Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 24.02.2023 | ±5 Minuten Lesezeit

Der kanadische Bundesgerichtshof hat vor Kurzem beschlossen, dass Studierende, die ein Studienvisum für Kanada beantragen, zum Zeitpunkt der Antragstellung die Studiengebühren noch nicht (vollständig) bezahlt haben müssen. Diese Entscheidung wurde getroffen, nachdem ein Student gegen die Ablehnung seines Studienvisums, da er seinen Studiengebühren noch nicht vollständig bezahlt hatte, Berufung eingelegt hatte.

Hintergrund der Entscheidung des Gerichtshofs

Die Entscheidung, auf die Voraussetzung der Zahlung der (vollständigen) Studiengebühren für ein Studienvisum zu verzichten, wurde nach dem Urteil des kanadischen Bundesgerichtshofs im Fall Tehrani gegen Kanada getroffen. Das Studienvisum des betreffenden Antragstellers wurde abgelehnt, nachdem er bereits für den Master of Science in Projektmanagement am Northeastern University College of Professional Studies in Toronto zugelassen wurde. Der Grund für die Ablehnung des Visumantrags bestand darin, dass die kanadischen Ausländerbehörden nicht davon überzeugt waren, dass der Antragsteller nach dem Ablauf seines Studienvisums Kanada wieder verlassen würde. Diese Entscheidung der kanadischen Ausländerbehörden basierte auf dem Ehestand des Antragstellers, seinen verwandtschaftlichen Beziehungen in Kanada und der Tatsache, dass er die Studiengebühren noch nicht vollständig bezahlt hatte.

Der Bundesgerichtshof hat erklärt, dass Antragsstellende nur nachweisen müssen, dass sie ein Studium in Kanada begonnen haben und über die finanziellen Mittel verfügen, dieses Studium zu bezahlen. Antragsstellende brauchen die Studiengebühren jedoch nicht (vollständig) bezahlt zu haben.

Erschwingliche Bildung und ausreichende Unterkünfte

Die kanadischen Behörden legen viel Wert darauf, dass Bildung erschwinglich ist und genügend Wohnungen für internationale Studierende verfügbar sind, die in Kanada studieren möchten. Das Urteil des Bundesgerichtshofs erleichtert es internationalen Studierenden, in Kanada zu studieren, die die Studiengebühren zum Zeitpunkt der Beantragung des Studienvisums noch nicht (vollständig) bezahlen können.

Studierende, die für ein Studium nach Kanada reisen, das insgesamt kürzer als 6 Monate dauert, benötigen in den meisten Fällen kein Studienvisum. Sie können oft einfach online eine eTA Kanada beantragen.

Anzahl internationaler Studierender in Kanada wächst

Kanada ist aufgrund seines hohen Bildungsstandards und der Erschwinglichkeit im Vergleich zu anderen Ländern ein beliebtes Ziel für internationale Studierende. Außerdem bietet Kanada eine breite Skala von Möglichkeiten für ein postgraduales Studium, mit dem man im Land leicht einen Arbeitsplatz finden kann.

In den vergangenen Jahren hat die Anzahl der von den kanadischen Ausländerbehörden (Immigration Refugees and Citizenship Canada, IRCC) erteilten Studienvisa stark zugenommen. Allein im Jahr 2022 reisten bereits 551.405 internationale Studierende mit einem Studienvisum nach Kanada ein. Die meisten Anträge für Studienvisa für Kanada stammten im Jahr 2022 aus Indien, China und Frankreich. Zum Jahresende 2022 wurden in Kanada sogar 807.750 internationale Studierende mit einem gültigen Studienvisum registriert.

Arbeitsmöglichkeiten für internationale Studierende

Internationale Studierende haben nach dem Studienabschluss verschiedene Möglichkeiten, im Land zu arbeiten und wertvolle Berufserfahrungen zu sammeln. So können internationale Studierende, die einen Studiengang an einem Designated Learning Institution (DLI) absolviert haben, ein Post-Graduation Work Permit (PGWP) erhalten. Mit einem PGWP dürfen sie für die Dauer Ihres Studiums in Kanada arbeiten, bis zu höchstens drei Jahren.

Sie können sich auch dafür entscheiden, über ein Provincial Nominee Program (PNP) eine Arbeitserlaubnis zu beantragen. Verschiedene kanadische Provinzen bieten PNPs an, mit denen unter anderem internationale Studierende eine permanente Aufenthaltsgenehmigung erhalten können. Eine Voraussetzung für diese Programme ist oft, dass Antragsstellende entweder einen Arbeitsplatz oder Berufserfahrung in einem bestimmten Beruf haben müssen, der im Programm gefragt ist.

Möglichkeiten, eine Aufenthaltsgenehmigung zu erhalten

Internationale können ebenfalls für eine Canadian Experience Class (CEC) wählen. Dabei handelt es sich um ein Einwanderungsprogramm der Bundesregierung, das es allen Personen mit Berufserfahrung in Kanada, einschließlich internationalen Studierenden, ermöglicht, eine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung zu beantragen. Internationale Studierende, die Ihr Studium in Kanada absolviert und Berufserfahrung gesammelt haben, kommen für dieses Programm infrage.

Schließlich besteht noch die Möglichkeit, einen Antrag für ein Express Entry System einzureichen. Dabei handelt es sich um ein Einwanderungssystem der Bundesregierung, durch das man eine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung erwerben kann. Dieses System umfasst verschiedene wirtschaftliche Einwanderungsprogramme, darunter das Federal Skilled Worker Program (FSWP), das Federal Skilled Trades Program (FSTP) und die Canadian Experience Class. Internationale Studierende mit Berufserfahrung in Kanada können ein Express Entry-Profil erstellen. Wer ein Express Entry-Profil besitzt, kann eine Einladung zur Beantragung einer unbefristeten Aufenthaltsgenehmigung erhalten.

Mit einer eTA für kurze Zeit in Kanada studieren

Haben Sie vor, kürzer als sechs Monate in Kanada zu studieren? Dann können Sie, anstelle eines Studienvisums, einfach eine eTA Kanada beantragen. Der Vorteil der eTA besteht darin, dass diese Reisegenehmigung einfach online beantragt werden kann, indem Sie ein Online-Antragsformular ausfüllen. Das dauert in der Regel nur wenige Minuten. Sobald Ihre eTA erteilt wurde, dürfen Sie innerhalb der Gültigkeitsdauer von 5 Jahren eine unbegrenzte Anzahl von Reisen nach Kanada unternehmen. Jeder Aufenthalt in Kanada darf höchstens 6 aufeinanderfolgende Monate dauern. Möchten Sie für Ihr Studium oder Ihre Ausbildung länger in Kanada bleiben? Dann müssen Sie ein Study Permit beantragen.

Was ist ein Study Permit?

Ein Study Permit ist im Grunde eine zusätzliche Genehmigung zur eTA Kanada und ermöglicht es Ihnen, höchstens 8 aufeinanderfolgende Monate in Kanada zu studieren. Mit einem Study Permit dürfen Sie ebenfalls neben Ihrem Studium 20 Stunden pro Woche auf dem Campus arbeiten, um etwas dazuzuverdienen. Mit einem Study Permit dürfen Sie nicht außerhalb des Campus arbeiten. Dafür benötigen Sie ein Work Permit.

Bitte beachten Sie: Dieser Artikel aus unserer Rubrik „Aktuelles“ über die eTA für Kanada ist bereits älter als ein Jahr. Möglicherweise enthält er veraltete Informationen und Ratschläge, daher können wir für den Inhalt dieses Artikels keine Gewährleistung mehr bieten. Verreisen Sie demnächst und möchten Sie wissen, welche Regeln derzeit gelten? Lesen Sie dann alle aktuellen Informationen über die eTA für Kanada.

VisumAntrag.de ist eine kommerzielle und professionelle Visum-Agentur und unterstützt Reisende unter anderem bei der Antragstellung für eine eTA für Kanada. VisumAntrag.de arbeitet als Vermittler und ist in keiner Weise mit einer Regierungsbehörde verbunden. Sie können auch direkt bei den Ausländerbehörden eine eTA beantragen (7 CAD pro eTA, über onlineservices-servicesenligne.cic.gc.ca), aber dabei erhalten Sie keine deutschsprachige Unterstützung. Wenn Sie Ihren Antrag auf VisumAntrag.de einreichen, steht unser Kundendienst Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung. Darüber hinaus prüfen wir Ihren Antrag, bevor wir ihn bei den Ausländerbehörden einreichen. Sollten wir mögliche Fehler oder Unvollständigkeiten entdecken, setzen wir uns sofort mit Ihnen in Verbindung, um sicherzustellen, dass Ihr Antrag dennoch schnell und korrekt verarbeitet wird. Um unsere Dienste zu nutzen, zahlen Sie 7 CAD an Konsulatsgebühren, die wir in Ihrem Namen an die Ausländerbehörden zahlen, sowie 25,15 € an Servicekosten für unsere Vermittlung, einschließlich MwSt. Durch unsere Dienstleistungen sind schon vielen Reisenden große Probleme erspart geblieben. Sollte ein Antrag trotz unserer Unterstützung und Kontrolle abgelehnt werden, erstatten wir die vollständigen Kosten, die für den Antrag berechnet wurden (außer wenn für diese/-n Reisende/-n früher schon einmal ein Antrag auf eine eTA Kanada abgelehnt wurde). Hier erfahren Sie mehr über unsere Dienstleistungen.