Artikel aus der Rubrik „Aktuell" | | 22.10.2020 | ±4 Minuten Lesezeit

Für eine Reise nach Neuseeland sollten Sie sich gut über die Zollbestimmungen informieren. Bestimmte Produkte, wie z. B. Lebensmittel, dürfen nicht nach Neuseeland eingeführt werden. Darüber hinaus muss für die Einreise seit 2019 vor dem Abflug ein Online-Visum Neuseeland (NZeTA) beantragt werden.

Visum Neuseeland (NZeTA) und „Int. Visitor Levy” (eine Art Touristensteuer)

Seit Oktober 2019 kann man nicht mehr ohne Visum oder Reisegenehmigung (NZeTA) nach Neuseeland reisen. Die neuseeländische Ausländerbehörde hat die New Zealand Electronic Travel Authority (NZeTA) eingeführt, um Reisenden aus bestimmten Ländern die zusätzliche Belastung der Beantragung eines Visums für eine Reise nach Neuseeland zu ersparen. Außer den Kosten für die NZeTA muss bei der Einreise auch eine Art Touristensteuer, die International Visitor Conservation and Tourism Levy, entrichtet werden. Diese Gebühr ist bereits in den Kosten für das Visum Neuseeland enthalten. Die Steuer wird für Projekte zum Schutz der Umwelt und zur Förderung eines nachhaltigeren Tourismus in Neuseeland verwendet.

Einfuhrbestimmungen in Neuseeland

Bestimmte Produkte dürfen nicht oder nur in begrenztem Umfang nach Neuseeland eingeführt werden. Die vielleicht wichtigsten Produkte, die nicht mitgenommen werden dürfen, sind Lebensmittel, denn diese können nach Angaben der neuseeländischen Behörden Krankheiten oder Ungeziefer nach Neuseeland einschleppen und damit der Umwelt und der Wirtschaft schaden. Nehmen Sie Gemüse, Obst, Fleisch und Milchprodukte nicht auf die Reise mit, da Sie dafür mit einer Geldstrafe belegt oder sogar strafrechtlich verfolgt werden können. Außer für Lebensmittel, die man gar nicht mitnehmen darf, gibt es Einfuhrbeschränkungen für die folgenden Güter:

Tabak und alkoholische Getränke
Reisende, die 17 Jahre und älter sind, dürfen Tabak und Alkohol nach Neuseeland mitnehmen, jedoch nur in begrenzten Mengen. Jede Person darf entweder 50 Zigaretten, 50 Gramm Zigarren oder 50 Gramm Tabak - oder eine Kombination dieser drei Produkte - mitnehmen, solange das Gesamtgewicht 50 Gramm nicht übersteigt. Diese Reisenden (17 Jahre und älter) dürfen außerdem noch drei Flaschen Spirituosen mit einem maximalen Fassungsvermögen von je 1 ¼ Litern und 4,5 Liter Wein oder Bier einführen.

Kleidung und Gegenstände des persönlichen Bedarfs
Kleidung, Schmuck, Toilettenartikel und andere Gegenstände des persönlichen Bedarfs dürfen frei eingeführt werden, solange die Produkte für den persönlichen Gebrauch bestimmt sind und nicht in Neuseeland verkauft oder umgetauscht werden. Pelzkleidungsstücke dürfen nur mitgenommen werden, wenn der/die Reisende seit mindestens 12 Monaten im Besitz des Kleidungsstücks ist. Geschenke mit einem maximalen Wert von 110 NZ Dollar dürfen ebenfalls eingeführt werden. Es ist erlaubt, mehrere Geschenke im Wert von jeweils maximal 110 NZ Dollar mitzunehmen, sofern die Geschenke für verschiedene Personen bestimmt sind.

Haustiere
Alle Hunde und Katzen, die nach Neuseeland gebracht werden, müssen zur Identifizierbarkeit mit einem Chip versehen sein. Für die Einführung von Hunden und Katzen wurden drei verschiedene Kategorien festgelegt. Hunde und Katzen, die direkt aus Australien oder Norfolk eingeführt werden, machen die erste Kategorie aus. Für diese ist keine Einfuhrgenehmigung nötig und die Tiere müssen bei der Ankunft nicht in Quarantäne. Die zweite Kategorie umfasst Tiere aus Ländern, die völlig frei von Tollwut (Rabies) sind. Das sind Inseln im Pazifischen Ozean, Japan, Hawaii, Inseln in Ozeanien, Island und Singapur.

Unter die dritte Kategorie fallen all jene Länder, in denen Tollwut entweder nicht vorkommt oder ausreichend unter Kontrolle ist. Reisende aus Ländern dieser Kategorie, zu der Deutschland, Österreich, die Schweiz und die meisten europäischen Länder gehören, dürfen Hunde und Katzen mit einer Einfuhrgenehmigung mitbringen. Die Tiere werden bei der Ankunft untersucht und müssen dann mindestens 10 Tage in Quarantäne bleiben. Tiere aus Ländern, die nicht zu einer dieser drei Kategorien gehören, dürfen nicht eingeführt werden.

Elektronische Geräte
Seit 1996 darf der neuseeländische Grenzschutz elektronische Geräte, wie Handys, Tablett-PCs, Laptops oder digitale Kameras, bei der Grenzkontrolle bei Verdacht auf Straftaten durchsuchen. Das bedeutet, dass die Zollbeamt/-innen bei der Ankunft in Neuseeland die Reisenden auffordern können, Passwörter für die Geräte einzugeben und die Geräte gegebenenfalls zur weiteren Untersuchung einbehalten dürfen.

Valuta
Lokale und ausländische Währungen dürfen bis zu einem Betrag von 10.000 NZ-Dollar eingeführt werden. Höhere Beträge müssen gemeldet werden. Dasselbe gilt für den Export von Bargeld aus Neuseeland. Auch hier darf ein Höchstwert von 10.000 Neuseeland-Dollar frei mitgenommen werden.

Gebühr für Grenzkontrolle

Alle internationalen Reisenden, die nach Neuseeland einreisen oder aus Neuseeland abreisen, müssen eine Gebühr entrichten: die „Border clearance levy”. Diese Gebühr beträgt zwischen 16 und 18 Neuseeland-Dollar für ankommende Reisende und zwischen 2 und 5 Neuseeland-Dollar für Reisende, die aus Neuseeland abreisen. Die Kosten dieser Abgabe sind im Flugticket oder im Ticket für die Kreuzfahrt bereits enthalten. Reisende müssen diese Kosten nicht noch einmal extra bezahlen. Kinder bis einschließlich 11 Jahre und Reisende, die nur einen Transit in Neuseeland haben, sind nicht verpflichtet die Gebühr zu bezahlen.

Bei der Zollkontrolle wird nicht nur das von den Reisenden mitgeführte Gepäck überprüft, sondern auch, ob die Reisenden im Besitz von einem gültigen Visum Neuseeland sind. Reisenden ohne gültigem Visum wird die Einreise nach Neuseeland verweigert. Vergessen Sie daher nicht, vor der Abreise die NZeTA zu beantragen.