Ab dem 8. November werden vollständig geimpfte Touristen und Geschäftsreisende wieder in die USA einreisen dürfen. Dafür sind sowohl ein Impfnachweis als auch ein negatives Covid-19-Testresultat und ein ESTA erforderlich. Lesen Sie auf dieser Seite, welche weiteren Maßnahmen zur Eindämmung der Covid-19-Epidemie Sie in Acht nehmen müssen. Letzte Aktualisierung: 21-09-2021.

Urlaubs- und Geschäftsreisen sind ab dem 8. November wieder erlaubt

Bürger und Bürgerinnen der Europäischen Union und Großbritanniens können ab dem 8. November wieder Urlaubs- oder Geschäftsreisen in die Vereinigten Staaten unternehmen. Das hat ein Sprecher der US-amerikanischen Regierung am 20. September 2021 bekannt gemacht. Damit wird das Einreiseverbot, das vor über anderthalb Jahren zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie verhängt wurde, beendet. Corona / Covid-19 hat viel wirtschaftlichen Schaden und menschliches Leid verursacht, aber mit der Aufhebung des Einreiseverbots scheinen wir uns in Richtung einer Welt mit weniger drastischen Corona-Maßnahmen zu bewegen.

Ab diesem Datum wird für vollständig geimpfte Reisende bei der Ankunft in den USA auch keine Quarantäne erforderlich sein. Allerdings muss vor der Einreise nach Amerika ein Impfnachweis vorgelegt werden, wobei es einige Ausnahmen geben wird, z. B. für Kinder unter 12 Jahren. In den folgenden Absätzen lesen Sie, was Sie noch für einen problemlosen Urlaub oder eine Geschäftsreise nach Amerika beachten müssen.

Das ESTA bereits jetzt beantragen

Zunächst einmal müssen Sie rechtzeitig vor Ihrer Abreise nach Amerika ein ESTA oder Visum beantragen. Ein ESTA ist eine digitale Reisegenehmigung für Touristen und Geschäftsreisende, die Sie einfach online beantragen. Nach der Erteilung ist Ihr ESTA zwei Jahre lang gültig, sofern Ihr Reisepass nicht vorher abläuft.

Sie können das ESTA bereits beantragen, noch bevor Sie eine Reise gebucht haben. Im ESTA-Formular müssen Sie zwar ein Ankunftsdatum eintragen, aber das darf auch eine (grobe) Schätzung sein. Da Sie das ESTA für mehrere Reisen in die USA verwenden können, müssen Sie niemals ein genaues Ankunftsdatum für Ihre Reise(n) angeben. Die US-Grenzschutzbehörde empfiehlt, dass Sie Ihr ESTA beantragen, sobald Sie erste Pläne haben, in die Vereinigten Staaten zu reisen.
Beantragen Sie bereits jetzt Ihr ESTA

Für die Reise wird Impfnachweis und ein negatives Testergebnis erforderlich sein

Nur wenn Sie vollständig gegen Covid-19 geimpft sind, dürfen Sie nach der Grenzöffnung wieder für eine Urlaubs- oder Geschäftsreise in die USA fliegen. Kinder unter 12 Jahren unterliegen einer Ausnahmeregelung. Die amerikanische Grenzschutzbehörde wird wahrscheinlich alle Corona-Impfstoffe, die von der Europäischen Union und in Großbritannien zugelassen wurden, akzeptieren. Außerdem müssen Sie kurz vor der Abreise auf Covid-19 getestet werden. Die genauen Anforderungen an die Impf- und Testnachweise sind jetzt noch nicht bekannt aber wahrscheinlich werden Sie in zwei Wochen die Anforderungen auf dieser Seite nachlesen können.

Wenn Sie eine E-Mail erhalten wollen, sobald die neuen Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19 in in den USA bekannt sind, klicken Sie btte auf den folgenden Link:
Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und Sie werden informiert

Ihre Heimreise nach Deutschland, Österreich oder der Schweiz

Seit dem 15. August 2021 sind die Vereinigten Staaten vom RKI wieder als Hochrisikogebiet eingestuft (und seit Mitte September in Österreich wieder auf der roten LIste). Das bedeutet, dass Sie für die Rückreise nach Deutschland aus den USA die folgenden Regeln beachten müssen: Sie müssen Ihre Reise über das Einreiseportal anmelden. Nach der Ankunft müssen Sie sich zehn Tage in häusliche Quarantäne begeben. Sie können die Quarantäne vorzeitig beenden, indem Sie einen Test-, Impf- oder Genesenennachweis im Einreiseportal hochladen. Der Testnachweis kann frühestens fünf Tage nach der Ankunft übermittelt werden.

Weitere Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19 in den USA

Seit dem 14. Mai müssen Personen, die vollständig geimpft sind, in den USA keinen Mund-Nasen-Schutz mehr tragen und auch keinen Mindestabstand einhalten. Nur in stark frequentierten Innenbereichen wie Krankenhäusern und öffentlichen Verkehrsmitteln ist ein Mund-/Nasenschutz noch erforderlich. Auch während des Flugs in die USA und zurück ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes Pflicht.

Einschränkungen ESTA aufgrund des CoronavirusIm November wird der US-Travelban aufgehoben, der aufgrund von Covid-19 eigeführt wurde

Reisen in die USA vor der Aufhebung vom US-Travelban

Vor dem 8. November gilt in den USA noch das Einreiseverbot für Personen, die in den letzten 14 Tagen vor ihrer Reise in die USA in einem der Schengenländer oder in einem anderen der in der untenstehenden Tabelle aufgeführten Länder waren. Wenn das der Fall ist, dürfen Sie nicht zu einem Urlaub, einer Geschäftsreise und nicht einmal für einen Transit in die Vereinigten Staaten fliegen. Auch nicht, wenn Sie ein gültiges ESTA oder Visum haben. Es gibt jedoch einige Ausnahmen, über die Sie im Text unterhalb der Tabelle mehr lesen.

Bis zum 8. November gilt: Wer sich in den letzten 14 Tagen in einem dieser Länder aufgehalten hat, fällt unter das Einreiseverbot der USA
DeutschlandÖsterreichSchweiz
NiederlandeBelgienChina
BrasilienDänemarkEstland
FinnlandFrankreichGriechenland
UngarnIndienIsland
IranIrlandItalien
LettlandLiechtensteinLitauen
LuxemburgMaltaNorwegen
PolenPortugalSlowakei
SlowenienSpanienSchweden
TschechienSüdafrikaVereinigtes Königreich*

* mit Ausnahme der überseeischen Gebiete außerhalb Europas

Ausnahmen vom Einreiseverbot

Wenn Sie vor dem 8. November 2021 mit einem ESTA nach Amerika reisen wollen und sich in den 14 Tagen vor Ihrer Reise in einem der oben genannten Länder aufgehalten haben, dürfen Sie nur reisen, wenn Sie unter eine der unten genanten Ausnahmen vom Covid-19-Einreiseverbot fallen.

US-Einwohner/-innen und Staatsangehörige und deren Familienangehörige

Ausnahmen vom Einreiseverbot der USA gelten für Einwohner/-innen der USA sowie für Personen mit der US-Staatsangehörigkeit und deren Kindern und Ehepartnern. Außerdem gilt eine Ausnahme für Eltern und Erziehungsberechtigte und (unverheiratete) Geschwistern von rechtmäßigen Einwohnern der USA und Personen mit der US-amerikanischen Staatsangehörigkeit unter 21 Jahren.

Diese Familienangehörige können mit einem ESTA ohne zusätzliche Genehmigung der Botschaft in die USA einreisen. Es wird jedoch empfohlen, ein Dokument mitzubringen, mit dem Sie nachweisen können, dass Sie mit einem/-r US-Staatsangehörige/-r oder Einwohner/-in verwandt sind (z. B. eine Geburts- oder Heiratsurkunde und ein Foto der Green Card oder des amerikanischen Reisepasses).

National Interest Exception (NIE)

Darüber hinaus werden Ausnahmen gemacht für Personen, deren Reise in die USA laut der Einschätzung von Homeland Security im nationalen Interesse der USA liegt (National Interest Exception, abgekürzt NIE). Diese Ausnahmen gelten für Studenten, die mit einem F-1- oder M-1-Visum reisen, Journalist/-innen, Akademiker, Personen mit einem J-1-Visum, Personen, die für die vitale Infrastruktur der USA (Branchen wie die Landesverteidigung, Energieversorgung, Landwirtschaft oder im Gesundheitssektor) wichtige Dienstleistungen liefern und hochqualifizierte Personen, die aus humanitären Gründen oder im Zusammenhang mit der öffentlichen Gesundheit oder der nationalen Sicherheit der USA reisen.

Reisende, die ein Visum für einen der oben genannten Reisezwecke beantragen möchten und glauben, dass ihr Reisezweck für Amerika im nationalen Interesse liegt oder andere sehr dringende Gründe für Ihre Reise haben, sollten sich an das US-Konsulat wenden. Auch Reisende, die kein Visum, sondern nur ein ESTA benötigen, deren Reise in die USA jedoch im nationalen Interesse der Vereinigten Staaten liegt oder die einen anderen sehr dringenden Grund für die Reise in die USA haben, können beim US-Konsulat eine Ausnahme vom Reiseverbot beantragen, indem Sie eine E-Mail mit Belegen für die Dringlichkeit der Reise in der Anlage an FrankfurtVisaInquiries@state.gov , ConsBerlin@state.gov oder ConsMunich@state.gov senden .

Obligatorischer PCR-Test und Quarantäne

Seit dem 26. Januar 2021 müssen alle Reisenden, die älter als 2 Jahre sind und aufgrund einer Ausnahmeregelung doch in die USA reisen dürfen, ein negatives Resultat eines PCR- oder Antigentests(ausgedruckt oder elektronisch) vorweisen, um für einen Flug in die Vereinigten Staaten einchecken zu können. Dieser Test darf nicht länger als 3 Tage vor dem Abflug abgenommen worden sein. Anstelle des Tests können Personen, die sich in den 90 Tagen vor der Einreise in die USA mit dem Coronavirus infiziert haben, auch einen Nachweis der Infektion und eine ärztliche Bestätigung vorlegen, dass diese Person wieder reisen darf.

Reisende, die seit mindestens zwei Wochen vollständig geimpft sind, müssen nach der Ankunft in den USA nicht in Quarantäne. Personen, die noch nicht vollständig geimpft sind, müssen nach ihrer Ankunft 7 Tage in Selbstisolation verbringen. Alle Reisende - auch geimpfte Reisende - müssen sich 3 bis 5 Tage nach ihrer Ankunft testen lassen. Reisende, die sich nicht testen lassen, müssen 10 Tage in Selbstisolation verbringen.

Annullierung von ESTAs

Falls die US-Einwanderungsbehörden vermuten, dass Sie sich nicht an das Einreiseverbot halten, wird Ihr ESTA annulliert. Sobald Sie sich wieder an die Vorschriften halten, können Sie ein neues ESTA beantragen. In Ausnahmefällen werden ESTAs zu Unrecht annulliert (auf den Status cancelled oder expired gesetzt). Das kommt vor, wenn die Fluggesellschaft die US-Einwanderungsbehörden nicht korrekt mitgeteilt hat, dass ein Einwohner eines der oben genannten Länder seit mindestens 14 Tagen nicht mehr in diesem Land gewesen ist. Wenn Ihr ESTA zu Unrecht annulliert wurde, nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihrer Fluggesellschaft auf, erklären Sie, dass Sie nicht unter das Einreiseverbot fallen und fragen Sie Ihre Fluggesellschaft dies der RCLG mitzuteilen.

Disclaimer: Dieser Artikel über die Folgen von Corona für Reisen mit einem ESTA wurde mit größtmöglicher Sorgfalt und aufgrund der verfügbaren Informationen erstellt. Für die bereitgestellten Inhalte wird jedoch keine Gewähr übernommen. In Anbetracht der Geschwindigkeit, mit der sich Corona verbreitet, kann nicht garantiert werden, dass dieser Artikel jederzeit die aktuellsten Informationen enthält.