Die USA sind ein großes Land, das in Bundesstaaten unterteilt ist, mit jeweils unterschiedlichen Gesetzen, Kultur, Landschaften und Klima. Hier lesen Sie, was Sie beachten müssen, um sicher durch die USA reisen zu können. Diese Reisehinweise sind sorgfältig zusammengestellt, basierend auf Regierungsmittellungen aus dem In- und Ausland.

Bitte beachten Sie: Auf dieser Seite erhalten Sie keine Informationen zu Maßnahmen rundum das Coronavirus, sondern lediglich allgemeine Reisehinweise.
Lesen Sie vor dem Planen Ihrer Reise auch alle wichtigen Informationen über die Coronamaßnahmen in den USA.


Auf der Grundlage dieser Reisehinweise kann keine Haftung bei Schäden oder Verletzungen übernommen werden. Selbst wenn alle Empfehlungen befolgt werden, kann nicht jeglicher Schaden vermieden werden. Sie bleiben selbst für Ihre Sicherheit verantwortlich.

Aktuelle Sicherheitslage

Sicherheitshinweis USA: stabile Sicherheitslage.
Für die Vereinigten Staaten von Amerika gilt keine besondere Sicherheitswarnung. Reisen in die Bundesstaaten Alaska und Hawaii gelten auch als sicher. Allerdings sollten spontane, regionale Sicherheitsrisikos beachtet werden, denn es kommt gelegentlich zu politisch motivierter Gewalt, Anschlägen und Überfällen. Allgemeine Reisehinweise in Bezug auf Natur, Klima, Kultur oder Gesetzen sind aufgrund des Umfangs des Landes nicht möglich.


Eine gute Vorbereitung

Auch wenn keine allgemeine Sicherheitswarnung für die USA verhängt ist, sollten Reisende dennoch einige Risiken beachten. Deshalb ist immer zu empfehlen, eine Reise gut vorzubereiten. Ein wichtiger Punkt hierbei sind die benötigten Reiseunterlagen, bestehend aus unter anderem einem Reisepass und einem Visum für die USA.

Reisedokumente und Versicherungen

Reisepass und Visum USA (verpflichtend)Alle Reisenden, die nicht über einen US-amerikanischen oder kanadischen Reisepass verfügen, müssen ein Visum oder ein ESTA für die USA beantragen. Touristen und Geschäftsreisende können das ESTA verwenden. Diese elektronische Reisegenehmigung ist zwei Jahre lang gültig, oder bis der Reisepass abläuft, womit das ESTA beantragt wurde. Man darf sich damit höchstens 90 aufeinanderfolgende Tage in den USA aufhalten. Das ESTA kann ausschließlich mit einem Reisepass beantragt werden, der einen biometrischen Chip enthält. Deutsche Kinderreisepässe enthalten keinen biometrischen Datenträger, weshalb damit kein ESTA beantragt werden kann. Bitte beachten Sie: Das ESTA ist an einen Reisepass gebunden. Wenn Sie einen neuen Reisepass beantragen, läuft das ESTA ab.
Reiseversicherung, inklusive Reise-KrankenversicherungSorgen Sie dafür, dass Sie über eine Reiseversicherung verfügen, die alles abdeckt. Vor allem die Kosten für Gesundheitsversorgung können in den USA überraschend hoch ausfallen und die meisten Gesundheitsversicherungen vergüten lediglich den Betrag, der im Heimatland berechnet würde. Bei Zweifeln zur Deckung Ihrer Versicherung können Sie sich bei Ihrem Versicherer beraten lassen.
Internationaler FührerscheinUm ein motorisiertes Fahrzeug steuern zu dürfen, benötigen Ausländer in manchen Staaten der USA zusätzlich zu Ihrem normalen Führerschein auch einen internationalen Führerschein (IDP). Dieser muss vor der Abreise beantragt werden. In den USA werden diese nicht an Ausländer ausgestellt. Nehmen Sie immer beide Führerscheine mit, wenn Sie mit dem Auto unterwegs sind.
Elektronische Erfassung von Deutschen im Ausland (ELEFAND)Wenn Sie Ihren ESTA-Antrag über VisumAntrag.de einreichen, können Sie Ihre Reise zugleich bei der Botschaft anmelden. So informieren Sie die Botschaft über Ihre Reisepläne und kann diese in Krisensituationen Kontakt mit Ihnen aufnehmen.

Sicherheitshinweise USA

Wie überall auf der Welt, so kommt es auch in den USA geregelt zu kriminellen Handlungen. Mit den folgenden Reisehinweisen können Sie überflüssige Risiken während Ihres Aufenthaltes in den USA vermeiden. In den verschiedenen Bundesstaaten der USA können sich Gesetze, Regeln, Normen und Werte voneinander unterscheiden. Auch wenn Sie sich nur kurz in einem Staat aufhalten, sollten Sie sich immer an die örtlichen Gesetze halten.

Schutz und Sicherheit

  • Lassen Sie Reisepässe und andere Dokumente niemals unbeaufsichtigt liegen, auch nicht in Ihrem Auto. Kriminelle richten sich geregelt auf Autos von Touristen.
  • Führen Sie wichtige Gegenstände, wie Handys, Geldbeutel oder Reisepässe nicht in losen Taschen mit sich, sondern nahe am Körper. Vor allem in Südflorida werden Touristen häufig Opfer von Diebstählen.
  • Vermeiden Sie ruhige und schlecht beleuchtete Orte nach Sonnenuntergang, vor allem wenn Sie alleine sind.
  • In den USA dürfen Privatpersonen legal eine Schusswaffe tragen. Schusswaffengewalt, die auf Touristen gerichtet ist, tritt selten auf, aber Sie sollten dennoch aufmerksam sein. Schießereien sind nicht ungewöhnlich und auch wenn sie nicht auf Touristen gerichtet sind, sollte man darauf achten, nicht unbeabsichtigt ins Kreuzfeuer zu geraten.
  • Vermeiden Sie berüchtigte Stadtteile in den Großstädten, vor allem bei Dunkelheit. Bestimmte Viertel, vor allem in New York, Boston, Chicago, San Francisco und Houston können gefährlich sein.

Rufen Sie in Notfällen sofort die Notrufnummer 911. Sie können die Deutsche Botschaft Washington unter der folgenden Telefonnummer erreichen: +1 202 298 40 00

Gesetze und Regeln

  • Der Konsum und der Kauf von Alkohol ist gesetzlich ab 21 Jahren erlaubt. Für hochprozentigen Alkohol gilt in allen Staaten ein Mindestalter von 21 Jahren. Für Bier, Wein oder andere Getränke mit einem niedrigeren Alkoholgehalt gilt in einigen Staaten ein Mindestalter von 18 Jahren. Prüfen Sie dies vor Ihrer Abreise.
  • Für den Konsum oder Handel von illegalen Drogen wird in den USA ein Bußgeld oder eine Freiheitsstrafe verhängt. Manche Staaten sind strenger als andere. Marihuana ist in einigen Staaten legalisiert worden, aber in den meisten weiterhin illegal.
  • Auffassungen zur LGBTQ+-Gemeinschaft unterscheiden sich im Land enorm. Prüfen Sie vor der Abreise, welche Auffassungen in Ihrem Reiseziel vorherrschen.

Waldbrände und Orkane

Vor allem an der Westküste und in anderen trockenen Teilen der USA besteht ein Risiko für Waldbrände. An der Süd- und Ostküste kommt es geregelt zu Orkanen und Zyklonen, vor allem im Juni bis einschließlich November. Halten Sie die örtlichen Nachrichten hierzu im Auge, informieren Sie sich bei Ihrem Hotel oder besuchen Sie die Website des National Weather Service.

ESTA USA und die Ausländerbehörden

Es ist nicht erlaubt, ohne gültiges Visum oder ESTA (Bedeutung) in die USA zu reisen. Die Reisegenehmigung sollten Sie vor der Abreise in die USA beantragen. Ein Visum ist nur dann notwendig, wenn Sie sich mehr als 90 Tage in den USA aufhalten möchten. Das Visum für die USA ist zudem teurer als ein ESTA. Die meisten Menschen, die für einen Urlaub oder geschäftlich in die USA reisen, beantragen deshalb ein ESTA USA.
Mehr erfahren über das ESTA und das ESTA-Formular


Disclaimer: Diese Reise- und Sicherheitshinweise für die USA wurden sorgfältig zusammengestellt. Dennoch übernimmt VisumAntrag.de keine Haftung für mögliche Probleme oder Schaden, der aus der Verwendung dieser Informationen entsteht. Sie sollten während Ihres Aufenthalts in den USA jederzeit wachsam bleiben. Sie sind selbst für Ihre Sicherheit in den USA verantwortlich, ebenso wie für Ihre Wahl, eine Reise zu unternehmen. Bevor Sie in die USA reisen, ist zu empfehlen, die aktuellen Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts (www.auswaertiges-amt.de) oder der deutschen Botschaft in den USA zu prüfen.

VisumAntrag.de ist eine kommerzielle und professionelle Visum-Agentur und unterstützt Reisende unter anderem bei der Antragstellung für ein ESTA für die USA. VisumAntrag.de arbeitet als Vermittler und ist in keiner Weise mit einer Regierungsbehörde verbunden. Sie können auch direkt bei den Ausländerbehörden ein ESTA beantragen (21 USD pro ESTA, über esta.cbp.dhs.gov), aber dabei erhalten Sie keine deutschsprachige Unterstützung. Wenn Sie Ihren Antrag auf VisumAntrag.de einreichen, steht unser Kundendienst Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung. Darüber hinaus prüfen wir Ihren Antrag und alle von Ihnen eingereichten Dokumente manuell, bevor sie an die Ausländerbehörden übertragen werden. Sollten wir mögliche Fehler oder Unvollständigkeiten entdecken, setzen wir uns sofort mit Ihnen in Verbindung, um sicherzustellen, dass Ihr Antrag dennoch schnell und korrekt verarbeitet wird. Um unsere Dienste zu nutzen, zahlen Sie 21 USD an Konsulatsgebühren, die wir in Ihrem Namen an die Ausländerbehörden zahlen, sowie 24,90 € an Servicekosten für unsere Vermittlung, einschließlich MwSt. Durch unsere Dienstleistungen sind schon vielen Reisenden große Probleme erspart geblieben. Sollte ein Antrag trotz unserer Unterstützung und Kontrolle abgelehnt werden, erstatten wir die vollständigen Kosten, die für den Antrag berechnet wurden (außer wenn für diese/-n Reisende/-n früher schon einmal ein Antrag auf ein ESTA USA abgelehnt wurde). Hier erfahren Sie mehr über unsere Dienstleistungen.