Auch Ägypten ist vom Coronavirus (Covid-19) betroffen. Das Land hat verschiedene Verordnungen erlassen, um die Sicherheitsrisiken so weit wie möglich zu verringern. Diese Verordnungen beeinflussen alle Urlaubs- und Geschäftsreisenden, die nach Ägypten reisen möchten, auch wenn sie ein Visum erhalten haben. In diesem Artikel lesen Sie, worauf Sie achten müssen (Stand: 15.10.2020).

Das Coronavirus in Ägypten: Stand der Dinge

Bis zum 15. Oktober wurden in Ägypten offiziell 104.915 Corona-Infektionen und 6.077 Todesfälle gemeldet. Es ist unklar, wie hoch die Anzahl der Infektionen tatsächlich ist, aber man muss wegen der begrenzten Testkapazität in Ägypten von einer hohen Dunkelziffer ausgehen. Seit dem 1. Juli erlaubt die ägyptische Regierung wieder internationale Flüge, und dazu gehört auch dass die ägyptischen Ausländerbehörden wieder E-Visa ausfertigen. Für die Einreise nach Ägypten ist zusätzlich erforderlich, dass der Reisende bei guter Gesundheit ist und nachweisen kann, dass er eine Krankenversicherung hat, die alle möglicherweise in Ägypten anfallenden medizinischen Kosten abdeckt. Manche Länder der Europäischen Union erlauben die Landung von Flugzeugen aus Ägypten, andere (wie z. B. Österreich) nicht, aber Reisen nach Ägypten, manchmal mit einem Umweg über andere Länder, sind auf jeden Fall möglich.

Beantragung Visum Ägypten weiterhin möglich

Das Einreiseverbot wurde durch die ägyptische Regierung wieder aufgehoben, aber die Reisewarnung vom Auswärtigen Amt gilt noch immer. Beachten Sie bitte, dass ein Visumantrag nicht mehr storniert oder zurückerstattet werden kann, wenn er einmal bearbeitet wird, auch nicht, wenn Sie das Visum Visum nicht verwenden können.

Seit dem 15. August ist für die Einreise nach Ägypten ein von einem anerkannten Testlabor ausgestellter negativer PCR-Testbefund erforderlich, der in englischer oder arabischer Sprache aufgestellt sein muss und innerhalb von 72 Stunden vor dem Abflug erfolgt sein muss (Ausnahme bei Abflug in London Heathrow, Paris und Frankfurt: innerhalb von 96 Stunden vor dem Abflug). An den Flughäfen des südlichen Sinai, des Roten Meeres und von Matrouh (den Flughäfen von Sharm El-Sheikh, Taba, Hurghada, Marsa Alam und Marsa Matrouh) können Sie ohne vorhergehendem PCR-Test ankommen. Wenn Sie jedoch keinen negativen PCR-Test vorlegen können, müssen Sie sich auf dem Flughafen - für einen Preis von 30,- Euro - einem PCR-Test unterziehen. (Beachten Sie bitte: Der PCR-Test an Ort und Stelle ist auf anderen Flughäfen Ägyptens, z. B. Kairo, nicht möglich. Dort wird Ihnen die Einreise verweigert, wenn Sie keinen negativen PCR-Test vorlegen können.) Bei der Ankunft an einem der Flughäfen im südlichen Sinai, am Roten Meer und in Matrouh ohne PCR-Testbescheid kann es aufgrund der geringen Testkapazitäten in Ägypten jedoch zu langen Wartezeiten kommen. Während der Wartezeit auf das Testergebnis ist Quarantäne (z.B. im Hotelzimmer) vorgeschrieben.

Ein Visum für Ägypten beantragen

Das Coronavirus (Covid-19) hat zu einem Einreiseverbot nach Ägypten geführt.Das Coronavirus (Covid-19) hat zu einem Einreiseverbot nach Ägypten geführt, das im Juli wieder aufgehoben wurde.

Reise nach Ägypten aufgrund des Coronavirus verschieben

Im E-Visum Ägypten steht das Datum der Erteilung und das Ablaufdatum. Das Visum ist zwischen diesen zwei Daten gültig. Sie brauchen nicht am Tag, den Sie im Formular eingetragen haben, in Ägypten anzukommen. Sowohl der Tag Ihrer Einreise nach Ägypten als auch Ihrer Ausreise aus Ägypten müssen jedoch innerhalb der Gültigkeitsdauer liegen, die im Visum steht.

Sie befinden sich in Ägypten

Das Auswärtige Amt warnt weben Corona/Covid-19 vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Ägypten. Die davor bereits bestehende allgemeine und umfassende Reisewarnung für den Norden der Sinai-Halbinsel, das ägyptisch-israelische Grenzgebiet und entlegene Gebiete der Sahara bleibt aufrecht. Solange Sie sich in Ägypten befinden, beachten Sie bitte folgenden Corona-Maßnahmen:

  • Die Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus, wie Ausgangssperren, Mundschutz und Einschränkungen der Öffnungszeiten von Geschäften, Gaststätten und Apotheken, sind regional unterschiedlich. Sie können jedoch davon ausgehen, dass es in den touristischen Gebieten am Roten Meer, im südlichen Sinai und in Matrouh keine Einschränkungen gibt.
  • Die Reisemöglichkeiten innerhalb Ägyptens sind beschränkt.
  • Achten Sie wegen des hohen Infektionsrisikos auf social distancing und meiden Sie Orte, an denen viele Menschen zusammenkommen, wie z. B. öffentliche Verkehrsmittel.
  • Halten Sie sich außerdem an die Richtlinien in Bezug auf Corona, die vom Bundesgesundheitsministerium in Deutschland empfohlen werden.

Zeitpunkt, an dem Sie wieder nach Ägypten reisen können

Seit dem 1. Juli erlauben die ägyptischen Behörden wieder die Einreise nach Ägypten. Die praktische Umsetzbarkeit hängt einerseits von den Reisehinweisen des Auswärtigen Amts und andererseits von den Entscheidungen Ihres Reiseveranstalters ab. Seit der ersten Juliwoche bietet EgyptAir wieder Flüge zwischen Ägypten und Amsterdam an. Manche europäischen Regierungen erlauben Flugverkehr zwischen ihrem Land und Ägypten wieder (z. B. die Niederlande), andere (wie z. B. Österreich) nicht. Die Reisehinweise und andere Coronarichtlinien der deutschen, österreichischen und Schweizer Ämter werden regelmäßig aktualisiert, achten Sie bitte darauf.

Disclaimer: Aufgrund der vielen Unsicherheiten in Bezug auf die Entwicklungen des Coronavirus in Ägypten und weltweit sowie die schnellen Veränderungen in den Maßnahmen der ägyptischen Behörden, kann nicht garantiert werden, dass alle Informationen auf dieser Seite aktuell und korrekt sind. Lesen Sie diese Seite regelmäßig, um sich über die Entwicklungen auf dem Laufenden zu halten, aber informieren Sie sich bitte auch bei Ihrem Reisebüro und lesen Sie die Websites der deutschen (bzw. österreichischen/Schweizer) und ägyptischen Behörden, bevor Sie Ihre Reise antreten oder ein Visum beantragen.