Sie sich nicht mehr darum kümmern.

Das Visum Kambodscha wird online beantragt und ist ab dem Datum der Erteilung 90 Tage gültig. Während dieser Gültigkeitsdauer dürfen Sie sich höchstens 30 aufeinanderfolgende Tage in Kambodscha aufhalten.