Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 14.07.2020 | ±5 Minuten Lesezeit

Reisende, die vollständig gegen das Coronavirus geimpft sind, dürfen wieder mit einer eTA nach Kanada einreisen. Wenn Sie nicht geimpft sind, lesen Sie auf dieser Seite, ob Sie trotzdem nach Kanada reisen können und welche Corona-Maßnahmen Sie beachten müssen. Aktualisiert am 20.09.2021

Reisende, die vollständig geimpft sind

Wenn Sie vollständig geimpft sind, dürfen Sie wieder für eine Urlaubs- oder Geschäftsreise nach Kanada reisen. Kinder unter 12 Jahren dürfen auch ohne Impfung mit Ihnen mitreisen. Sie müssen jedoch vor der Abreise den kanadischen Ausländerbehörden einen Impf- und Testnachweis vorlegen. Wie das funktioniert und was Sie sonst noch beachten müssen, lesen Sie auf der Seite über die Corona-Maßnahmen in Kanada. Außerdem müssen Sie vor der Abreise eine eTA Kanada beantragen.
Jetzt Ihre eTA beantragen

Reisende, die nicht vollständig geimpft sind

Wenn Sie nicht vollständig geimpft sind, können Sie nur in bestimmten Situationen nach Kanada reisen. Nachstehend lesen Sie, ob Sie reisen dürfen, und welche Corona-Maßnahmen Sie beachten müssen. Wenn Sie reisen dürfen, müssen Sie außerdem eine eTA Kanada beantragen oder ein Visum für Kanada beantragen und Ihre Reisepläne vor der Abreise über die ArriveCAN-App mitteilen.

Kinder, die mit Ihnen mitreisen

Kinder unter 12 Jahren dürfen auch ungeimpft mit ihren (Stief-)Eltern, Erziehungsberechtigten oder Betreuern in den Urlaub fahren, wenn sie vollständig geimpft sind. In diesem Fall ist keine Quarantäne erforderlich. Für Kinder muss jedoch auch eine eTA beantragt werden. Lesen Sie mehr darüber auf der Seite über die Corona-Maßnahmen in Kanada für geimpfte Reisende.

Transit in Kanada

Sie können in Kanada auf einen anderen internationalen Flug umsteigen, auch wenn Sie nicht geimpft sind. Sie müssen jedoch eine gültige eTA Kanada haben und dürfen nicht länger als 24 Stunden in Kanada bleiben. Darüber hinaus dürfen Sie den internationalen Terminal während Ihres Aufenthalts nicht verlassen. Zwischen den Flügen haben Sie keinen Zugriff auf Ihr aufgegebenes Gepäck, das automatisch umgeladen werden muss. Während Ihres Transits in Kanada dürfen Sie nur im Hotel innerhalb des internationalen Terminals des Flughafens Toronto Pearson (YYZ) übernachten.

Unverzichtbare Dienstleistungen

Wenn Sie im nationalen Interesse Kanadas reisen, oder um eine wichtige Dienstleistung in Kanada zu verrichten, sind Sie möglicherweise von den Impf- und Quarantänevorschriften befreit. Zum Beispiel, wenn die Arbeit nicht 14 Tage warten kann und mit der Wartung oder Unterstützung von Versorgungs- oder Energieanlagen, Informations- oder Kommunikationstechnologie, Finanzwesen, Gesundheitswesen, Lebensmitteldienstleistungen, Transport, Sicherheitsdiensten, Regierungsdiensten oder Industrie zusammenhängt. Wenn Sie glauben, dass Sie für diese Ausnahme infrage kommen, müssen Sie dies schriftlich begründen. Dieses Schreiben müssen Sie vor der Abreise über die ArriveCAN-App einreichen. Außerdem müssen Sie eine eTA oder ein Visum haben.

Abschied einer nahestehenden Person

Sie können (teilweise) eine Ausnahme vom Einreiseverbot und der Quarantänepflicht beantragen, wenn Sie nach Kanada reisen, um sich von einer nahestehenden Person zu verabschieden. Zum Beispiel um an einer Abschiedszeremonie teilzunehmen. Sie müssen diese Ausnahme im Voraus über die ArriveCAN-App beantragen. In diesem Fall benötigen Sie ebenfalls eine eTA oder ein Visum.

Spitzensportler/-innen

Wenn Sie an einer internationalen Sportveranstaltung in Kanada teilnehmen möchten, die vom kanadischen Ministerium für Kulturerbe (Canadian Heritage) anerkannt wird, können Sie auch ungeimpft einreisen, müssen Sie nicht in Quarantäne gehen und sich bei der Ankunft nicht testen lassen. Sie müssen jedoch höchstens 72 Stunden vor der Abreise negativ getestet werden. Darüber hinaus ist ein Visum oder eine eTA erforderlich.

Kontraindikation gegen den Corona-Impfstoff

Wenn Sie über 12 Jahre alt sind und sich nicht gegen Corona impfen lassen können, weil Sie eine medizinische Kontraindikation haben, können Sie trotzdem für eine Urlaubs- oder Geschäftsreise nach Kanada einreisen. Sie müssen sich nicht in Quarantäne begeben, Sie müssen aber eine eTA oder ein Visum beantragen. Bei Ihrer Ankunft erhalten Sie ein Merkblatt mit Informationen und Regeln, die Sie befolgen müssen, wenn aufgrund dieser Ausnahme ohne Impfung eingereist sind.

Quarantänevorschriften für ungeimpfte Reisende

Wenn aus dem obigen Text hervorgeht, dass Sie bei Ihrer Ankunft in Quarantäne gehen müssen, müssen Sie bei Ihrer Ankunft am kanadischen Flughafen einen Plan vorlegen, aus dem hervorgeht, dass Sie einen Ort gefunden haben, an dem Sie während der Quarantäne bleiben werden. Aus dem Quarantäneplan muss auch ersichtlich sein, wie die notwendigen Lebensmittel und medizinische Versorgung während der Quarantänezeit erhalten werden, ohne den Quarantäneort zu verlassen. Orte, an denen sich Gruppen von Menschen versammeln, sind keine geeigneten Quarantäneorte. Hotels, große Haushalte und kleine Wohngemeinschaften sind zum Beispiel nicht geeignet. Außerdem sollten Sie während Ihrer Quarantänezeit nicht mit Personen in Kontakt kommen, die gesundheitliche Probleme haben, über 65 Jahre alt sind, ein geschwächtes Immunsystem haben und/oder regelmäßig mit Risikogruppen wie medizinischem Personal, Reinigungskräften und Hotelpersonal in Kontakt kommen.

Während der Quarantänezeit dürfen Sie sich außerhalb des Hauses nur auf Privatgelände aufhalten, z. B. im Garten oder auf dem Balkon Ihres Quarantäneortes. Sie dürfen keine Besucher empfangen. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Ankunft in Kanada nach den neuesten Regeln, die während Ihrer Quarantänezeit gelten. Wenn Sie die Quarantänevorschriften nicht einhalten, riskieren Sie eine Haftstrafe von bis zu 3 Jahren.