Australien hatte wegen seiner Zero-Tolerance-Covid-19-Bestimmungen lange Zeit keine nennenswerten Probleme mit Infektionsherden. Derzeit steigt sowohl die Zahl der geimpften Personen als auch die Zahl der Covid-19-Infektionen schnell. Auf dieser Seite lesen Sie, wann Sie wahrscheinlich wieder mit einem Touristenvisum oder Geschäftsvisum nach Australien reisen können. Aktualisiert am 22.10.2021.

Der Verlauf der Covid-19-Pandemie bisher in Australien

Beim Ausbruch der weltweiten Covid-19-Pandemie entschied Australien sich sofort für eine sehr restriktive Bekämpfung der Pandemie. Das führte zu strengen Lockdowns und einer beinahe vollständigen Grenzschließung. Da eine Insel keine Landgrenzen mit Nachbarländern hat, ließ sich diese Politik in Australien leichter durchsetzen als in vielen anderen Ländern. Lange Zeit war das Resultat dieser Politik eine sehr geringe Anzahl von Covid-19-Infektionen. Als die Delta-Variante des Covid-19-Virus auftauchte, ging es jedoch trotzdem schief.

Im Sommer 2021 stieg die Zahl der Corona-Infektionen sprunghaft an und derzeit entspricht die gemeldete Anzahl der täglichen Infektionen pro 100 000 Einwohner in Australien ungefähr der in Westeuropa. Da Australien lange Zeit von Coronavirus-Infektionen verschont blieb, begannen die Impfungen relativ spät. Ab Juni 2021 wurde die Geschwindigkeit der Impfungen signifikant erhöht, sodass der Impfgrad in Australien im November ungefähr gleich hoch sein sollte wie in den meisten westeuropäischen Ländern.

Wechselnde Ankündigungen über die Grenzöffnung

Die sehr restriktive australische Politik zur Eindämmung von größeren Covid-19-Ausbrüchen scheint nicht mehr zu funktionieren. Dennoch bleiben die Grenzen für Touristen und Geschäftsreisende vorläufig geschlossen. In Anbetracht der rasch steigenden Impfquote könnte das Einreiseverbot jedoch in einigen Monaten aufgehoben werden. Im Mai 2021 gab der zuständige Minister an, dass die Grenzen höchstwahrscheinlich bis Mitte 2022 geschlossen bleiben würden, aber zu diesem Zeitpunkt wurde nicht damit gerechnet, dass jetzt bereits so viele Einwohner/-innen gegen Covid-19 geimpft sein würden.

Grenzen werden erst nächstes Jahr wieder geöffnet

Nachdem sich der Erfolg der Impfkampagne abzeichnete, war man davon ausgegangen, dass die Grenzen kurz vor Weihnachten 2021 geöffnet werden würden. Anfang Oktober erklärte der australische Premierminister Scott Morisson unerwarteterweise, dass Touristen und Geschäftsreisende wahrscheinlich das ganze Jahr 2021 noch nicht willkommen sein werden. Jedoch wurden einige Erleichterungen für Familienangehörige von Einwohner/-innen Australiens eingeführt. Jetzt können zumindest Eltern ihre Kinder und Kinder ihre Eltern wieder besuchen, auch wenn sie für die Reise immer noch eine Ausnahmegenehmigung benötigen. Sobald mehr Informationen bekannt sind, wird diese Seite über Covid-19 in Australien aktualisiert.

Halten Sie sich über die aktuellen Entwicklungen am Laufenden

Wenn Sie eine E-Mail erhalten wollen, sobald Informationen verfügbar sind, wann Sie wieder nach Australien reisen können, klicken Sie bitte auf den untenstehenden Button:
Erhalten Sie eine E-Mail, sobald die Grenze wieder geöffnet wird

Das Visum kann jetzt bereits beantragt werden

Sie können jetzt bereits ein Visum für Australien beantragen. Das Visum für Touristen und Geschäftsreisende ist ein Jahr lang gültig. Daher können Sie einen Antrag stellen, auch wenn das genaue Reisedatum noch nicht bekannt ist. Sie müssen beim Ausfüllen des Antragsformulars dann ein geschätztes Ankunftsdatum eintragen. Außerdem werden Visumanträge jetzt nur bearbeitet, wenn zuvor der Antrag auf eine „Travel Exception“ genehmigt wurde. Wenn Sie jetzt ein Visum für Australien beantragen und keine Ausnahmegenehmigung für eine Reise nach Australien erhalten (können), bleibt Ihr Antrag so lange liegen, bis das Einreiseverbot aufgehoben wird. Ihr Antrag wird dann sofort bearbeitet, sodass Sie Ihre Reise antreten können, sobald die Grenzen wieder geöffnet sind.
Beantragen Sie jetzt bereits Ihr Visum Australien

Das Coronavirus (Covid-19) führt zu großen Hindernissen für Reisen mit einem Visum nach AustralienSie können das Visum Australien bereits beantragen, es wird aber wegen Covid-19 nur in Ausnahmefällen erteilt

Ausnahmen auf das Einreiseverbot Australiens

Vorerst gibt es nur eine sehr begrenzte Anzahl von Ausnahmen vom Einreiseverbot, nämlich für:

  • Personen, die die australische Staatsbürgerschaft besitzen oder in Australien "permanent resident" sind.
  • Eltern, Partner und Kinder der oben genannten Personen. Diese Personen benötigen jedoch zusätzlich zum Visum auch die sogenannte „Travel Exception“.
  • Personen mit neuseeländischer Staatsangehörigkeit, die sich in den 14 Tagen vor ihrer Reise nach Australien in Neuseeland aufgehalten haben.
  • Personen, die nur einen Transit in Australien haben, sich weniger als 72 Stunden in Australien aufhalten und für die aufgrund ihrer Staatsangehörigkeit keine Visumpflicht für diesen Reisegrund besteht.
  • Personen, die einen anderen dringenden Grund für Ihre Reise nach Australien haben, z. B. zur Teilnahme am Begräbnis eines Familienmitglieds oder zur (medizinischen) Versorgung eines Familienmitglieds, und die für diesen Zweck zusätzlich zu ihrem Visum eine schriftliche Ausnahmegenehmigung von der Einwanderungsbehörde erhalten haben.

Zusätzliche Auflagen für Personen, die mit einer Ausnahmegenehmigung reisen dürfen

Wer aufgrund einer Ausnahmeregelung doch nach Australien reisen darf, muss mindestens 72 Stunden vor der Abreise eine Reiseerklärung („Australia Travel Declration") ausfüllen, auch Reisende, die nur einen Transit in Australien haben. Diese dient dazu, Kontakt-, Flug- und Gesundheitsinformationen von ankommenden Reisenden zu bewahren. Nach dem Ausfüllen der Erklärung wird eine Bestätigung per E-Mail versendet, die bei der Ankunft (digital oder ausgedruckt) vorgelegt werden muss. Die Travel Declaration kann nach der Versendung nicht mehr geändert werden. Wenn sich Ihre Flugdaten ändern oder Sie beim Ausfüllen einen Fehler gemacht haben, müssen Sie die erste Erklärung löschen und eine neue einreichen.

Seit dem 22. Januar 2021 wird zusätzlich ein negatives PCR-Testergebnis für alle Reisenden ab dem Alter von 5 Jahren verlangt (der Test darf nicht früher als 72 Stunden vor dem Abflug durchgeführt sein). Der Test ist auch für Fluggäste, die nur einen Transit in Australien haben, erforderlich. Diese Verpflichtung gilt jedoch nicht für Personen, die früher positiv getestet wurden und ein ärztliches Attest haben, aus dem hervorgeht, dass sie seit mindestens 14 Tagen kein Fieber oder Atembeschwerden mehr haben, von Covid-19 genesen und nicht mehr ansteckend sind.

Nach der Ankunft in Australien müssen Sie zunächst 14 Tage in Quarantäne bleiben, um die Wahrscheinlichkeit einer Corona-Übertragung zu eliminieren. Reisende müssen sich dazu in einer dafür vorgesehenen Einrichtung, wie z. B. in bestimmten Hotels in der Nähe des Flughafens, in Quarantäne begeben. Die "Reiseblase" zwischen Neuseeland und Australien wurde vorübergehend eingestellt. Quarantänefreie Flüge zwischen Neuseeland und Australien sind mindestens bis zum 18. September ausgesetzt worden.

Rückkehr nach Deutschland

Seit dem ersten August ist für alle Einreisenden in Deutschland ein Impf-, Test-, oder Genesenennachweis erforderlich. Ein PCR-Test darf höchstens 72 Stunden alt sein, ein Antigen-Test höchstens 48 Stunden. Nach einem Aufenthalt in Australien müssen Sie sich in Deutschland nicht in Quarantäne begeben.

Haftungsausschluss: Die Korona-Maßnahmen und -Ratschläge sowohl der deutschen Regierung als auch der Einwanderungsbehörde Australiens ändern sich derzeit noch regelmäßig. Daher kann keine Garantie dafür gegeben werden, dass alle Informationen bezüglich des Visums für Australien in Zeiten von Corona in diesem Artikel ständig auf dem neuesten Stand sind. Das Streben ist jedoch, diesen Artikel regelmäßig durch Änderungen oder dem Hinzufügen neuer Informationen auf dem neuesten Stand zu halten.