Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 26.05.2023 | ±3 Minuten Lesezeit

Kenia war eines der ersten Länder, das geimpfte und ungeimpfte Reisende mit einem Testnachweis zuließ. Seit dem 9. Mai 2023 braucht man für die Einreise nach Kenia jedoch keinen Impf- oder Testnachweis mehr. Die Visumpflicht für Kenia bleibt unverändert.

Keine Coronamaßnahmen mehr für die Einreise nach Kenia

Seit dem 9. Mai 2023 gelten keine Coronamaßnahmen mehr für internationale Reisen nach Kenia. Es spielt also keine Rolle mehr, ob Sie gegen das Coronavirus geimpft sind oder nicht; Sie brauchen bei der Einreise keinen Impfnachweis und auch keinen negativen Testnachweis mehr vorzulegen. Alle Reisenden müssen jedoch weiterhin die Visumpflicht erfüllen. Das bedeutet, dass alle, die für einen Urlaub, einen Familien- oder Freundesbesuch oder geschäftlich nach Kenia reisen, ein Visum dafür benötigen.

Es gelten also keine Coronamaßnahmen mehr, die Sie vor Ihrer Abreise nach Kenia beachten müssen. Es gilt jedoch noch eine Coronavorschrift, die Sie bei der Einreise beachten sollten. Reisende, die zum Zeitpunkt der Einreise nach Kenia die Symptome einer Grippe vorweisen, müssen nämlich ein Passenger Locator Form ausfüllen und sich einem Coronatest unterziehen.

Kenia öffnete seine Grenzen wieder früh

Anfang 2020 wurden aufgrund der sich entwickelnden Coronapandemie weltweit Grenzschließungen verkündet, was internationale Reisen nahezu unmöglich machte. Auch Kenia schloss seine Grenzen. Die Grenzschließung blieb nicht allzu lang bestehen, denn das Land entschloss, die Grenzen bereits am 1. August 2020 wieder für alle Reisenden zu öffnen. Wirtschaftliche Gründe standen bei dieser Entscheidung im Vordergrund, wie es bei vielen anderen afrikanischen Ländern der Fall war. Die Grenzschließung hatte den touristischen Sektor des Landes nämlich hart getroffen, was eine der wichtigsten Einkommensquellen des Landes darstellt. Die Öffnung der Grenzen hatte jedoch nicht den gewünschten Effekt. In den Jahren 2020 und 2021 reisten nämlich jeweils weniger als eine Million Menschen nach Kenia, während in den Jahren zuvor über 2 Millionen Personen jährlich das Land besuchten.

Den Tourismus stimulieren

Um den touristischen Sektor noch weiter zu unterstützen, erlaubte Kenia die Einreise von ungeimpften Personen bereits relativ früh. Ab dem 18. März 2022 brauchten vollständig geimpfte Personen für die Einreise nach Kenia nur noch ein Visum und einen Impfnachweis. Ab dem Datum durften auch ungeimpfte Reisende wieder in das Land reisen, doch sie mussten vor der Abreise noch einen Coronatest abnehmen. Bei einem negativen Ergebnis galt keine Quarantänepflicht bei einem Besuch an das Land. Auch für diese Gruppe galt die Verpflichtung, über ein Visum Kenia zu verfügen. Kenia ließ ungeimpfte Personen deutlich früher wieder einreisen, als andere Länder das taten. Die USA haben etwa bis zum 12. Mai 2023 keine ungeimpften Personen zugelassen.

Nur das Visum bleibt verpflichtend

Seit dem 9. Mai 2023 ist es für die Einreise nach Kenia also nicht mehr erforderlich, einen Impf- oder Testnachweis zu besitzen. Reisende müssen jedoch über ein gültiges Visum verfügen. Um das erforderliche Visum beantragen zu können, muss man alle Visumbestimmungen erfüllen. Nur dann wird die Einreise in das Land gestattet. Zu den Bestimmungen gehören unter anderem, dass Ihr Reisepass zum Zeitpunkt der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein muss und Sie eine Buchungsbestätigung Ihrer ersten Unterkunft mitführen müssen. Beachten Sie zudem, dass Sie nur über eine begrenzte Anzahl an Orten in das Land einreisen dürfen. Wenn Sie alle Einreisebestimmungen erfüllen, können Sie Ihr Visum für Kenia bequem online beantragen.

VisumAntrag.de ist eine kommerzielle und professionelle Visum-Agentur und unterstützt Reisende unter anderem bei der Antragstellung für ein Visum für Kenia. VisumAntrag.de arbeitet als Vermittler und ist in keiner Weise mit einer Regierungsbehörde verbunden. Sie können auch direkt bei den Ausländerbehörden ein Visum beantragen (52,53 USD pro Visum, über www.etakenya.go.ke), aber dabei erhalten Sie keine deutschsprachige Unterstützung. Wenn Sie Ihren Antrag auf VisumAntrag.de einreichen, steht unser Kundendienst Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung. Darüber hinaus prüfen wir Ihren Antrag und alle von Ihnen eingereichten Dokumente manuell, bevor sie an die Ausländerbehörden übertragen werden. Sollten wir mögliche Fehler oder Unvollständigkeiten entdecken, setzen wir uns sofort mit Ihnen in Verbindung, um sicherzustellen, dass Ihr Antrag dennoch schnell und korrekt verarbeitet wird. Um unsere Dienste zu nutzen, zahlen Sie 52,53 USD an Konsulatsgebühren, die wir in Ihrem Namen an die Ausländerbehörden zahlen, sowie 15,66 € an Servicekosten für unsere Vermittlung, einschließlich MwSt. Durch unsere Dienstleistungen sind schon vielen Reisenden große Probleme erspart geblieben. Sollte ein Antrag trotz unserer Unterstützung und Kontrolle abgelehnt werden, erstatten wir die vollständigen Kosten, die für den Antrag berechnet wurden (außer wenn für diese/-n Reisende/-n früher schon einmal ein Antrag auf ein Visum Kenia abgelehnt wurde). Hier erfahren Sie mehr über unsere Dienstleistungen.