Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 15.02.2022 | ±3 Minuten Lesezeit

Ab dem 15. Februar 2022 wird Vietnam wieder internationationale Touristen aus allen Ländern willkommen heißen. Auch wenn das Reiseverbot, das wegen Corona / Covid-19 eingeführt wurde, ausläuft, müssen Reisende dennoch ein Visum beantragen.

Vietnam beendet das Einreiseverbot

Für eine lange Zeit galt Vietnam als eines der Länder, die Corona am besten unter Kontrolle hatten. Während andere Länder in 2020 tausende Coronainfektions- und Todesfälle aufwiesen, war die Anzahl der Verstorbenen in Vietnam für eine lange Zeit kleiner als 50. Der Ausbruch der Deltavariante veränderte die Lage. Vietnam wurde besonders hart von der neuen Virusvariante getroffen, was im Sommer von 2021 zu einer starken Steigung der Infektions- und Todeszahlen führte. Da die Impfquote im Land zu der Zeit noch relativ niedrig war, hatten die Behörden Schwierigkeiten, die Verbreitung des Virus unter Kontrolle zu bekommen. Folglich blieben die Grenzen Vietnams länger geschlossen, als die der meisten anderen Länder.

Mittlerweile sind mehr als 90 % der Bevölkerung vollständig geimpft. Die Behörden Vietnams sind der Ansicht, dass es Zeit wird, das Land wieder vollständig zu öffnen. Die vietnamesische Wirtschaft ist stark vom Tourismus abhängig, der ungefähr 10 % vom BIP ausmacht. Wegen der Coronapandemie ist der Tourismussektor in Vietnam eingestürzt. Die vietnamesische Regierung möchte den Tourismus so schnell wie möglich wieder auf das alte Niveau heben.

Zahl der internationalen Flüge zurück auf das alte Niveau

Vietnam ließ bereits schrittweise wieder internationale Flüge in das Land zu. Seit dem 15. Dezember 2021 dürfen Flüge aus bestimmten Ländern, wie Amerika und Thailand, wieder in Vietnam landen. Im Januar 2022 wurde diese Erlaubnis auf sechs weitere Länder ausgedehnt, darunter Deutschland und Frankreich.

Ab dem 15. Februar 2022 sind Touristen und Geschäftsreisende aus allen Ländern wieder in Vietnam willkommen. Es gibt keine Beschränkungen mehr für die Anzahl der internationalen Flüge, die in Vietnam landen dürfen. So erhoffen sich die Behörden, dass die Zahl der internationalen Flüge nach Vietnam bald wieder das alte Niveau erreichen. Alle Länder, die Flüge nach Vietnam anbieten, wurden hierüber informiert. Nach Angaben von Dinh Viet Son, dem stellvertretenden Direktor der vietnamesischen Zivilluftfahrtbehörde, ist China das einzige Land, das noch nicht zugesagt hat, den internationalen Flugbetrieb nach Vietnam wieder aufzunehmen. Das ist für Vietnam problematisch, da traditionell viele Chinesen in Vietnam Urlaub machen.

Impfpflicht und Quarantäne

Reisende, die ab dem 15. Februar nach Vietnam reisen wollen, müssen vollständig geimpft sein. Personen, die nicht (vollständig) geimpft sind, werden nicht zugelassen. Bei der Ankunft gilt eine Quarantänepflicht von drei Tagen. Diese Quarantäne kann auch zu Hause ausgesessen werden. Nach den geltenden Corona-Vorschriften müssen Reisende ein negatives PCR-Testergebnis vorweisen können, das zum Zeitpunkt der Einreise nicht älter als 72 Stunden ist. Außerdem muss vor der Abreise ein Gesundheitsformular ausgefüllt werden.

Visumpflicht bleibt bestehen

Es bleibt auch weiterhin verpflichtend, ein Visum für Vietnam zu beantragen , wenn man nach Vietnam reisen möchte. Reisende, die für ihre Reise ein Visum benötigen, wie z. B. Niederländer und Belgier, müssen es vor der Abreise online beantragen. Seit dem Ausbruch der Coronapandemie hat Vietnam die Regelung für visumfreies Reisen vorübergehend ausgesetzt. Dies hat zur Folge, dass auch Reisende, die normalerweise ohne Visum nach Vietnam reisen können, ein Visum beantragen müssen. Es ist noch unklar, ob und wann die vietnamesische Regierung das visafreie Reisen wieder möglich machen wird.

Das Visum für Vietnam ist für einen Aufenthalt von 30 Tagen gültig. Das Visum ist ein sogenanntes “single-entry” Visum: Das heißt, dass Reisende, die Vietnam verlassen und später zurückkehren wollen, immer ein neues Visum beantragen müssen, auch wenn die Gültigkeit noch nicht abgelaufen ist.

VisumAntrag.de ist eine kommerzielle und professionelle Visum-Agentur und unterstützt Reisende unter anderem bei der Antragstellung für ein Visum für Vietnam. VisumAntrag.de arbeitet als Vermittler und ist in keiner Weise mit einer Regierungsbehörde verbunden. Sie können auch direkt bei den Ausländerbehörden ein Visum beantragen (640.352 VND pro Visum, über evisa.xuatnhapcanh.gov.vn), aber dabei erhalten Sie keine deutschsprachige Unterstützung. Wenn Sie Ihren Antrag auf VisumAntrag.de einreichen, steht unser Kundendienst Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung. Darüber hinaus prüfen wir Ihren Antrag und alle von Ihnen eingereichten Dokumente manuell, bevor sie an die Ausländerbehörden übertragen werden. Sollten wir mögliche Fehler oder Unvollständigkeiten entdecken, setzen wir uns sofort mit Ihnen in Verbindung, um sicherzustellen, dass Ihr Antrag dennoch schnell und korrekt verarbeitet wird. Um unsere Dienste zu nutzen, zahlen Sie 640.352 VND an Konsulatsgebühren, die wir in Ihrem Namen an die Ausländerbehörden zahlen, sowie 24,99 € an Servicekosten für unsere Vermittlung, einschließlich MwSt. Durch unsere Dienstleistungen sind schon vielen Reisenden große Probleme erspart geblieben. Sollte ein Antrag trotz unserer Unterstützung und Kontrolle abgelehnt werden, erstatten wir die vollständigen Kosten, die für den Antrag berechnet wurden (außer wenn für diese/-n Reisende/-n früher schon einmal ein Antrag auf ein Visum Vietnam abgelehnt wurde). Hier erfahren Sie mehr über unsere Dienstleistungen.