Artikel aus der Rubrik "Aktuell" | | 10.09.2018 | ±4 Minuten Lesezeit

Reisende, die nach Kenia reisen, sollten so lang wie möglich vor ihrer Reise ein Visum für Kenia beantragen. Wenn das Visum nicht rechtzeitig beantragt wird, kann die Reise in das Land gefährdet sein. Das liegt daran, dass die Überprüfung des Visumantrags und die Ausfertigung des Visums durch das ostafrikanische Land manchmal sehr lange dauert.

Wenn Sie nach Kenia reisen, müssen Sie alle von den kenianischen Behörden gestellten Voraussetzungen erfüllen. Eine dieser Anforderungen ist, dass Reisende ein gültiges Visum für Kenia haben. Wenn man das Visum nicht lange genug vor der Abreise beantragt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass das Visum nicht mehr rechtzeitig vor dem Reiseantritt erteilt wird.

Voraussetzungen für die Verwendung des E-Visums

Reisende, die nach Kenia reisen wollen, müssen die im Visum festgelegten Voraussetzungen erfüllen. Stellen Sie sicher, dass sowohl das Visum selbst in Ordnung ist, als auch dass Sie die zusätzlichen Anforderungen für die Verwendung des Visums erfüllen. Prüfen Sie daher bitte vor der Abreise, ob alle Papiere in Ordnung sind.

Sollte sich herausstellen, dass die Dokumente ungültig sind oder die Vorbereitung unzureichend ist, kann dies weitreichende Folgen haben. So kann die Reise als Ganzes gefährdet sein. Die Nichteinhaltung der Bedingungen die für die Beantragung und Verwendung des Visums gelten, kann dazu führen, dass der/dem Reisenden die Einreise verweigert wird.

Wenn die Papiere nicht in Ordnung sind, können Reisende sogar aus dem Land ausgewiesen werden. Wenn man wegen ungültiger Papier ausgewiesen wird, wird es in der darauffolgenden Zukunft schwieriger werden, ein neues Visum für Kenia zu erhalten.

Relativ strenge Voraussetzungen

Wenn Sie auf der Website von VisumAntrag.de oder VisumBeantragen.at das elektronische Visum für Kenia beantragen, müssen Sie nicht persönlich zur Botschaft, um ein Visum in den Pass geklebt zu erhalten. Das elektronische Visum kann ist auch für andere als ausschließlich touristische Reisegründe geeignet. Mit diesem Visum sind außer Urlaubsreisen nämlich auch Geschäftsreisen erlaubt. Das Visum hat eine Gültigkeitsdauer von 3 Monaten, innerhalb derer Sie in Kenia ankommen und anschließend bis zu 90 Tage in Kenia bleiben dürfen. Reisende sollten jedoch beachten dass sie sich an diese Gültigkeitsdauer halten, da ein zu langer Aufenthalt zur Ausweisung aus dem Land führen kann.

Beispielsweise müssen Reisende zunächst den Flug und/oder die Unterkunft gebucht haben, bevor sie ein Visum beantragen können. Anträge von deutschen, österreichischen und Schweizer Reisenden werden fast nie abgelehnt, wenn sie die Voraussetzungen erfüllen. Sorgen Sie daher dafür, dass die Flüge und die Unterkunft bereits gebucht sind, bevor Sie den Visumantrag ausfüllen. Bei der Beantragung eines Visums muss der Antragsteller eine Schätzung des Ein- und Ausreisedatums nach und aus Kenia angeben. Außerdem werden Sie nach den Adressdaten der Unterkunft gefragt, wo die erste Übernachtung stattfindet.

Rechtzeitig beantragen

Beantragen Sie das Visum rechtzeitig!
Beantragen Sie das Kenia-Visum am liebsten so lange wie möglich vor der Abreise. Die Überprüfung des Visumantrags durch die kenianischen Einwanderungsbehörden kann nämlich bis zu zehn Werktagen dauern. Das bedeutet, dass Sie ein Visum für Kenia mindestens eine Woche im Voraus, vorzugsweise aber noch früher, beantragen müssen.
Visum Kenia beantragen


E-Visum verfügbar für deutsche, österreichische und Schweizer Reisende

Deutsche, österreichische und Schweizer Reisende können das E-Visum verwenden. Obwohl deutsche, österreichische und Schweizer Touristen bei der Ankunft auf den Flughäfen in Nairobi oder Mombasa auch das Visum bei der Ankunft erhalten können, hat das als Nachteil, dass Sie sich in der Warteschlange Visaschalter anstellen und möglicherweise stundenlang warten müssen, bevor Sie Ihr Visum erhalten. Die kenianische Botschaft in Berlin empfiehlt dann auch, das Visum-on-Arrival nicht zu verwenden.

Für den Visumantrag benötigen Sie einen gültigen Reisepass. Die Beantragung eines Visums mit einem anderen Dokument, wie z.B. einem Personalausweis, Reiseausweis als Passersatz oder einer Aufenthaltsgenehmigung, ist nicht erlaubt. Bei der Einreise muss der Reisepass noch mindestens sechs Monate gültig sein. Außerdem muss der Reisepass noch mindestens eine leere Seite enthalten.

Zusätzliche Voraussetzungen

Beachten Sie bei der Beantragung eines E-Visums für Kenia auch die zusätzlichen Anforderungen. Für eine Geschäftsreise gilt dass der/die Reisende nicht bei einem kenianischen Arbeitgeber ein Dienstverhältnis haben darf. Wer mit einem kenianischen Arbeitgeber ein Dienstverhältnis eingeht, muss eine andere Art von Visum bei der Botschaft von Kenia beantragen.

Schließlich stellt Kenia Anforderungen an den Ankunftsort in Kenia. Reisende dürfen nur an Orten einreisen, an denen ein Kontrollpunkt eingerichtet wurde. Diese sind auf allen internationalen Flughäfen in Kenia zu finden.


Konsequenzen der Nichtbeachtung von Visumvorschriften

Das Nicht-Befolgen der für das Visum geltenden Regeln kann zur Ablehnung des Visumantrags führen. Im schlimmsten Fall werden Reisende aus dem Land ausgewiesen und dürfen einige Jahre lang nicht mehr nach Kenia einreisen. Prüfen Sie also vor der Abreise noch einmal, ob die Dokumente in Ordnung sind! Kinder und Jugendliche die höchstens 15 Jahre alt sind, brauchen vor dem Reiseantritt kein Visum zu beantragen, da sie bei der Ankunft in Kenia das Visum gratis erhalten.

Bitte beachten Sie: Dieser Artikel aus unserer Rubrik „Aktuelles" über das Visum für Kenia ist bereits älter als ein Jahr. Möglicherweise enthält er veraltete Informationen und Ratschläge, daher können wir für den Inhalt dieses Artikels keine Gewährleistung mehr bieten. Verreisen Sie demnächst und möchten Sie wissen, welche Regeln derzeit gelten? Lesen Sie dann alle aktuellen Informationen über das Visum für Kenia.