Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 01.06.2022 | ±3 Minuten Lesezeit

Die IRCC (die kanadischen Ausländerbehörden) erfahren weiterhin eine hohe Auslastung aufgrund der hohen Anzahl Visumanträge von Flüchtlingen und Studenten. Dadurch ist die durchschnittliche Bearbeitungszeit 13 Wochen. Lesen Sie in diesem Artikel, was die Folgen hiervon sind für Anträge eines Visums oder der eTA Kanada.

Immigrationsprobleme in Kanada

Wenn Sie für einen Urlaub, für die Arbeit, zum Wohnen oder für das Studium ins Ausland gehen möchten, muss oft einiges zuvor geregelt werden. Das kann Stress verursachen. Da derzeit viele Länder ihre Grenzen eröffnen und Auslandsreisen wieder für alle möglich sind, ist die Auslastung bei den Ausländerbehörden sehr hoch. Das kann dafür sorgen, dass die Bearbeitungszeiten für Visa länger als gewöhnlich sind. Das ist derzeit leider auch für Personen der Fall, die nach Kanada reisen möchten. Der große Rückstau ist unter anderem darauf zurückzuführen, dass die IRCC durch die Pandemie und die dadurch eingeführten Reisebeschränkungen weniger Arbeitskräfte benötigte und die noch nicht wieder eingestellt hat. Die beschränkte Anzahl Angestellter kann die hohe Zahl an Visumanträgen nicht verarbeiten. Die kanadische Regierung hat bereits viel Geld für die Lösung dieses Problems zur Verfügung gestellt, aber aufgrund des neuen Zustroms an Flüchtlingen aus der Ukraine ist der Rückstau weiter angewachsen. Derzeit bearbeiten die Ausländerbehörden mehr als 2 Millionen Anträge für ein Visum Kanada.

die Skyline von TorontoWollen Sie diese Aussicht mit eigenen Augen bewundern? Beantragen Sie dann Ihre eTA Kanada.

Probleme für Studenten wegen Rückstau Visumanträge

Die IRCC hat kürzlich mitgeteilt, dass die durchschnittliche Bearbeitungszeit für ein Visum derzeit bei 13 Wochen liegt, aber in Realität sind die Wartezeiten, insbesondere für Studenten, deutlich länger. Manche ausländische Studenten, die in Kanada studieren möchten, warten bereits fast ein Jahr auf die Genehmigung, weshalb Sie Ihr Studium nicht fortsetzen können und eventuell viel Geld verlieren, das Sie in Ihr Studium in Kanada investiert haben. Die Erwartung ist, dass diese Verzögerung bis 2023 andauert. Zusätzlich dazu verpassen die Studenten, nach zwei Jahren online zu studieren, noch mehr Möglichkeiten, neue Erfahrungen zu sammeln und Abenteuer zu erleben, da Sie gezwungenermaßen von zu Hause aus studieren oder Ihr Studium gänzlich unterbrechen. Der Fakt, dass das Studium auf einer kanadischen Universität wieder fast vollständig auf dem Campus stattfindet, hilft der Situation nicht weiter. Manche Universitäten haben angegeben, die Studiengebühren (teilweise) an betroffene Studenten zu erstatten.

Wenn sich der Visumantrag für Kanada verzögert

Glücklicherweise ist ein Visum für Ihren Urlaub oder Geschäftsreise nicht verpflichtend. Dafür hat Kanada die eTA (electronic Travel Authorisation). Eine eTA unterscheidet sich also von einer (vorläufigen) Aufenthaltsgenehmigung für die Arbeit oder das Studium, wodurch die durchschnittliche Bearbeitungszeit eines Antrags im Allgemeinen deutlich kürzer ist. Für den eTA-Antrag brauchen Sie nämlich nicht die Botschaft oder das Konsulat zu besuchen. Außerdem ist die eTA deutlich günstiger. Es müssen jedoch einige Voraussetzungen erfüllt werden. Sie dürfen beispielsweise nicht in Lohndienst bei einem kanadischen Unternehmen treten und haben Sie keine Studiengenehmigung. Die eTA ist fünf Jahre lang gültig und damit können Sie bis zu sechs aufeinanderfolgende Monate in Kanada bleiben. Das ist eine gute Dauer für eine Rundreise durch Kanada. Der Antrag für eine eTA Kanada kann vollständig online, innerhalb weniger Minuten eingereicht werden. Die durchschnittliche Wartezeit für eine eTA variiert zwischen 18 Minuten bis zu einigen Tagen oder Wochen in äußerst ungewöhnlichen Fällen. Sie sollten sich deshalb besonders gut vorbereiten und den Visumantrag rechtzeitig im Voraus einreichen, um sicherzustellen, dass Sie das Visum vor der Abreise erhalten.

VisumAntrag.de ist eine kommerzielle und professionelle Visum-Agentur und unterstützt Reisende unter anderem bei der Antragstellung für eine eTA für Kanada. VisumAntrag.de arbeitet als Vermittler und ist in keiner Weise mit einer Regierungsbehörde verbunden. Sie können auch direkt bei den Ausländerbehörden eine eTA beantragen (7 CAD pro eTA, über onlineservices-servicesenligne.cic.gc.ca), aber dabei erhalten Sie keine deutschsprachige Unterstützung. Wenn Sie Ihren Antrag auf VisumAntrag.de einreichen, steht unser Kundendienst Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung. Darüber hinaus prüfen wir Ihren Antrag, bevor wir ihn bei den Ausländerbehörden einreichen. Sollten wir mögliche Fehler oder Unvollständigkeiten entdecken, setzen wir uns sofort mit Ihnen in Verbindung, um sicherzustellen, dass Ihr Antrag dennoch schnell und korrekt verarbeitet wird. Um unsere Dienste zu nutzen, zahlen Sie 7 CAD an Konsulatsgebühren, die wir in Ihrem Namen an die Ausländerbehörden zahlen, sowie 19,93 € an Servicekosten für unsere Vermittlung, einschließlich MwSt. Durch unsere Dienstleistungen sind schon vielen Reisenden große Probleme erspart geblieben. Sollte ein Antrag trotz unserer Unterstützung und Kontrolle abgelehnt werden, erstatten wir die vollständigen Kosten, die für den Antrag berechnet wurden (außer wenn für diese/-n Reisende/-n früher schon einmal ein Antrag auf eine eTA Kanada abgelehnt wurde). Hier erfahren Sie mehr über unsere Dienstleistungen.