Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 08.11.2022 | ±3 Minuten Lesezeit

Das Visum für Vietnam kann einfach online beantragt werden. Wer das Visum verwenden möchte, muss einige Voraussetzungen beachten. So gibt es Vorschriften mit Bezug auf unter anderem die Aufenthaltsdauer und die erlaubten Ein- und Ausreiseorte.

Visa für Vietnam

Reisende, die ein Visum für die Einreise nach Vietnam benötigen, haben eine große Auswahl an Optionen. Es sind verschiedene Arten von Visa verfügbar. Am einfachsten ist jedoch das Visum Vietnam zu erhalten, das vor der Abreise online beantragt werden kann. Dieses Visum ist für eine einmalige Geschäfts- oder Urlaubsreise in das Land geeignet. Man darf mit dem Visum auch Freunde oder Familie in Vietnam besuchen.

Somit reicht das E-Visum für die beliebtesten Reisezwecke aus. Alle anderen Visa für das Land können ausschließlich als Visum-Etikette bei der vietnamesischen Botschaft beantragt werden. Das dauert deutlich länger und ist zudem teurer.

Brauche ich ein Visum für meine Reise nach Vietnam?

Für Reisende mit der Staatsangehörigkeit von Österreich, der Schweiz, von Irland oder einem der Benelux-Länder, ist ein Visum für Vietnam immer erforderlich. Reisende mit der deutschen, französischen, italienischen oder spanischen Staatsangehörigkeit brauchen nur dann ein Visum, wenn sie sich mehr als 15 Tage im Land aufhalten möchten. Das gilt auch für Reisende mit der Staatsangehörigkeit des Vereinigten Königreiches. Für alle Reisenden mit einem E-Visum gilt, dass der Aufenthalt im Land insgesamt nicht mehr als 30 aufeinanderfolgende Tage dauern darf. Seit einigen Jahren rät die vietnamesische Botschaft davon ab, ohne Visum in das Land abzureisen, in der Hoffnung, auf dem Flughafen noch ein Visum on Arrival zu ermächtigen.

Gültigkeit des E-Visums für Vietnam

Im Online-Antragsformular tragen Sie selbst ein erwartetes Einreisedatum ein. Das E-Visum Vietnam ist ab diesem Datum höchstens 30 Tage gültig. Bitte beachten Sie, dass das Beginndatum der Gültigkeit Ihres Visums unverändert bleibt, wenn Sie erst nach dem eingetragenen Ankunftsdatum einreisen. In dem Fall dürfen Sie sich also weniger als 30 Tage in Vietnam aufhalten. Es ist mit dem E-Visum also erlaubt, nach dem selbst gewählten Einreisedatum nach Vietnam einzureisen, aber jeder Tag zwischen Ihrem erwarteten und tatsächlichem Einreisedatum wird von der erlaubten Aufenthaltsdauer von 30 Tagen abgezogen.

Erlaubte Ein- und Ausreiseorte

Mit dem E-Visum Vietnam dürfen Reisende das Land ausschließlich über bestimmte Orte ein- und ausreisen. Bei diesen Orten handelt es sich um acht ausgewiesene Flughäfen, neun Seehäfen und sechzehn Grenzübergänge über Land. Sie sollten bereits vor dem Beantragen des Visums wissen, über welchen Ort Sie das Land ein- und ausreisen werden, da sie in das Antragsformular eingetragen werden müssen. Sie brauchen Vietnam nicht über denselben Ort zu verlassen, über den Sie eingereist sind. Zusätzlich zu den Voraussetzungen in Bezug auf Ihre Ein- und Ausreise in bzw. aus dem Land sollten Sie noch einige weitere Voraussetzungen für das Visum Vietnam beachten. Das E-Visum ist nur für eine Reise gültig, was bedeutet, dass Sie, wenn Sie zum Beispiel aus Vietnam in ein Nachbarland reisen und wieder in das Land zurückreisen möchten, erneut ein Visum beantragen müssen.

Von den gewählten Ein- und Ausreiseorten abweichen

Die Frage zu Ihren Ein- und Ausreiseorten ist eine wichtige Frage im Online-Antragsformular für das E-Visum Vietnam. Sobald Ihr Antrag in Bearbeitung genommen wurde, ist es nicht mehr möglich, die Daten in Ihrem Antrag zu ändern. Sind die Dokumente, die Sie für Ihren Visumantrag einreichen mussten, durch eine/-n Visumberater/-in von VisumAntrag.de geprüft worden? Dann ist Ihr Antrag bereits in Bearbeitung und Sie können Ihre gewählten Ein- und Ausreiseorte daher nicht mehr ändern. Offiziell ist die Ein- bzw. Ausreise ausschließlich über die im Formular eingetragenen Orte gestattet. Wenn Sie absolut sichergehen möchten, dass Sie keine Probleme bei der Ein- oder Ausreise über einen anderen Ort erfahren werden, können Sie ein neues Visum beantragen.

In der Vergangenheit ist es manchen Reisenden gelungen, über einen anderen Ort ein- oder auszureisen, als sie im Formular angegeben hatten, ohne ein neues Visum zu beantragen. Es kann jedoch nicht garantiert werden, dass das in allen Fällen gelingen wird, da es offiziell nicht erlaubt ist.

VisumAntrag.de ist eine kommerzielle und professionelle Visum-Agentur und unterstützt Reisende unter anderem bei der Antragstellung für ein Visum für Vietnam. VisumAntrag.de arbeitet als Vermittler und ist in keiner Weise mit einer Regierungsbehörde verbunden. Sie können auch direkt bei den Ausländerbehörden ein Visum beantragen (640.352 VND pro Visum, über evisa.xuatnhapcanh.gov.vn), aber dabei erhalten Sie keine deutschsprachige Unterstützung. Wenn Sie Ihren Antrag auf VisumAntrag.de einreichen, steht unser Kundendienst Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung. Darüber hinaus prüfen wir Ihren Antrag und alle von Ihnen eingereichten Dokumente manuell, bevor sie an die Ausländerbehörden übertragen werden. Sollten wir mögliche Fehler oder Unvollständigkeiten entdecken, setzen wir uns sofort mit Ihnen in Verbindung, um sicherzustellen, dass Ihr Antrag dennoch schnell und korrekt verarbeitet wird. Um unsere Dienste zu nutzen, zahlen Sie 640.352 VND an Konsulatsgebühren, die wir in Ihrem Namen an die Ausländerbehörden zahlen, sowie 24,88 € an Servicekosten für unsere Vermittlung, einschließlich MwSt. Durch unsere Dienstleistungen sind schon vielen Reisenden große Probleme erspart geblieben. Sollte ein Antrag trotz unserer Unterstützung und Kontrolle abgelehnt werden, erstatten wir die vollständigen Kosten, die für den Antrag berechnet wurden (außer wenn für diese/-n Reisende/-n früher schon einmal ein Antrag auf ein Visum Vietnam abgelehnt wurde). Hier erfahren Sie mehr über unsere Dienstleistungen.