Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 18.10.2017 | ±4 Minuten Lesezeit

Wenn Sie eine Urlaubs- oder Geschäftsreise in die Türkei planen, sollten Sie die nachstehende Checkliste verwenden. Auf diese Weise können Sie sicher sein, dass Sie keine wichtigen Dinge vergessen.

Die wichtigsten Dinge, an die Nicht-Europäer/-innen bei einer Reise in die Türkei denken sollten, sind der Reisepass, Ihre Bankkarte und das Visum. Die Möglichkeit der Verwendung Ihrer Bankkarte außerhalb Ihres Heimatlandes muss oft erst freigeschaltet werden. Für die meisten Länder, für die noch eine Visumpflicht für die Türkei gilt, gilt auch, dass das Visum im Voraus beantragt werden muss. In diesem Artikel werden diese und andere wichtige Dokumente und Gegenstände erwähnt, die Sie bei einer Reise in die Türkei nicht vergessen sollten.

Checkliste für Ihre Reise in die TürkeiCheckliste für Ihre Türkei-Reise

Reisepass, gültig bis nach der Reise in der Türkei

So wie in den meisten Ländern, gilt in der Türkei die Verpflichtung, dass Sie sich während Ihres Aufenthalts in der Türkei jederzeit ausweisen können. Für Europäer/-innen reicht es meistens aus, einen Personalausweis vorweisen zu können. Beachten Sie jedoch dass Ihr Reisepass ab dem Zeitpunkt Ihrer Einreise in die Türkei noch mindestens 150 Tage gültig sein muss. Wenn das nicht der Fall ist, kann Ihnen die Einreise in die Türkei verweigert werden.

Visum Türkei

Die Staatsangehörigen der meisten Länder, für die nach der Aufhebung der Visumpflicht für Europäer/-innen noch eine Visumpflicht für die Türkei gilt, sind verpflichtet, vor Ihrer Abreise in die Türkei online ein Visum zu beantragen. (Außer den europäischen Ländern können auch Staatsangehörige von beinahe allen südamerikanischen Ländern, Russland, Belarus, Brunei Macao, Thailand, Turkmenistan und der Mongolei für 30 bis 90 Tage - je nach Land unterschiedlich - ohne Visum in die Türkei reisen). Die Beantragung des Visums ist nicht kostenlos, aber einfach: Beantragen Sie das Visum Türkei online. Dann erhalten Sie das Visum Türkei meist noch am selben Tag per E-Mail.

Bankkarte zur Verwendung in der Türkei entsperren lassen

In der Türkei können Sie im Prinzip mit einer Bankkarte mit dem Maestro- oder VPay-Logo bezahlen. Das ist oft billiger als die Verwendung einer Kreditkarte. Beachten Sie jedoch: Um in der Türkei mit so einer Debitkarte zahlen zu können, kann es notwendig sein, die üblicherweise eingestellte Sperre aufzuheben. Für die Sicherheit Ihrer Kunden, sperren viele Banken die Verwendung einer Bankkarte außerhalb des Heimatlandes oder außerhalb der Europäischen Union. Auf diese Weise kann eine gestohlene Debitkarte nicht missbraucht werden, indem Abhebungen und Zahlungen außerhalb des Heimatlandes getätigt werden.

Wenn Sie in die Türkei reisen und dort Ihre Bankkarte verwenden wollen, sollten Sie daher Ihrer Bank im Voraus nachfragen, ob Ihre Karte in der Türkei verwendbar ist. Oft können Sie die Karte selbst online für die Verwendung in bestimmten anderen Ländern freischalten. Es ist empfehlenswert, nach Ihrer Reise in die Türkei Ihre Debitkarte wieder für die Verwendung außerhalb ihres Heimatlandes oder außerhalb der EU sperren zu lassen.

Kreditkarte in der Türkei verwenden

Die gängigen Kreditkarten der Kreditkartengesellschaften Mastercard, Visa oder American Express werden in der Regel in der Türkei akzeptiert.

Wichtige Dokumente mitnehmen

Außer Ihrem Reisepass, Ihrem Visum Türkei und Ihrer/n Bankkarte/n sollten Sie auf jeden Fall die nachstehenden Dokumente auf Ihre Reise in die Türkei mitnehmen: Ihre Flugtickets, Ihre Hotelreservierung, einen Nachweis Ihrer Krankenversicherung und einen Nachweis Ihrer Reisekostenversicherung (wenn Sie diese haben). Es ist empfehlenswert, einige andere Informationen aufzuschreiben und mitzubringen, nämlich: Kontaktdaten Ihres Reiseveranstalters, die Telefonnummern Ihrer Versicherung(en) und die Adressdaten Ihrer geplanten Übernachtungen.

Kopien von allen wichtigen Dokumenten

Es wird dringend empfohlen, von Ihren wichtigsten Dokumenten Kopien anzufertigen und diese mit auf Ihre Reise in die Türkei zu nehmen. Sollten Sie Ihr Originaldokument verlieren oder es gestohlen wird, kann es die Sachen enorm vereinfachen, wenn eine Kopie des entsprechenden Dokuments haben. Um das Risiko zu verringern, dass sowohl Ihre Originaldokumente als auch Ihre Kopien verloren gehen, sollten Sie diese getrennt aufbewahren. Machen Sie in jedem Fall Kopien von Ihrem Reisepass, Ihrem Visum, Ihrer Reiseplanung, Ihren Hotelreservierungen und Ihren Flugtickets.

Was Sie auf jeden Fall auf Ihre Reise in die Türkei mitnehmen sollten

Die meisten Reisenden, die geschäftlich oder in den Urlaub in die Türkei reisen, nehmen auf jeden Fall die folgenden Dinge mit:

  • Personalausweis und/oder Reisepass
  • Bankkarte/Kreditkarte
  • Visum Türkei
  • Flugtickets
  • Hotelreservierungen
  • Reiseplanung
  • Versicherungsnachweise
  • Führerschein
  • Kopien von wichtigen Dokumenten
  • Hausschlüssel
  • Geldbörse
  • Telefon
  • Smartphone, Tablet oder Laptop
  • Zusatzbatterie und Netzadapter
  • Hilfsmittel zum Einloggen für das Online-Banking
  • Reiseführer
  • Sonnenbrille
  • Sonnenschutzcreme
  • benötigte Medikamente
  • Papier und Schreiber
  • Kleidung
  • Toilettenartikel
  • Wasserflasche
  • Etwas zum Lesen

Bitte beachten Sie: Dieser Artikel aus unserer Rubrik „Aktuelles“ über das Visum für die Türkei ist bereits älter als ein Jahr. Möglicherweise enthält er veraltete Informationen und Ratschläge, daher können wir für den Inhalt dieses Artikels keine Gewährleistung mehr bieten. Verreisen Sie demnächst und möchten Sie wissen, welche Regeln derzeit gelten? Lesen Sie dann alle aktuellen Informationen über das Visum für die Türkei.