Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 24.06.2019 | ±4 Minuten Lesezeit

Die Türkei ist erneut ein beliebtes Ziel für Touristen. Das Land konnte im ersten Quartal 2019 bereits 4,3 Milliarden Dollar an Einkünften aus dem Tourismus verbuchen. Das geht aus den Zahlen hervor, die die Türkei am 30. April vorgelegt hat.

Der Fremdenverkehr in der Türkei hat sich zwischen Januar und März 2019 deutlich gesteigert. Im ersten Quartal wuchs der Tourismus laut Informationen des türkischen Instituts für Statistik (TUIK) um 4,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Die meisten Einnahmen stammen von ausländischen Touristen

Der größte Teil der Einkünfte aus dem Tourismus in der Türkei, nämlich 80,3 Prozent, geht auf das Konto von ausländischen Reisenden.

19,7 Prozent der Tourismuseinnahmen stammen von türkischen Reisenden, die aus dem Ausland zurückkehren, um beispielsweise Familie oder Freunde zu besuchen. Offizielle Zahlen zeigen, dass der Individualtourismus sogar 4,1 Milliarden Dollar generierte. Darüber hinaus wurden weitere 543 Millionen Dollar mit Reisen verdient, die von Reisebüros als Paketreisen angeboten wurden. Für Reisen in die Türkei ist ein Visum Türkei erforderlich.

6,6 Millionen Besucher

Aus den Zahlen geht hervor, dass die Türkei wieder ein ausgesprochen beliebtes Touristenziel ist. In den ersten drei Monaten von 2019 begrüßte das Land 8,5 Prozent mehr Touristen. Das waren 8,5 Prozent mehr als im Jahr davor. 82,2 Prozent der Touristen kamen aus dem Ausland. 17,8 Prozent der Touristen waren türkische Reisende aus dem Ausland.

Mittlerweile herrscht in der Türkei keine allgemeine Gefahrensituation mehr. Das bedeutet, dass es weniger gefährlich ist, in das Land zu reisen, aber bestimmte Sicherheitsrisiken bleiben doch bestehen. Es wird empfohlen, nach Sonnenuntergang nicht mehr auf den Straßen im Südosten der Türkei zu fahren. Darüber hinaus ist im Straßenverkehr im ganzen Land Vorsicht geboten. Außerdem rät das Auswärtige Amt dringend von Reisen in die Grenzgebiete zum Irak und Syrien ab. Trotz eines erhöhten Risikos von Terroranschlägen in der gesamten Türkei sehen viele Touristen das Land doch wieder als beliebtes Reiseziel.

Visum Türkei

Um in die Türkei reisen zu können, benötigt man ein Visum Türkei. Dieses Visum Türkei ist für alle österreichische Staatsbürger erforderlich, die 2019 oder 2020 auf Urlaubs- oder Geschäftsreise in die Türkei gehen. Deutsche und Schweizer Staatsangehörige brauchen kein Visum für eine Reise in die Türkei zu beantragen. Die Beantragung eines Visums Türkei dauert nur wenige Minuten und die Kosten für das E-Visum Türkei betragen 49,95 €. Für die Türkei besteht eine Visumspflicht. Das bedeutet, dass alle österreichische Reisenden, die in die Türkei reisen wollen, im Voraus ein Visum Türkei beantragen müssen.

Minderjährige Kinder benötigen ebenfalls ein eigenes türkisches Visum. Es ist daher nicht möglich, ein Kind im Visum eines der Elternteile eintragen zu lassen.

Wer kein gültiges Visum hat, wird bei der Ankunft in der Türkei von den türkischen Einwanderungsbehörden bei der Passkontrolle angehalten. Es ist dann durchaus möglich, dass Ihnen die Einreise in das Land verweigert wird.

Voraussetzungen Visum Türkei

Reisende müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllen, um das E-Visum für die Einreise in die Türkei verwenden zu können. So darf die Reise ausschließlich einem touristischen oder geschäftlichen Zweck dienen. Daher ist das Arbeiten in der Türkei meist nur mit einem Arbeitsvisum erlaubt.

Sie müssen einen gültigen österreichischen Reisepass haben. Ein Personalausweis ist für eine Reise in die Türkei auch zulässig. Wer mit einem Reisepass reist, muss einen Reisepass haben, der noch mindestens sechs Monate gültig ist. Mit einem E-Visum dürfen Sie nicht bei einem türkischen Arbeitgeber angestellt werden. Auch das Studieren an einer türkischen Bildungseinrichtung ist nicht erlaubt.

Wenn Sie beruflich als Lkw-Fahrer, Dokumentarfilmer oder Archäologe tätig sind, sollten Sie beim türkischen Konsulat ein Visumaufkleber beantragen. Ein Visum Türkei ist 180 Tage lang gültig. Das E-Visum Türkei erlaubt Ihnen einen Aufenthalt von maximal 90 Tagen in der Türkei.

Visum Türkei beantragen

Seien Sie gut vorbereitet und beantragen Sie Ihr Visum Türkei rechtzeitig. Sie können dies ganz einfach rund um die Uhr, sieben Tage die Woche auf unserer Website tun. Das Ausfüllen des Antragsformulars dauert nur fünf Minuten. Die Kosten pro Reisenden betragen 49,95 €. Diese können einfach über Sofortüberweisung, Giropay, eps-Überweisung, PayPal oder mit einer Kreditkarte bezahlt werden.

Es ist wichtig, dass Sie das E-Visum ausdrucken und mit in die Türkei nehmen. Wenn Sie keinen Drucker haben, können Sie das Visum auch digital auf einem Telefon oder Tablet vorzeigen.

Eilantrag Visum Türkei

Wir empfehlen, das E-Visum Türkei einige Wochen im Voraus zu beantragen. Das Visum wird dann mit Sicherheit rechtzeitig per E-Mail ausgestellt. In der Regel innerhalb von drei Tagen. Wenn Sie heute oder morgen in die Türkei reisen wollen, können Sie sofort einen Eilantrag stellen. Eilanträge werden in der Regel innerhalb von 14 Minuten genehmigt.

Auch hier gilt: Das Visum muss bei der Einreise in die Türkei ausgedruckt oder in digitaler Form vorgelegt werden. Um einen dringenden Antrag auf ein Visum Türkei zu stellen, verwenden Sie das normale Formular und klicken Sie auf ‘Eilantrag’.

Bitte beachten Sie: Dieser Artikel aus unserer Rubrik „Aktuelles“ über das Visum für die Türkei ist bereits älter als ein Jahr. Möglicherweise enthält er veraltete Informationen und Ratschläge, daher können wir für den Inhalt dieses Artikels keine Gewährleistung mehr bieten. Verreisen Sie demnächst und möchten Sie wissen, welche Regeln derzeit gelten? Lesen Sie dann alle aktuellen Informationen über das Visum für die Türkei.