Tragen Sie hier ein Stichwort ein, um schnell eine Antwort auf Ihre Frage zum Visum Vietnam zu erhalten.

Allgemeine Fragen Visum Vietnam

  • Brauche ich ein Visum für meine Urlaubs- oder Geschäftsreise nach Vietnam?

    Wenn Sie die Staatsangehörigkeit von Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien oder vom Vereinigten Königreich haben, brauchen Sie nur dann ein Visum für eine Urlaubs- oder Geschäftsreise nach Vietnam, wenn Sie länger als 15 Tage in Vietnam bleiben.

    Falls Sie die Staatsangehörigkeit von Österreich, der Schweiz, der Niederlande, von Belgien, Luxemburg, oder Irland haben, brauchen Sie für eine Urlaubs- oder Geschäftsreise nach Vietnam immer ein Visum.

    Sollten Sie nur für eine Zwischenlandung nach Vietnam einreisen, wenn Sie den Transitbereich des Flughafens in Vietnam zwischendurch nicht verlassen, sich dort weniger als 24 Stunden aufhalten und Ihr Gepäck bereits mit dem ersten Flug zu Ihrem endgültigen Zielort eingecheckt wird, benötigen Sie dafür kein Visum. Falls Sie zwischendurch auf Ihr Gepäck zugreifen oder den Flughafen verlassen möchten, sollten Sie jedoch ein Visum beantragen.

    Sie können Ihr Visum Vietnam ganz einfach online von Ihrem Handy, Tablet, Laptop oder Computer aus beantragen. Dieses sogenannte E-Visum erlaubt Ihnen einen Aufenthalt von höchstens 30 Tagen in Vietnam.

    Direkt das Visum Vietnam beantragen

  • Welche Art von Visum benötige ich für meine Reise nach Vietnam?

    Wenn Sie für einen Urlaub oder eine Geschäftsreise nach Vietnam reisen und dort nicht länger als 30 Tage bleiben, können Sie das sogenannte E-Visum Vietnam benutzen. Sie können diese Art von Visum ganz einfach online beantragen. Das E-Visum eignet sich für die Anreise per Flugzeug, (Kreuzfahrt-)Schiff, Zug oder über den Landweg. Sie erhalten das Visum per E-Mail als PDF-Dokument. Sie brauchen also nicht das Konsulat oder die Botschaft aufzusuchen, um ein Visum zu erhalten.

    Jetzt das E-Visum Vietnam online beantragen

    Falls Sie länger als 30 Tage in Vietnam bleiben, dort wohnen, studieren oder arbeiten möchten, vereinbaren Sie dann einen Termin bei einem Konsulat oder einer Botschaft. Dort können Sie ein physisches Visum beantragen, das nach der Ausfertigung von einem Konsularbeamten in Ihrem Reisepass angebracht wird. Beachten Sie dabei die höheren Kosten und die längeren Bearbeitungszeiten im Vergleich zur Online-Beantragung eines E-Visums. Vor einigen Jahren konnte man auch ein Visum bei der Ankunft in Vietnam beantragen, was "Visa on Arrival" (VOA) genannt wurde. Das VOA ist inzwischen abgeschafft worden und kann daher nicht mehr beantragt werden. Stattdessen gibt es jetzt das elektronische Visum für Vietnam.

  • Wie lange ist mein Visum Vietnam gültig?

    Mit einem elektronischen Visum Vietnam dürfen Sie einmalig für einen Urlaub oder eine Dienstreise einreisen. Dieses Geschäfts- oder Touristenvisum hat eine Gültigkeitsdauer von 30 Tagen. Im Antragsformular tragen Sie selbst ein, wann dieser Gültigkeitszeitraum beginnen soll. Sowohl Ihr Ankunfts- als auch Ihr Abreisedatum sollten innerhalb dieses Zeitraums liegen.

    Nach dem Einreichen Ihres Visumantrags für Vietnam können Sie das Startdatum der Gültigkeitsdauer nicht mehr ändern. Ihr Ankunfts- und Abreisedatum darf sich jedoch noch ändern, sofern beide innerhalb des Gültigkeitszeitraums liegen, der auf Ihrem Visum angegeben wird.

    Falls Sie länger als 30 Tage in Vietnam bleiben möchten, können Sie Ihr E-Visum nach Ihrer Ankunft in Vietnam verlängern, aber dieses Verfahren ist recht kompliziert und kostspielig. Es ist einfacher, Vietnam kurzzeitig zu verlassen und in einem Nachbarland ein neues E-Visum zu beantragen. Wenn Ihnen das für Sie nicht infrage kommt, können Sie vor der Abreise eine andere Art von Visum beantragen. Dazu können Sie einen Termin bei einem Konsulat oder einer Botschaft Vietnams vereinbaren.

  • Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

    Um ein Visum für Vietnam online beantragen zu können, müssen Sie einige Voraussetzungen erfüllen:

    • Sie haben die Staatsangehörigkeit Deutschlands, Österreichs, der Schweiz, des Vereinigten Königreichs oder eines anderen Landes der Europäischen Union.

    • Sie haben einen Reisepass, der bei Ihrer Einreise in Vietnam noch mindestens 6 Monate gültig ist. Ein vorläufiger Reisepass oder ein deutscher Kinderreisepass wird nicht akzeptiert. Falls Sie nur einen Personalausweis, eine Aufenthaltsgenehmigung, einen Kinderreisepass oder einen vorläufigen Reisepass besitzen, oder Ihr Reisepass nicht mehr lange genug gültig ist, sollten Sie zunächst einen neuen Reisepass beantragen. Beantragen Sie im Anschluss das Visum mit Ihrem neuen Reisepass. Ein Visum, das mit einem anderen Ausweis als dem Reisepass, mit dem Sie einreisen, beantragt wurde, ist ungültig.

    • Sie reisen aus geschäftlichen oder touristischen Gründen. Sie dürfen für einen Urlaub, einen Besuch von Freunden oder Familie, eine Geschäftsreise, eine Konferenz oder eine andere Art von Geschäftstreffen nach Vietnam reisen.. Es ist Ihnen jedoch nicht gestattet, einer vietnamesischen Organisation beizutreten, auch nicht für ehrenamtliche Tätigkeiten.

    • Sie dürfen ausschließlich über die folgenden Orte ein- oder ausreisen:
    - Internationale Flughäfen: Cat Bi (HPH), Cam Ranh (CXR), Can Tho (VCA), Da Nang (DAD), Noi Bai (HAN), Phu Bai (HUI), Phu Quoc (PQC) oder Tan Son Nhat (SGN)
    - Grenzübergänge: Bo Y, Cha Lo, Cau Treo, Huu Nghi, Ha Tien, Lao Bao, Lao Cai, La Lay, Moc Bai, Mong Cai, Nam Can, Na Meo, Song Tien, Tinh Bien, Tay Trang oder Xa Mat
    - Seehäfen: Chan May, Da Nang, Duong Dong, Hon Gai, Hai Phong, Nha Trang, Quy Nhon, Ho Chi Minh City oder Vung Tau

    • Sie stellen keine Risiken für die Sicherheit Vietnams und seiner Bürger/-innen dar, z. B. aufgrund einer schweren übertragbaren Krankheit oder einer psychischen Erkrankung. Außerdem sind Sie in den letzten drei Jahren nicht von den vietnamesischen Ausländerbehörden des Landes verwiesen worden.

    Beantragen Sie jetzt Ihr Visum für Vietnam

    Beachten Sie neben den oben genannten Voraussetzungen des Visums Vietnam auch die Gültigkeitsdauer und die maximale Aufenthaltsdauer in Vietnam.

  • Kann ich mit einem Vorstrafenregister nach Vietnam reisen?

    Die vietnamesischen Ausländerbehörden fragen nicht nach möglichen Vergehen oder Straftaten, die Reisende in der Vergangenheit begangen haben. Im Antragsformular für das Visum sollten Sie nur angeben, ob Sie in den letzten 3 Jahren aus Vietnam ausgewiesen wurden. Sie können also ein Visum für Vietnam beantragen, auch wenn Sie vorbestraft sind. Wenn Sie in der Vergangenheit eine Straftat begangen haben, die den vietnamesischen Ausländerbehörden bekannt ist, besteht jedoch ein höheres Risiko, dass Ihr Antrag abgelehnt wird.

  • Muss ich die vietnamesische Botschaft besuchen, um das Visum zu beantragen?

    Sollten Sie als Tourist oder Geschäftsreisende/-r unterwegs sein und nicht länger als 30 Tage in Vietnam bleiben, ist es nicht notwendig, für die Beantragung Ihres Visums eine Botschaft, ein Konsulat oder einen anderen Visumschalter aufzusuchen. Beantragen Sie das Visum einfach online über das digitale Antragsformular auf dieser Website.

    Um das Antragsverfahren abzuschließen, brauchen Sie nach dem Ausfüllen des Antragsformulars nur noch die Gebühr zu entrichten und ein Lichtbild und einen Scan des Reisepasses einzureichen. Auch das können Sie ganz einfach über die Website erledigen.

  • Wie beinträchtigt das Coronavirus (Covid-19) meine Reisepläne?

    Die Corona-Maßnahmen wurden bereits mehrmals geändert. Daher empfehlen wir Ihnen, die Seite mit den aktuellen Maßnahmen gegen Covid-19 in Vietnam rechtzeitig im Voraus und kurz vor Ihrer Abreise zu lesen.
    Prüfen Sie die Corona-Maßnahmen vor Ihrer Abreise nach Vietnam

Fragen zur Online-Antragstellung

  • Wie beantrage ich das Visum Vietnam?

    Sie können das Visum Vietnam ganz einfach online beantragen.Verwenden Sie hierfür Ihr Smartphone, Tablet oder Ihren Computer. Öffnen Sie zunächst das Online-Antragsformular für das Visum Vietnam. Dabei werden Ihre Kontaktdaten, Ihre Reisepläne und einige persönliche Angaben aller Reisenden abgefragt. Füllen Sie alle Felder sorgfältig aus und achten Sie dabei besonders auf die Passdaten der Reisenden in Ihrem Antrag. Das Ausfüllen des Formulars dauert fünf bis zehn Minuten.

    Das Antragsformular für das Visum Vietnam öffnen

    Nachdem Sie alle erforderlichen Angaben in das Formular eingegeben haben, werden Sie auf die Zahlungsseite weitergeleitet. Dort können Sie die Kosten für das Vietnam-Visum einfach und sicher per Sofortüberweisung, Giropay, eps-Überweisung, Paypal oder Kreditkarte (Mastercard, Visa, American Express, AMEX) bezahlen. Sobald die Zahlung erfolgt ist, erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail.

    Um den Antrag abzuschließen, müssen Sie für alle Reisende noch jeweils zwei Dokumente einreichen: ein Lichtbild und einen Scan oder ein Foto des Reisepasses. Sobald diese Dokumente eingereicht sind, prüfen die Visumberater/-innen von VisumAntrag.de, ob Ihre Unterlagen alle Voraussetzungen erfüllen. Sie erhalten eine E-Mail, die Ihnen mitteilt, ob Ihre Unterlagen in Ordnung sind. Wenn Ihre Unterlagen nicht den Anforderungen entsprechen, können Sie sie erneut einreichen. Sobald Sie die Bestätigung erhalten, dass Ihre Dokumente genehmigt wurden, brauchen Sie nichts weiter zu tun und wird Ihr Antrag bearbeitet. Im Durchschnitt wird das Visum nach 1 Woche ausgestellt. Bei Eilanträgen im Durchschnitt nach 3 Werktagen.

  • Sollte ich meine Reise bereits vor der Beantragung des Visums geplant haben?

    Es ist nicht erforderlich, dass Sie die gesamte Reise bereits geplant haben, bevor Sie das Visum für Vietnam beantragen. Sie brauchen auch noch keine Buchungen vorgenommen zu haben. Es ist jedoch wichtig, dass Sie wissen, wann Sie nach Vietnam reisen werden, denn im Antragsformular müssen Sie ein Datum für das Inkrafttreten Ihres Visums angeben. Ihr Visum ist ab dem gewählten Datum gültig. Wenn Sie nach diesem Datum nach Vietnam einreisen, dürfen Sie sich weniger als 30 Tage in Vietnam aufhalten. Sie dürfen nicht vor diesem Datum nach Vietnam einreisen.

    Im Antragsformular für ein Visum Vietnam sollten Sie auch angeben, wo Sie ein- und ausreisen werden. Es ist nicht erforderlich, Vietnam über denselben Ort zu verlassen, über den Sie eingereist sind. Offiziell ist es nicht gestattet, über einen anderen Ort, als den im Antragsformular angegebenen, ein- oder auszureisen. Es kursieren viele Geschichten von Reisenden, die dies trotzdem gemacht haben und auf keine Probleme gestoßen sind. Allerdings ist nicht zu garantieren, dass der vietnamesische Grenzschutz dies auch in Ihrem Fall zulässt. Außerdem werden Sie von einigen Fluggesellschaften nur dann befördert, wenn der tatsächliche Ankunfts- und/oder Abflugort auf Ihrem Visum angegeben ist. Siehe auch die Liste aller Ankunfts- und Abreiseorte in Vietnam, an denen Sie mit einem E-Visum willkommen sind, auf der Seite mit den Voraussetzungen für Online-Antrag Vietnam.

    In dem Formular sollten Sie auch die Adresse Ihrer ersten Unterkunft angeben. Falls sich Ihre Pläne zu einem späteren Zeitpunkt ändern und Sie woanders übernachten werden, brauchen Sie die vietnamesischen Behörden nicht darüber zu informieren.

  • Wann sollte ich meinen Visumantrag stellen?

    Sobald Sie wissen, wann Sie nach Vietnam reisen werden, an welchen Orten Sie ankommen und abreisen werden und Sie eine erste Unterkunft gefunden haben, können Sie den Visumantrag stellen. Wir empfehlen Ihnen, den Antrag weit im Voraus einzureichen, damit Sie Ihren Aufenthalt in Vietnam stressfrei planen können. Ihr Antrag wird sofort nach der Einreichung bearbeitet. Die Gültigkeit des Visums beginnt an dem Tag, den Sie als Ankunftsdatum in Vietnam angegeben haben.

  • Kann ich einen Antrag für eine andere Person stellen?

    Ja, Sie können einen Antrag für andere Reisende stellen, aber Sie brauchen die Zustimmung dieser Person. Sobald das Antragsformular ausgefüllt ist, sollten alle Angaben der Person, für die Sie den Antrag ausfüllen, vorgelesen werden. Diese Person muss bestätigen, dass alle Angaben vollständig und richtig sind. Falls Sie einen Antrag für ein minderjähriges Kind stellen möchten, sollte ein Elternteil bestätigen, dass alle Angaben vollständig und richtig sind.

    Mit einem Gruppenantrag können Sie auch einen Antrag für mehrere Personen gleichzeitig stellen. Dazu können Sie im Antragsformular auf den Button "Reisende/-n hinzufügen" klicken. So brauchen Sie nicht alle Kontakt- und Reisedaten erneut einzutragen.

  • Kann ich das Visum auch erst bei meiner Ankunft beantragen?

    Nein, das ist nicht mehr möglich. Beantragen Sie Ihr E-Visum rechtzeitig vor Ihrer Abreise, um ohne Probleme nach Vietnam zu reisen. Dazu benötigen Sie kein Einladungsschreiben oder Approval Letter.

    Vor einigen Jahren konnte man bei der Ankunft in Vietnam ein Visum erhalten, was “Visa on Arrival” (VOA) hieß. Für dieses Visum war ein sogenanntes “Approval Letter” erforderlich, das bereits vor der Einreise in Vietnam beantragt werden musste. Sowohl für die Beantragung des Approval Letter als auch für den Erhalt des eigentlichen Visums bei der Ankunft waren Zahlungen erforderlich. Bei der Ankunft in Vietnam musste man sich außerdem in eine lange Schlange einreihen, um die so genannte "Stamping Fee" zu bezahlen. Die Gesamtkosten für die Ausfertigung eines VOA waren höher als die Kosten für das E-Visum Vietnam. Durch die Einführung des E-Visums Vietnam sparen Sie sich nicht nur die höheren Kosten für das VOA, sondern auch die lange Warteschlange bei der Ankunft in Vietnam.

  • Welche Daten und Unterlagen soll ich vorlegen?

    Das Antragsformular besteht aus drei Teilen. Im ersten Abschnitt werden Sie nach Ihren Kontaktdaten gefragt, d. h. nach Ihrer E-Mail-Adresse, Telefonnummer und Anschrift. Im zweiten Teil müssen Sie einige Angaben zu Ihrer Reise machen. Um diesen Teil abzuschließen, sollten Sie bereits einige Reisepläne gemacht haben. So sollten Sie wissen, wann Sie nach Vietnam einreisen, wo Sie ankommen, wo Sie das Land wieder verlassen werden und Sie sollten die Adresse Ihrer ersten Unterkunft angeben. Die eingetragenen Ankunfts- und Rückreisedaten müssen nicht zu 100 % mit Ihren endgültigen, tatsächlichen Reisedaten übereinstimmen, aber beachten Sie auf jeden Fall die Gültigkeitsdauer Ihres Visums.

    Im letzten Abschnitt sollten Sie die Reisepassdaten aller Reisenden in Ihrem Antrag ausfüllen. Dies ist der wichtigste Teil des Antragsformulars. Achten Sie deshalb darauf, dass alle Angaben zu 100 % korrekt ausgefüllt sind. Am besten halten Sie die Pässe aller Reisenden im Voraus griffbereit, damit Sie das Antragsformular schnell und sorgfältig durchgehen können.

    Antragsformular öffnen

    Nachdem Sie das Formular ausgefüllt haben, werden Sie auf die Zahlungsseite weitergeleitet, um die Kosten für das Visum zu begleichen. Das geht einfach und sicher über Sofortüberweisung, Giropay, eps-Überweisung, Paypal oder Kreditkarte (Mastercard, Visa, American Express, AMEX).

    Sobald die Zahlung erfolgt ist, sollten Sie für jede Person zwei weitere Dokumente einreichen: ein Lichtbild und ein Foto oder einen Scan des Reisepasses. Das Lichtbild darf auch ein Selfie sein, solange es scharf ist, der/die Reisende ernst und direkt in die Kamera schaut und der Hintergrund hell und gleichmäßig ist. Außerdem darf das Bild nicht mehr als 6 Monate alt sein. Bei der übermittelten digitalen Kopie Ihres Reisepasses sollten alle Daten deutlich lesbar sein und darf kein Teil verdeckt sein, zum Beispiel durch einen Finger. Sie können diese Dokumente auch zu einem späteren Zeitpunkt einreichen. Sie sollten jedoch beachten, dass Ihr Antrag erst dann bearbeitet werden kann, wenn alle Unterlagen ordnungsgemäß eingereicht wurden.

  • Steht eine 0 oder ein O in meiner Passnummer?

    Es ist nicht immer klar, ob eine Ziffer 0 oder ein Buchstabe O in der Passnummer steht. Falls Sie einen deutschen Pass haben, besteht Ihre Passnummer aus einer Kombination von neun Ziffern und Buchstaben. Sie enthält weder die Buchstaben A, B, D, E, I, O, Q, S und U, noch Satzzeichen (ä, ö, ü). Die Ziffer 0 kann in Ihrer Passnummer vorkommen, der Buchstabe O jedoch nicht. Es wird bei Passnummern nicht zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden, und es ist daher irrelevant, ob Sie Groß- oder Kleinbuchstaben eingeben. Wenn Sie einen österreichischen, schweizerischen, deutschen Kinderreisepass oder einen deutschen vorläufigen Reisepass haben, besteht Ihre Passnummer aus acht Zeichen: einem Buchstaben gefolgt von acht Ziffern.

    Wenn Sie Ihr Visum über VisumAntrag.de beantragen, wird immer geprüft, ob die Ziffer 0 und der Buchstabe O versehentlich verwechselt wurden. In dem Fall wird der Fehler unmittelbar korrigiert und Sie können ohne Probleme nach Vietnam reisen.

    Wenn Sie allerdings ein Visum über eine andere Website beantragt haben, wird dieser Fehler wahrscheinlich nicht korrigiert, was dazu führen kann, dass das Visum nicht gültig ist. Die Passnummer kann dann nicht mehr geändert werden und Sie sollten in dem Fall ein neues Visum beantragen.

  • Was kostet ein Visum für Vietnam?

    Das Visum für Vietnam kostet 49,95 € pro Person. Dies ist der Gesamtpreis für das Visum, der sich aus der Konsulargebühr für die Genehmigung des Antrags durch die vietnamesischen Ausländerbehörden, der von VisumAntrag.de erhobenen Servicegebühr für die Bearbeitung des Antrags, den Transaktionsgebühren und der Mehrwertsteuer zusammensetzt. Für Eilanträge wird ein Aufpreis von 17,50 € pro Person erhoben. Die Kosten pro Person bleiben immer gleich, auch wenn Sie einen Gruppenantrag stellen.

    Im Antragsformular erhalten Sie die Möglichkeit, die CO₂-Emissionen Ihrer Reise zu kompensieren und/oder Ihre Reise bei der Botschaft anzumelden. Dies sind freiwillige Optionen, die gegen einen Aufpreis gebucht werden können. Der genaue Preis dafür hängt von Ihrem Reiseziel und Ihrer Staatsangehörigkeit ab und ist im Antragsformular deutlich angegeben. In diesem Artikel erhalten Sie weitere Erläuterungen zur CO₂-Kompensation über VisumAntrag.de.

  • Was ist die Bearbeitungszeit des Visums Vietnam?

    Die durchschnittliche Bearbeitungsdauer für das Visum Vietnam beträgt 1 Woche. Wenn Sie das Visum bereits kurzfristig benötigen, können Sie auch einen Eilantrag stellen. Eilanträge werden im Durchschnitt nach 3 Werktagen verarbeitet. Die Bearbeitungszeit beginnt erst, wenn alle erforderlichen Unterlagen ordnungsgemäß eingegangen sind.

    Bei den genannten Zeiten handelt es sich nicht um maximale Lieferzeiten oder Garantien, sondern um Durchschnittswerte. In vielen Fällen werden die Anträge schneller bewilligt, aber manchmal kommt es zu Verzögerungen, zum Beispiel wenn die vietnamesische Ausländerbehörden überlastet sind, eine technische Störung vorliegt oder Feiertage in Vietnam stattfinden. Daher ist es nicht möglich, eine Bearbeitungsdauer zu garantieren. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Antrag so früh wie möglich einzureichen, am besten einige Wochen vor Ihrer geplanten Abreise nach Vietnam.

    Sollten Sie sich für einen Eilantrag entscheiden, wird Ihr Visumantrag für Vietnam schneller bearbeitet. Ein/-e Visumberater/-in von VisumAntrag.de bearbeitet Ihren Eilantrag immer innerhalb von 24 Stunden und überprüft ihn auf die häufigsten Fehler. Dies geschieht auch außerhalb der Bürozeiten und in der Regel innerhalb einer Stunde. Sollte ein Fehler entdeckt werden, werden Sie umgehend benachrichtigt, damit die notwendigen Änderungen vorgenommen werden können und der Antrag trotzdem schnell verarbeitet werden kann. Wenn mit Ihrem Antrag alles in Ordnung ist, wird er sofort an die vietnamesische Ausländerbehörden weitergeleitet. Für Eilanträge wird ein Aufschlag von 17,50 € erhoben.

    Beantragen Sie jetzt Ihr Visum für Vietnam

Nach dem Einreichen Ihres Visumantrags

  • Wie erhalte ich mein Visum und muss ich es ausdrucken?

    Sobald Ihr Visumantrag und die erforderlichen Dokumente eingereicht wurden, erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail. Diese E-Mail enthält einen Link zu Ihrer persönlichen Übersichtsseite, auf der Sie den Stand Ihres Antrags jederzeit abrufen können. Sobald Ihr Antrag genehmigt wurde, können Sie Ihr Visum im PDF-Format auf Ihrer Übersichtsseite einsehen und herunterladen. Zu diesem Zeitpunkt erhalten Sie auch eine E-Mail und eine Textnachricht zur Bestätigung, dass Ihr Antrag verarbeitet wurde. Das Visum ist eine offizielle Einreisegenehmigung für Vietnam, die von den vietnamesischen Ausländerbehörden erstellt und geprüft wurde.

    Drucken Sie jedes Visum zweimal aus. Es ist nicht notwendig, das in Farbe zu tun. Bei der Ankunft in Vietnam müssen Sie eine Kopie abgeben, während Sie das andere Exemplar aushändigen, wenn Sie Vietnam wieder verlassen. Bewahren Sie die Abdrücke in Ihrem Handgepäck auf, damit Sie sie auch dann vorzeigen können, wenn Sie keinen Zugang zu Ihrem aufgegebenen Gepäck haben.

    Es ist ratsam, nach Erhalt des Visums zu überprüfen, ob die Angaben im Visum korrekt angegeben werden. Es ist besonders wichtig, dass die Passdaten jeder Person fehlerfrei sind. Prüfen Sie daher sorgfältig, ob die Passnummer, das Ausstellungs- und Ablaufdatum, der vollständige Name, das Geschlecht und das Geburtsdatum zu 100 % korrekt angegeben sind. Ihr ist Visum ungültig, wenn hier ein Fehler vorliegt. Sobald die vietnamesischen Ausländerbehörden mit der Bearbeitung Ihres Antrags begonnen haben, ist es nicht mehr möglich, die Daten zu ändern. Wenn Sie zu einem späteren Zeitpunkt einen Fehler entdecken, sollten Sie ein völlig neues Visum für Vietnam beantragen.

  • Mein Visumantrag ist bereits lange in Bearbeitung, was jetzt?

    Sobald Sie die Zahlung für Ihren Visumantrag für Vietnam geleistet haben, erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail, die einen Link zu Ihrer persönlichen Übersichtsseite enthält. Auf dieser Seite können Sie jederzeit den Stand Ihres Visumantrags für Vietnam einsehen. Jedes Mal, wenn sich etwas auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite ändert, erhalten Sie eine E-Mail.

    Die durchschnittliche Bearbeitungsdauer für das Visum Vietnam beträgt 1 Woche. Bitte beachten Sie, dass die durchschnittliche Bearbeitungsdauer erst beginnt, wenn Sie alle erforderlichen Angaben und Unterlagen ordnungsgemäß eingereicht haben. Bitte beachten Sie auch, dass es sich hierbei um durchschnittliche Bearbeitungszeiten handelt, nicht um maximale Fristen.

    Warten Sie länger länger auf Ihr Visum als die durchschnittliche Bearbeitungszeit? Überprüfen Sie zunächst Ihre persönliche Übersichtsseite, denn hier können Sie sehen, ob es sinnvoll ist, Kontakt mit dem Kundenservice aufzunehmen. Die Zustellung kann sich manchmal verzögern, zum Beispiel aufgrund von Stichproben oder Feiertagen in Vietnam. Eine überdurchschnittlich lange Bearbeitungszeit bedeutet nicht, dass die Wahrscheinlichkeit einer Ablehnung höher ist.

    Bitte beachten Sie, dass die Anträge bei einem Gruppenantrag immer einzeln geprüft werden. Infolgedessen vergehen manchmal mehrere Tage zwischen der Prüfung verschiedener Anträge innerhalb eines Gruppenantrags.

    Haben Sie noch keine einzige E-Mail erhalten? Es kann sein, dass die E-Mails im Junk-Ordner, oft auch Spam-Ordner genannt, gelandet sind. Prüfen Sie zunächst, ob Sie in diesem Ordner eine E-Mail mit dem Betreff "Visumantrag Vietnam erhalten" oder "Dokumente erforderlich für Visumantrag Vietnam" finden. Wenn Sie auch dort keine E-Mail finden, können Sie den Stand Ihres Antrags auch jederzeit auf dieser Seite einsehen.

  • Kann ich meinen Antrag noch ändern?

    VisumAntrag.de bearbeitet Visumanträge fast unmittelbar nach der Einreichung der Unterlagen. Ab dem Zeitpunkt, an dem Ihr Antrag in Bearbeitung genommen wurde, können keine Änderungen vorgenommen werden. In vielen Fällen sind Änderungen überhaupt nicht erforderlich.

    In diesen Fällen bleibt Ihr Visum gültig und brauchen Sie kein neues Visum zu beantragen:
    • Das Beginndatum der Gültigkeit Ihres Visums entspricht nicht Ihrem tatsächlichen Ankunftsdatum (Allerdings sollte Ihre Ein- und Ausreisedaten innerhalb des Gültigkeitszeitraums Ihres Visums liegen)
    • Die Adresse Ihrer Unterkunft hat sich geändert oder stimmt nicht
    • Ihre Wohnanschrift und/oder Ihre anderen Kontaktinformationen stimmen nicht

    Hat sich Ihr Ein- oder Ausreiseort geändert?
    Es sind Fälle bekannt geworden, in denen Reisende an einem anderen Flughafen in Vietnam ankamen als im Visum angegeben und keine Probleme erfuhren. Das Gleiche gilt für Reisende, die einen falschen Abreiseort angegeben haben. Dies ist jedoch keine Garantie dafür, dass ein falscher Ankunfts- oder Abreiseort niemals Probleme verursachen kann. Wenn Sie sicher sein wollen, dass Sie ohne Probleme nach Vietnam reisen können, wenn sich Ihr Ein- oder Ausreiseort ändert, empfiehlt es sich, einen neuen Antrag mit den richtigen Angaben zu stellen.

    Einige Fehler sind immer problematisch und sorgen dafür, dass Ihr Visum ungültig ist. In diesem Fall sollten Sie einen neuen Antrag auf Visum Vietnam stellen.

    In diesen Fällen ist Ihr Visum ungültig:
    • Ihr Name ist falsch geschrieben (sehen Sie auch die Frage "Mein Name ist falsch geschrieben auf dem Visum, was jetzt?")
    • Ihre Passnummer, Staatsangehörigkeit oder der Ländercode Ihres Passes ist falsch
    • Das Ausstellungsdatum und/oder das Ablaufdatum des Reisepasses sind falsch
    • Das Geschlecht auf dem Visum stimmt nicht mit dem Geschlecht in Ihrem Reisepass überein
    • Ihr Geburtsdatum wird falsch angegeben

    Stellen Sie jetzt einen neuen Antrag für das Visum für Vietnam

  • Mein Name ist falsch geschrieben auf dem Visum, was jetzt?

    Wenn Sie einen Akzent oder ein Satzzeichen wie ein ü, ä, ö, ç, é, è, ê, ñ oder ß in Ihrem Namen haben, wird die Schreibweise automatisch geändert. Sonderzeichen im Namen, wie z. B. Umlaute und Tremas werden vom System der Ausländerbehörden nicht akzeptiert. Der Name wird daher so übernommen, wie er im maschinenlesbaren Teil des Passes erscheint. Das sind die beiden Zeilen mit den vielen “<<<”-Zeichen ganz unten auf der plastifizierten oder laminierten Seite Ihres Passes. Die oberste dieser beiden Zeilen enthält Ihren Namen (direkt nach dem Ländercode). Wenn Ihr Name hier so geschrieben ist wie auf Ihrem Visum, ist alles in Ordnung und können Sie ohne Probleme nach Vietnam reisen.

    Wenn der Fehler nichts mit einem Akzent oder Satzzeichen zu tun hat, haben Sie wahrscheinlich selbst Ihren Namen falsch eingetragen und ist das Visum ungültig. Sollte der Name einer anderen Person auf Ihrem Visum stehen, oder ein Teil Ihres Namens fehlen, kann dies eine Folge der Autovervollständigung Ihres Browsers sein. Es liegt in Ihrer Verantwortung, die richtigen Daten zu übermitteln. Auf der Kontrollseite, kurz vor der Zahlung, hatten Sie noch die Möglichkeit, alle Angaben zu überprüfen. Die einzige Möglichkeit, nach erhalt des Visums einen Fehler zu beheben, ist die Beantragung eines völlig neuen Visums für Vietnam.

  • Mein Antrag wurde abgewiesen, was jetzt?

    In den meisten Fällen werden Visumanträge für Vietnam genehmigt. Sollte Ihr Antrag in einem äußerst seltenen Fall dennoch abgelehnt werden, ist es sehr schwierig, den Grund für die Ablehnung zu erfahren. Die vietnamesischen Ausländerbehörden geben nie einen genauen Grund für die Ablehnung eines Visumantrags an. In der Regel ist der Grund einer der folgenden:

    • Sie erfüllen nicht die Voraussetzungen für das E-Visum Vietnam
    • Sie haben das Antragsformular (bewusst oder unbewusst) nicht korrekt ausgefüllt
    • Sie haben das Antragsformular nicht vollständig ausgefüllt
    • Die Dokumente entsprechen nicht den Anforderungen

    Nachdem Ihr Antrag abgelehnt wurde
    Prüfen Sie zunächst, ob Sie das Antragsformular korrekt ausgefüllt haben. Die meisten Daten finden Sie in der ersten Bestätigungs-E-Mail, die Sie von VisumAntrag.de bekommen haben. Prüfen Sie, ob alle Angaben zu 100 % korrekt sind. Falls Sie einen Fehler erkennen, stellen Sie dann einen neuen Visumantrag mit den richtigen Angaben. Sollten Sie jedoch keinen Fehler entdecken, reichen Sie dann keinen neuen Antrag ein, da es sehr wahrscheinlich ist, dass auch ein zweiter Antrag abgelehnt wird.

    Ihr Visumantrag wurde aus einem unbekannten Grund abgelehnt
    Wenn Sie nicht wissen, warum Ihr Antrag abgelehnt wurde, aber trotzdem nach Vietnam reisen möchten, sollten Sie bei der vietnamesischen Botschaft ein physisches Visum für Vietnam beantragen, das Ihnen in den meisten Fällen trotzdem die Einreise ermöglicht.

    Sie erhalten den vollen Kaufpreis Ihres Visums zurück, wenn Ihr Visumantrag über VisumAntrag.de abgelehnt wird. Dies gilt nicht für Anträge von Personen, von denen zuvor bereits ein Visumantrag für Vietnam abgelehnt wurde. VisumAntrag.de kann nicht für Schäden verantwortlich gemacht werden, die durch eine verspätete Erteilung oder Ablehnung eines Visumantrags entstehen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

  • Kann ich mein Visum für Vietnam verlängern?

    Es ist nicht möglich, ein Visum für Vietnam über VisumAntrag.de zu verlängern. Sie können das Visum jedoch in Vietnam verlängern lassen. Hierfür müssen Sie einen Antrag bei einem Büro den vietnamesischen Ausländerbehörden stellen. Dieser Antrag muss in vietnamesischer Sprache gestellt werden, was die Abwicklung manchmal erschwert. Es gibt auch eine Reihe von Reisebüros im Land, die das Visum gegen einen Aufpreis für Sie verlängern können. Da dies ein kompliziertes und kostspieliges Verfahren ist, wird von einer Verlängerung des Visums im Allgemeinen abgeraten.

    In den meisten Fällen ist es einfacher, das Land innerhalb der Gültigkeitsdauer Ihres Visums zu verlassen und aus dem Ausland einen neuen Antrag für das E-Visum einzureichen.

    Beantragen Sie jetzt Ihr E-Visum Vietnam

  • Kann ich meinen Antrag noch stornieren?

    Ihr Visumantrag kann noch storniert werden, bis er von der vietnamesischen Einwanderungsbehörde in Auftrag genommen wurde. Dies geschieht fast unmittelbar nach dem Einscannen der Pässe und der Bereitstellung der Lichtbilder. Ab dem Zeitpunkt können Sie den Antrag nicht mehr stornieren.

    Die meisten Reisenden wollen ihr Visum so schnell wie möglich erhalten, daher gibt es keine Bedenkzeit oder Widerrufsfrist. Dies ist auch in den Allgemeine Geschäftsbedingungen festgelegt, denen Sie beim Ausfüllen Ihres Antrags zugestimmt haben.

Weitere Fragen

  • Was muss ich beachten, wenn ich mit Kindern reise?

    Auch Kinder, die nach Vietnam reisen, benötigen ein Visum und einen Reisepass. Alle Informationen auf dieser Seite gelten auch für Minderjährige.

    Reist Ihr Kind nicht in Begleitung beider Eltern bzw. aller Erziehungsberechtigten?
    Falls ein Kind nicht in Begleitung beider Elternteile bzw. aller Erziehungsberechtigten reist, bestehen besondere Vorschriften mit dem Zweck, Kindesentführungen zu verhindern. Reisende Kinder sollten eine schriftliche Erlaubnis bei sich tragen, die von beiden Elternteilen/allen Erziehungsberechtigten unterschrieben wurde. Für Minderjährige wird außerdem empfohlen, immer eine Kopie des Personalausweises oder Reisepasses aller Sorgeberechtigten mitzutragen. Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite des Auswärtigen Amts.

  • Welche Impfungen werden für Vietnam empfohlen?

    Die Informationen auf dieser Seite stammen nicht von einem Arzt, weshalb keine medizinische Empfehlungen erteilt werden können. Informationen über empfohlene Impfungen für Ihren Aufenthalt in Vietnam erhalten Sie von Ihrem Arzt.

  • Ist ein erteiltes Visum eine Garantie dafür, dass ich nach Vietnam einreisen darf?

    Nein. Die vietnamesischen Ausländerbehörden haben immer das Recht, Ihnen die Einreise zu verweigern oder Sie des Landes zu verweisen. Dies kann der Fall sein, wenn die Ausländersbehörden vermuten, dass Sie aus einem anderen Grund nach Vietnam reisen als dem, den Sie bei der Beantragung des Visums angegeben haben. Es ist auch möglich, dass die Einwanderungsbehörden entscheiden, dass Sie ein potenzielles Risiko für das Land darstellen und Ihnen daher die Einreise verweigern. In den allermeisten Fällen verläuft die Einreise nach Vietnam jedoch reibungslos.

  • Worauf muss ich achten, wenn ich Medikamente mit auf die Reise nehme?

    Sie dürfen Medikamente mit auf Ihre Reise nehmen, sollten aber einige Regeln beachten. In vielen Fällen benötigen Sie eine Bescheinigung Ihres Arztes. Wie Sie diese Bescheinigung erhalten und welche Arzneimittel betroffen sind, erfahren Sie auf der Website des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte.

  • Soll ich meine Reise bei der Botschaft registrieren lassen (Elektronische Erfassung)?

    Bei der Beantragung Ihres Visums haben deutsche Staatsangehörige die Möglichkeit, ihre Reise bei der deutschen Auslandsvertretung in ihrem Reiseziel zu registrieren. Diese sogenannte Elektronische Erfassung von Deutschen im Ausland ist nicht mit dem Visumantrag verbunden. Wenn Sie nach Vietnam reisen möchten, sind Sie verpflichtet, bei der vietnamesischen Ausländerbehörde ein Visum zu beantragen, die Elektronische Erfassung ist jedoch freiwillig.

    Warum sollte ich meine Reise bei der Auslandsvertretung melden?
    Mit der Elektronischen Erfassung informieren Sie die deutsche Botschaft über Ihre Reisepläne. So wissen die Behörden genau, wo Sie sich aufhalten und wie Sie im Bedarfsfall zu erreichen sind. Dies ist besonders in Krisensituationen wichtig. Auf diese Weise kann die deutsche Botschaft Sie über Änderungen in der Sicherheitslage informieren und Sie beraten. Während der Coronakrise zum Beispiel wurden Reisende, die ihre Reise bei der Botschaft angemeldet hatten, regelmäßig über Rückflüge informiert.

    Wie kann ich meine Reise anmelden?
    Die Elektronische Erfassung wird beim Auswärtigen Amt eingereicht. Sie können dies selbst auf der Website des Auswärtigen Amtes erledigen. Wenn Sie Zeit sparen möchten, können Sie die Elektronische Erfassung aber auch gleichzeitig mit Ihrem Visumantrag einreichen. Die Option dazu finden Sie im Antragsformular. Ihre Reisedaten werden dann automatisch übertragen.

  • Wie kann ich die CO₂-Emissionen meiner Reise kompensieren?

    Nach dem Ausfüllen des Antragsformulars und bevor Sie auf die Zahlungsseite weitergeleitet werden, erhalten Sie die Möglichkeit, die CO₂-Emissionen Ihrer Reise ausgleichen zu lassen. Wenn Sie diese Option wählen, zahlen Sie einen kleinen Aufpreis, der vollständig in VCS-zertifizierte Projekte investiert wird. VCS ist einer der weltweit bekanntesten und zuverlässigsten Zertifizierer von Klimaprojekten. Projekte mit diesem Gütesiegel werden streng geprüft, so dass Sie sicher sein können, dass Ihr Beitrag tatsächlich einen positiven Klimaeffekt hat. Einige Beispiele für Projekte, die auf diese Weise unterstützt werden, sind Aufforstungskampagnen in Simbabwe, die Entwicklung erneuerbarer Energiequellen in Uganda oder die Installation energieeffizienter Herdplatten in Indien.

    Die Höhe des Beitrags für die CO₂-Kompensation hängt von Ihrem Reiseziel ab. Der Beitrag wird auf der Grundlage der Kohlenstoffemissionen Ihrer Hin- und Rückflüge berechnet. Durch die Wahl der CO₂-Kompensation können Sie auf eine einfache Weise sicherstellen, dass Sie völlig CO₂-neutral fliegen. Mehr über die CO₂-Kompensation können Sie in diesem Artikel lesen.

  • Wie werden meine persönlichen Daten gespeichert und verwendet?

    Auf dieser Website werden viele personenbezogene Daten verarbeitet. Dazu gehören sensible persönliche Daten wie Passnummern, Kontaktdaten und Lichtbilder. Sie können davon ausgehen, dass Ihre Informationen mit Sorgfalt behandelt werden.

    VisumAntrag.de garantiert, dass Ihre Daten in Übereinstimmung mit der geltenden Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO/ GDPR) geschützt werden. Zu diesem Zweck wurden sowohl technische als auch organisatorische Vorkehrungen getroffen. Ihre Daten werden nur über sichere Verbindungen verarbeitet und verschlüsselt gespeichert. Ihre Daten werden auch sofort gelöscht, wenn deren Speicherung nicht mehr erforderlich ist. VisumAntrag.de hat seine Datenschutzbestimmungen in Zusammenarbeit mit Taylor Wessing, einer international renommierten Anwaltskanzlei, entworfen und getestet.

    Ihre persönlichen Daten werden ausschließlich zur Ausführung Ihres Auftrags verwendet, nämlich der Beantragung eines Visums für Vietnam. Ihre Daten werden nicht verkauft oder für andere kommerzielle Zwecke verwendet. Die Verarbeitung personenbezogener Daten ist dennoch immer mit Risiken verbunden, selbst wenn alle Vorsichtsmaßnahmen befolgt werden. Um ein Visum Vietnam zu erhalten, müssen Ihre persönlichen Daten nämlich an verschiedene Regierungsbehörden weitergegeben werden. Die Behörden prüfen, ob Sie ein Sicherheitsrisiko darstellen und ob Ihr Antrag genehmigt werden kann. VisumAntrag.de hat keinen Einfluss auf die Arbeitsweise dieser Behörden. Mehr Informationen über Verwendung von personenbezogenen Daten können Sie in der Datenschutzerklärung auffinden.

Mit Ihren Stichworten wurden keine Antworten gefunden....... Alle Fragen anzeigen oder erneut versuchen.
Oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir helfen Ihnen gerne weiter.

VisumAntrag.de ist eine kommerzielle und professionelle Visum-Agentur und unterstützt Reisende unter anderem bei der Antragstellung für ein Visum für Vietnam. VisumAntrag.de arbeitet als Vermittler und ist in keiner Weise mit einer Regierungsbehörde verbunden. Sie können auch direkt bei den Ausländerbehörden ein Visum beantragen (640.352 VND pro Visum, über evisa.xuatnhapcanh.gov.vn), aber dabei erhalten Sie keine deutschsprachige Unterstützung. Wenn Sie Ihren Antrag auf VisumAntrag.de einreichen, steht unser Kundendienst Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung. Darüber hinaus prüfen wir Ihren Antrag und alle von Ihnen eingereichten Dokumente manuell, bevor sie an die Ausländerbehörden übertragen werden. Sollten wir mögliche Fehler oder Unvollständigkeiten entdecken, setzen wir uns sofort mit Ihnen in Verbindung, um sicherzustellen, dass Ihr Antrag dennoch schnell und korrekt verarbeitet wird. Um unsere Dienste zu nutzen, zahlen Sie 640.352 VND an Konsulatsgebühren, die wir in Ihrem Namen an die Ausländerbehörden zahlen, sowie 24,48 € an Servicekosten für unsere Vermittlung, einschließlich MwSt. Durch unsere Dienstleistungen sind schon vielen Reisenden große Probleme erspart geblieben. Sollte ein Antrag trotz unserer Unterstützung und Kontrolle abgelehnt werden, erstatten wir die vollständigen Kosten, die für den Antrag berechnet wurden (außer wenn für diese/-n Reisende/-n früher schon einmal ein Antrag auf ein Visum Vietnam abgelehnt wurde). Hier erfahren Sie mehr über unsere Dienstleistungen.