Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 13.04.2022 | ±2 Minuten Lesezeit

Durch den Krieg in der Ukraine hat sich die Regierung Neuseelands entschlossen, einen neuen Visumtyp ins Leben zu rufen. Dieser ist für Familienmitglieder von Ukrainern in Neuseeland, die sich zurzeit in der Ukraine befinden, gedacht.

Spezielles Visum

Das neue Visum heißt Special Ukraine Visa und ermöglicht es Familienmitgliedern von Ukrainern in Neuseeland, die sich derzeit in der Ukraine aufhalten, nach Neuseeland einzureisen. In den vergangenen Monaten wuchs die Kritik auf die neuseeländische Regierung. Kritiker waren der Meinung, die Regierung täte nicht genug, um ukrainische Flüchtlinge aufzunehmen. Das neue Visum soll dies verändern, da es den Einreiseprozess für Ukrainer stark vereinfacht. Das Visum ist kostenfrei zu beantragen und ist bis zum 15. März 2023 verfügbar. Um für dieses Visum in Anmerkung zu kommen, muss der/die Antragssteller/-in durch ein Familienmitglied in Neuseeland gesponsort werden. Das geschieht mithilfe des sogenannten EOI-Formulars (Expression of Interest). Wenn das Familienmitglied in der Ukraine das Visum nicht selbst beantragen kann, kann ein Familienmitglied in Neuseeland den Antrag im Namen der Person in der Ukraine einreichen.

Voraussetzungen für das spezielle Visum für Ukrainer

Um ein Familienmitglied in der Ukraine sponsern zu können, muss das Familienmitglied in Neuseeland in der Ukraine geboren sein oder die ukrainische Staatsangehörigkeit haben (oder jemals gehabt haben). Des Weiteren muss der Sponsor ein neuseeländischer Einwohner sein und eine gültige Aufenthaltsgenehmigung besitzen. Die folgenden Familienmitglieder in der Ukraine kommen in Anmerkung:

  • Eltern
  • Großeltern
  • Geschwister
  • Erwachsene Kinder

Das bedeutet nicht, dass nur die gelisteten Personen nach Neuseeland gebracht werden dürfen. Personen in der Ukraine, die durch ein Familienmitglied in Neuseeland gesponsort werden, dürfen auch ihre direkten Familienmitglieder an den Visumantrag hinzufügen. Auf diese Weise kann ein Sponsor mehrere Familienmitglieder aus der Ukraine nach Neuseeland bringen.

Sobald das Familienmitglied in Neuseeland eine Person in der Ukraine gesponsort hat, erhält diese Person eine Nachricht von der Regierung Neuseelands, mit der Mitteilung, ob er oder sie das Visum beantragen darf. Auch der/die Sponsor/-in selbst erhält ein Antragsformular für den Fall, dass das Familienmitglied in der Ukraine den Antrag selbst nicht einreichen kann. Das Visum muss innerhalb von vier Monaten nach der Genehmigung durch den/die Sponsor/-in beantragt werden. Ab dem Zeitpunkt der Genehmigung des Visums darf das Familienmitglied in den neun darauffolgenden Monaten nach Neuseeland einreisen.

Aufenthalt in Neuseeland

Sobald das Visum genehmigt ist, erhält das Familienmitglied aus der Ukraine bei der Ankunft in Neuseeland ein Visum für Neuseeland, das zwei Jahre gültig ist und es der/die Antragssteller/-in ermöglicht, im Land zu arbeiten. Familienmitglieder, die unter 18 Jahre alt sind, dürfen mit dem Visum auch in Neuseeland studieren. Der/die Sponsor/-in in Neuseeland ist jedoch verantwortlich für die Unterkunft und den Lebensunterhalt der Familienmitglieder, die aus der Ukraine nach Neuseeland reisen.

Verlängerung Visa von Ukrainern in Neuseeland

Die Regierung Neuseelands hat außerdem angekündigt, dass Visa von Ukrainern, die sich derzeit in Neuseeland aufhalten, kostenfrei verlängert werden. Ukrainer, die im Besitz eines gültigen Visums sind, dürfen auch trotz der Grenzschließung nach Neuseeland reisen. Des Weiteren hat die Regierung Sanktionen gegen Russland beschlossen, worunter ein Reiseverbot für 100 Russen, die der russischen Regierung nahestehen.

VisumAntrag.de ist eine kommerzielle und professionelle Visum-Agentur und unterstützt Reisende unter anderem bei der Antragstellung für ein Visum für Neuseeland. VisumAntrag.de arbeitet als Vermittler und ist in keiner Weise mit einer Regierungsbehörde verbunden. Sie können auch direkt bei den Ausländerbehörden ein Visum beantragen (58 NZD pro Visum, über nzeta.immigration.govt.nz), aber dabei erhalten Sie keine deutschsprachige Unterstützung. Wenn Sie Ihren Antrag auf VisumAntrag.de einreichen, steht unser Kundendienst Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung. Darüber hinaus prüfen wir Ihren Antrag und alle von Ihnen eingereichten Dokumente manuell, bevor sie an die Ausländerbehörden übertragen werden. Sollten wir mögliche Fehler oder Unvollständigkeiten entdecken, setzen wir uns sofort mit Ihnen in Verbindung, um sicherzustellen, dass Ihr Antrag dennoch schnell und korrekt verarbeitet wird. Um unsere Dienste zu nutzen, zahlen Sie 58 NZD an Konsulatsgebühren, die wir in Ihrem Namen an die Ausländerbehörden zahlen, sowie 25,14 € an Servicekosten für unsere Vermittlung, einschließlich MwSt. Durch unsere Dienstleistungen sind schon vielen Reisenden große Probleme erspart geblieben. Sollte ein Antrag trotz unserer Unterstützung und Kontrolle abgelehnt werden, erstatten wir die vollständigen Kosten, die für den Antrag berechnet wurden (außer wenn für diese/-n Reisende/-n früher schon einmal ein Antrag auf ein Visum Neuseeland abgelehnt wurde). Hier erfahren Sie mehr über unsere Dienstleistungen.