Artikel aus der Rubrik "Aktuelles" | | 06.05.2019 | ±4 Minuten Lesezeit

Ein Tourist aus Indien wurde in Sri Lanka festgenommen, weil er die Bedingungen seines Touristenvisums nicht eingehalten hatte. Sri Lanka hat verschiedene Arten von Visa und Reisende dürfen nur mit einem speziellen Arbeitsvisum arbeiten, nicht aber mit anderen Visa.

Reisende, die die Bedingungen des Sri Lanka Visums nicht erfüllen, können festgenommen, strafrechtlich verfolgt oder sogar abgeschoben werden.

Visabestimmungen verletzt

Der betroffene Mann, ein 52-jähriger Reisender aus Indien, wurde Mitte April festgenommen, weil er gegen die Bestimmungen seines Touristenvisums verstoßen hatte. Der Mann verkaufte Teppiche im Einkaufszentrum Rajamalwatta in Modara, schreibt Colombo Page.

Der Mann war mit einem Touristenvisum nach Sri Lanka eingereist und sei dann wegen illegaler Aktivitäten im Land festgenommen worden. Darüber hinaus konnte der 52-jährige Verdächtige seinen Ausweis nicht vorweisen.

Mit dem Verkauf von Teppichen begann der Tourist ein illegales Geschäft, so die Behörden in Sri Lanka. Er verstieß damit gegen die Bedingungen seines Touristenvisums, und verletzte darüber hinaus das Einwanderungsgesetz. Der Verdächtige wurde festgenommen und strafrechtlich verfolgt; er muss sich bald vor einem Richter verantworten.

Mount Lavinia Sri LankaMount Lavinia, Sri Lanka

Was kann ich mit dem Sri Lanka Visum tun?

Die Visumgesetze in Sri Lanka sind streng. Nur wenn der Reisende die ausdrückliche Erlaubnis der srilankischen Behörden erhalten hat, kann er arbeiten. Das Sri Lanka Visum ist eine sogenannte ETA (Electronic Travel Authorization) und dafür gelten bestimmte Voraussetzungen.

Grundsätzlich kann man drei Arten von Visa beantragen: Visa für Geschäftsreisen, Visa für Tourismus und Visa für Transit. Die Beantragung des richtigen Visums ist einfach und muss daher korrekt erfolgen. Im Falle eines Urlaubs ist das Visum für den Tourismus erforderlich; für Geschäftsreisen beantragen Sie das Geschäftsvisum.

Die Möglichkeiten für ein Sri Lanka Visum sind begrenzt. Das Visum ist in erster Linie für Reisende gedacht, die nicht länger als 30 Tage in Sri Lanka bleiben möchten; ein längerer Aufenthalt ist nicht erlaubt.

Was mit dem Visum Sri Lanka nicht erlaubt ist

Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Regeln, an die sich der Inhaber des Sri Lanka Visums halten muss. Beispielsweise verbietet das Einwanderungsgesetz in Sri Lanka ausdrücklich den Handel mit einem der drei Visa. Auch mit dem Geschäftsvisum Sri Lanka darf man kein eigenes Unternehmen gründen oder für einen Arbeitgeber aus Sri Lanka arbeiten.

Das Geschäftsvisum ist dazu gedacht, Geschäftsbeziehungen in Sri Lanka aufzunehmen oder Verträge in Sri Lanka abzuschließen, während der Reisende selbst für ein ausländisches Unternehmen (z. B. aus Deutschland oder Österreich) arbeitet. Das Visum für Geschäftsreisen ist daher nicht als Arbeitsvisum gedacht.

Es ist auch verboten mit einem Touristenvisum zu arbeiten - dieses Visum ist ausschließlich für Urlaubsreisen gedacht. Darüber hinaus muss der Reisende alle geltenden Gesetze des Landes einhalten, und der Aufenthalt im Land darf nicht länger als 30 Tage dauern. Längere Aufenthalte sind möglich, Sie müssen jedoch ein anderes Visum beim Konsulat von Sri Lanka beantragen.

Wenn Sie weniger als 30 Tage im Land bleiben möchten, ist die Beantragung eines Sri Lanka Visums die geeignetste und kostengünstigste Lösung. Das Visum kann einfach online beantragt werden.

Wenn Sie dauerhaft in Sri Lanka arbeiten, leben oder studieren möchten, benötigen Sie eine andere Art von Visum, welches nur auf dem Konsulat des Landes beantragt werden kann.

E-Visum für Sri Lanka beantragen

Die Beantragung des Sri Lanka Visums ist sehr einfach und kann 24 Stunden am Tag auf unserer Website durchgeführt werden. Es ist möglich, für mehrere Personen gleichzeitig einen Antrag zu stellen. Darüber hinaus ist es möglich, einen Antrag für jemand anderen zu stellen, wenn der Antragsteller die Passdaten des Reisenden hat. Der Antragsteller muss auf dem Formular angeben, ob er eine Geschäftsreise, einen Urlaub oder einen Transit in Sri Lanka unternehmen wird. Auch wenn Sie für Transit nach Sri Lanka reisen, müssen Sie immer noch ein Visum beantragen.

Das Visum kostet 49,95 € pro Person, und für das für Geschäftsreisen bestimmte Visum wird ein Aufpreis von 17,50 € erhoben. Sie können mit Sofortüberweisung, Giropay, eps-Überweisung, Kreditkarte oder PayPal bezahlen.

Sri Lanka Visum

Beantragen Sie das Sri Lanka Visum einige Wochen im Voraus mit dem Online-Antragsformular (Erklärung des Visum-Antragsformulars). Das Visum kann nur beantragt werden, wenn Sie sich nicht in Sri Lanka befinden. Wenn Sie innerhalb von 72 Stunden in Sri Lanka ankommen, können Sie einen Eilantrag stellen. Hierfür wird ein geringer Aufpreis erhoben. Der Eilantrag wird in der Regel innerhalb von 23 Minuten genehmigt. Nehmen Sie das Sri Lanka Visum auf Ihre Reise mit. Im Flugzeug erhält der Passagier eine Ausschiffungskarte. Beides kann bei der Passkontrolle nach Ankunft in Sri Lanka verlangt werden.