Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 16.09.2022 | ±3 Minuten Lesezeit

Kenia steht dieses Jahr vor einem Dilemma. Einerseits möchte das Land die nationale Wirtschaft schützen. Andererseits ist das Land für die Erholung des Tourismus nach der Coronapandemie jedoch auf ausländische Fluggesellschaften angewiesen. Europäische Reisende, die nach Kenia reisen möchten, können vom simplen Antragsverfahren für das Visum Kenia profitieren.

Kenianische Luftfahrt

Bis September 2021 war Kenya Airways, die nationale Fluggesellschaft Kenias, Teil eines Joint Venture Unternehmens mit der Air France KLM Group. Diese Zusammenarbeit richtete sich auf Flüge zwischen Afrika und Europa. Neben der geteilten Verwendung von Rohstoffen und Geräten lag der größte Vorteil der Zusammenarbeit insbesondere in dem gegenseitigen Zugang zum gemeinsamen operationellen Gebiet.

Die Kehrseite der Zusammenarbeit zwischen den Fluggesellschaften bestand für Kenia darin, dass Kenya Airways einige KLM-Destinationen nicht selbst anfliegen durfte. Das war ausschließlich in Verband von sogenanntem “Code Sharing” erlaubt. Das heißt, dass zwei oder mehr Fluggesellschaften denselben Flug anbieten, aber dass dieser Flug durch eine der beiden Gesellschaften operiert wird. Ein anderer Grund, weshalb die Zusammenarbeit beendet wurde, war, dass Kenya Airways mehr Einfluss gewinnen wollte. Außerdem wollte die kenianische Fluggesellschaft die Erlaubnis erhalten, neue Vereinbarungen mit anderen Fluggesellschaften außerhalb der Partnerschaft schließen zu können.

Das Ende der Zusammenarbeit

2020 nahm Kenya Airways den ersten Schritt in Richtung der Auflösung der mittlerweile 24-jährigen Zusammenarbeit mit Air France-KLM, indem es die Vereinbarungen für das Jahr auf Eis legte. Das war während des Höhepunkts der Coronapandemie. Dadurch entstand für die kenianische Tourismus- und Luftfahrtindustrie eine zu unberechenbare Situation. Da die kenianische Regierung die Fluggesellschaft mit umfangreichen staatlichen Krediten unterstützte, weckte sie zudem den Eindruck, sie verstaatlichen zu wollen. Das wurde letztendlich nicht durchgesetzt, aber im Jahr 2021 fand die 24 Jahre dauernde Zusammenarbeit der Fluggesellschaften ihr Ende. Führungskräfte, die vom europäischen Teil der Kooperation entsendet wurden, sind mittlerweile durch lokale Angestellte ersetzt worden.

Internationale Reisende möchten wieder nach Kenia

In einem Versuch, die nationale Wirtschaft zu schützen, hat Kenia Einschränkungen für die Anzahl Charterflüge eingeführt, die kenianische Küstenorte anfliegen dürfen. Das betrifft insbesondere Flüge von KLM, Qatar Airways, Turkish Airlines and Emirates. Zusätzlich zu diesen protektionistischen Maßnahmen gegenüber ausländischen Fluggesellschaften setzen sich Kenias Ministerien für Einwanderung und Transport für die Liberalisierung des Tourismus ein.

Sorgen über die Erholung des Tourismus nach Covid-19

Unternehmen im touristischen Sektor machen sich große Sorgen über die Erholung des Tourismus nach Corona. Die zuvor genannten Fluggesellschaften möchten zwar Passagiere zur kenianischen Küste bringen, dürfen das derzeit jedoch nicht. Währenddessen Touristen aus einigen Ländern, beispielsweise Italien, für einen direkten Flug zu den kenianischen Küstenorten von diesen Charterflügen abhängig sind. Auch Besucher/-innen aus anderen europäischen Ländern wollen gerne wieder direkte Flüge zu einem Flughafen in der Nähe von Mombasa buchen. Die Beschränkungen in der Anzahl Charterflüge sind daher ein Hindernis im Plan der kenianischen Regierung, um 2022 genauso viele Reisende willkommen zu heißen als im Jahr 2019.

Sorgen über das Visum Kenia

Neben den Sorgen über die Anzahl der internationalen Flugverbindungen von und nach Kenia, wurden auch Sorgen über Probleme geäußert, die Reisende beim Beantragen des E-Visums für Kenia erfahren. Najib Balala, der Kabinettssektretär für Tourismus, erhält regelmäßig Nachrichten über Antragsstellende, die über dieses Visum klagen. Insbesondere die langen Bearbeitungszeiten für Anträge auf das E-Visum Kenia sorgen für verärgerte Stimmen. Die Bearbeitung dauere häufig bis zu einem Monat. Zudem leide die Website der kenianischen Ausländerbehörden häufig unter Störungen, weshalb das Visum nicht beantragt werden könne.

Bequem und schnell Ihr Visum Kenia beantragen

Sie können Ihr Visum für Kenia auch über eine vertrauenswürdige Visum-Agentur, wie VisumAntrag.de, beantragen. Mit dem digitalen Antragsformular auf VisumAntrag.de reichen Sie einfach einen Visumantrag für Ihre Reise nach Kenia ein. Maximale Lieferfristen können nicht garantiert werden, aber Visumanträge für Kenia, die über diese Website eingereicht werden, werden in den allermeisten Fällen innerhalb von 9 Tagen verarbeitet. Bei Eilanträgen beträgt die durchschnittliche Bearbeitungszeit nur 3 Tagen.

Bitte beachten Sie: Dieser Artikel aus unserer Rubrik „Aktuelles“ über das Visum für Kenia ist bereits älter als ein Jahr. Möglicherweise enthält er veraltete Informationen und Ratschläge, daher können wir für den Inhalt dieses Artikels keine Gewährleistung mehr bieten. Verreisen Sie demnächst und möchten Sie wissen, welche Regeln derzeit gelten? Lesen Sie dann alle aktuellen Informationen über das Visum für Kenia.

VisumAntrag.de ist eine kommerzielle und professionelle Visum-Agentur und unterstützt Reisende unter anderem bei der Antragstellung für ein Visum für Kenia. VisumAntrag.de arbeitet als Vermittler und ist in keiner Weise mit einer Regierungsbehörde verbunden. Sie können auch direkt bei den Ausländerbehörden ein Visum beantragen (52,53 USD pro Visum, über www.etakenya.go.ke), aber dabei erhalten Sie keine deutschsprachige Unterstützung. Wenn Sie Ihren Antrag auf VisumAntrag.de einreichen, steht unser Kundendienst Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung. Darüber hinaus prüfen wir Ihren Antrag und alle von Ihnen eingereichten Dokumente manuell, bevor sie an die Ausländerbehörden übertragen werden. Sollten wir mögliche Fehler oder Unvollständigkeiten entdecken, setzen wir uns sofort mit Ihnen in Verbindung, um sicherzustellen, dass Ihr Antrag dennoch schnell und korrekt verarbeitet wird. Um unsere Dienste zu nutzen, zahlen Sie 52,53 USD an Konsulatsgebühren, die wir in Ihrem Namen an die Ausländerbehörden zahlen, sowie 15,66 € an Servicekosten für unsere Vermittlung, einschließlich MwSt. Durch unsere Dienstleistungen sind schon vielen Reisenden große Probleme erspart geblieben. Sollte ein Antrag trotz unserer Unterstützung und Kontrolle abgelehnt werden, erstatten wir die vollständigen Kosten, die für den Antrag berechnet wurden (außer wenn für diese/-n Reisende/-n früher schon einmal ein Antrag auf ein Visum Kenia abgelehnt wurde). Hier erfahren Sie mehr über unsere Dienstleistungen.