Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 22.09.2022 | ±3 Minuten Lesezeit

Ab dem 30. September 2022 benötigen Reisende nach Kanada nur noch eine eTA Kanada. Die kanadischen Behörden haben angekündigt, dass alle Einreisebestimmungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus ab dem 30. September aufgehoben werden. Lesen Sie weiter, um weitere Informationen und die restlichen Voraussetzungen für die Reise mit einer eTA Kanada zu erhalten.

Ende der Impfpflicht

Bislang galten für Kanada noch strenge Einreisebestimmungen für Covid-19. Um in das Land einzureisen, mussten Reisende entweder vollständig geimpft sein oder sich bei der Einreise einem Corona-Test unterziehen. Ein positives Ergebnis erforderte eine Quarantäne in Kanada. Geimpfte Reisende mussten sich in der Regel keinem Test unterziehen, konnten aber für Stichproben ausgewählt werden.

Ab dem 30. September 2022 sind diese strengen Maßnahmen ausgelaufen. Dies ist eine begrüßenswerte Entwicklung für alle, die nach Kanada reisen möchten. Die Kontrolle aller Passagiere führte zu zahlreichen Verzögerungen bei der Ankunft in Kanada, sehr zum Ärger vieler Reisender. Die kanadische Regierung hat verschiedene Möglichkeiten ausprobiert, um diese Verzögerungen zu beheben. Letztendlich wird sich die Abschaffung der Impf- und Testpflicht als die einzig wahre Lösung erweisen.

Ab dem 30. September muss kein Impfnachweis mehr erbracht werden, und alle ungeimpften Reisenden können ebenfalls ohne zusätzliche Maßnahmen nach Kanada reisen. Von diesem Zeitpunkt an sind keine PCR- oder Antigentests mehr erforderlich, und auch die Quarantäneverpflichtung erlischt automatisch. Für internationale Reisende, die mit dem Flugzeug nach Kanada einreisen, ist die eTA Kanada weiterhin obligatorisch. Sie kann einfach online mit dem Online-Antragsformular für die eTA Kanada beantragt werden.

ArriveCan wird optional

Bisher war es für alle Reisenden nach Kanada verpflichtet, den Impfstatus und andere Angaben vor der Abreise auf der ArriveCan-App anzugeben. Neben der App konnte man auch die Webversion von ArriveCan nutzen. Obwohl die Nutzung von ArriveCan obligatorisch war, hielten sich in der Praxis etwa 35 % aller Reisenden nicht daran. Darüber hinaus kam es regelmäßig zu Störungen im System, so dass beispielsweise geimpfte Reisende im System als ungeimpft angezeigt wurden. Dies und der Personalmangel an den kanadischen Flughäfen führten zu zusätzlichen Verzögerungen.

In früheren Berichten hatte die kanadische Regierung angekündigt, dass ArriveCan trotz der Lockerung der Einreisebestimmungen obligatorisch bleiben würde. Allerdings scheinen sie ihre Meinung diesbezüglich geändert zu haben. Es ist noch nicht ganz sicher, aber ArriveCan wird voraussichtlich ab dem 30. September 2022 nicht mehr obligatorisch sein. Damit wird u. a. den Beschwerden kanadischer Grenzbeamter Rechnung getragen, die seit langem auf eine Lockerung der Einreisebestimmungen nach Kanada drängen.

Welche Einreisebestiummungen gelten weiterhin?

Mit der Abschaffung der Impf- und Testanforderungen und der obligatorischen Nutzung von ArriveCan wird es für Reisende wieder einfacher, nach Kanada zu reisen. Für internationale Reisende gelten jedoch nach wie vor einige Bedingungen:

Alle Reisenden, die keinen kanadischen oder US-amerikanischen Reisepass besitzen, sollten weiterhin ein Visum oder eine eTA Kanada beantragen. Dies gilt nur für Reisen nach Kanada auf dem Luftweg. Eine Reisegenehmigung ist nicht erforderlich, wenn Sie auf dem Landweg oder auf einer Kreuzfahrt nach Kanada reisen.
Jetzt gleich Ihre eTA Kanada beantragen

Die Maskenpflicht wird in öffentlichen Verkehrsmitteln wie Zügen und Flugzeugen voraussichtlich bestehen bleiben. Weitere Informationen über die Lockerung der Corona-Maßnahmen werden noch aus offiziellen Berichten der kanadischen Behörden hervorgehen.

VisumAntrag.de ist eine kommerzielle und professionelle Visum-Agentur und unterstützt Reisende unter anderem bei der Antragstellung für eine eTA für Kanada. VisumAntrag.de arbeitet als Vermittler und ist in keiner Weise mit einer Regierungsbehörde verbunden. Sie können auch direkt bei den Ausländerbehörden eine eTA beantragen (7 CAD pro eTA, über onlineservices-servicesenligne.cic.gc.ca), aber dabei erhalten Sie keine deutschsprachige Unterstützung. Wenn Sie Ihren Antrag auf VisumAntrag.de einreichen, steht unser Kundendienst Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung. Darüber hinaus prüfen wir Ihren Antrag, bevor wir ihn bei den Ausländerbehörden einreichen. Sollten wir mögliche Fehler oder Unvollständigkeiten entdecken, setzen wir uns sofort mit Ihnen in Verbindung, um sicherzustellen, dass Ihr Antrag dennoch schnell und korrekt verarbeitet wird. Um unsere Dienste zu nutzen, zahlen Sie 7 CAD an Konsulatsgebühren, die wir in Ihrem Namen an die Ausländerbehörden zahlen, sowie 19,93 € an Servicekosten für unsere Vermittlung, einschließlich MwSt. Durch unsere Dienstleistungen sind schon vielen Reisenden große Probleme erspart geblieben. Sollte ein Antrag trotz unserer Unterstützung und Kontrolle abgelehnt werden, erstatten wir die vollständigen Kosten, die für den Antrag berechnet wurden (außer wenn für diese/-n Reisende/-n früher schon einmal ein Antrag auf eine eTA Kanada abgelehnt wurde). Hier erfahren Sie mehr über unsere Dienstleistungen.