Wegen der Covid-19-Pandemie hielt Indien seine Grenzen eineinhalb Jahre für ausländische Touristen geschlossen. Inzwischen wurde das Einreiseverbot aufgehoben und ist ein Urlaub in Indien wieder möglich. Nach der Ankunft besteht keine Quarantänepflicht. Lesen Sie auf dieser Seite, welche Maßnahmen zur Bekämpfung von Corona / Covid-19 Sie noch berücksichtigen sollten. Letzte Aktualisierung: 03.05.2022.

Touristen sind in Indien wieder willkommen

Seit dem 15. November 2021 können Sie wieder mit einem Touristenvisum nach Indien reisen. Dieses Visum Indien beantragen Sie mit dem Online-Antragsformular auf dieser Website einfach online. Sie erhalten Ihr Visum dann per E-Mail. Sie können damit für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen nach Indien reisen.
Jetzt Ihr Visum für Indien beantragen

Covid-19 Informationen zum Visum Indien

Reisende mit der Staatsangehörigkeit vom Vereinigten Königreich
Reisende aus dem Vereinigten Köngireich können das Online-Visumantragsverfahren für Indien nicht benutzen. Sie müssen ein Visum, das im Reisepass angebracht wird, beantragen. Diese sind teurer als elektronische Visa und die Antragstellung dauert länger und ist komplizierter. Ein physisches Visum für Indien kann bei VFS Global oder bei der Botschaft beantragt werden. Wann Reisende aus dem Vereinigten Königreich wieder das Online-Antragsverfahren für das E-Visum für Indien verwenden können, ist derzeit noch nicht bekannt.


Was Sie sonst noch beachten müssen

Seit dem 14. Februar 2022 ist es für internationale Reisende deutlich einfacher, nach Indien zu reisen, denn die Quarantänepflicht wurde aufgehoben. Reisende müssen jedoch einen Impf- oder Testnachweis vor der Abreise hochladen und eine Gesundheitsbescheinigung ausfüllen. Es gelten unterschiedliche Regeln für Reisende mit unterschiedlichen Staatsangehörigkeiten. Reisende mit der Staatsangehörigkeit von u. a. Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, Belgien, dem Vereinigten Königreich, Irland oder Spanien können einen Impf- oder Testnachweis vorlegen. Reisende mit der Staatsangehörigkeit von u. a. Deutschland, Frankreich, Luxemburg oder Italien müssen immer einen Testnachweis vorlegen. Der Impfnachweis von Reisenden aus diesen Ländern ist in Indien nicht gültig. Nachfolgend lesen Sie, welche Regeln für deutsche, österreichische und schweizer Reisende gelten.

Impf- oder Testnachweis hochladen

Um nach Indien einreisen zu dürfen, müssen Sie vollständig gegen das Coronavirus geimpft sein oder vor der Abreise negativ auf das Coronavirus getestet worden sein. Vollständig geimpfte Österreicher/-innen und Schweizer/-innen können Ihren Impfnachweis vorlegen, brauchen sich also nicht auf Corona testen zu lassen. Nicht vollständig geimpfte Reisende aus Österreich oder der Schweiz müssen einen Testnachweis vorlegen. Deutsche Reisende müssen immer einen Testnachweis vorlegen, unabhängig davon, ob sie gegen das Coronavirus geimpft sind. Bei dem Test muss es sich um einen PCR-Test handeln, der höchstens 72 Stunden vor der Abreise abgenommen wurde. Sie müssen Ihren Impf- oder Testnachweis gemeinsam mit der Gesundheitsbescheinigung über das sogenannte Air Suvidha Portal einreichen. Kinder unter 5 Jahren sind von der Test- oder Impfpflicht ausgenommen. Nach der Ankunft in Indien gilt keine Quarantänepflicht.

Nach der Ankunft in Indien

Bei der Einreise nach Indien wird Ihre Körpertemperatur gemessen und werden Sie möglicherweise gefragt, sich auf Corona testen zu lassen. Die indischen Behörden streben an, stichprobenartig 2 % aller internationalen Reisenden auf Corona zu testen. Nach der Ankunft müssen Sie 14 Tage lang Ihre Gesundheitslage monitoren. Falls Sie Symptome entwickeln, die auf eine Coronaerkrankung hinweisen könnten, müssen Sie sofort den Kontakt mit einer örtlichen medizinischen Einrichtung aufnehmen. Diese Regeln gelten auch für Reisende, die über den Land- oder Seeweg nach Indien reisen.

Visa, die vor oder während der Covid-19-Pandemie abgegeben wurden

Elektronische Visa (E-Visa) für Indien, die vor dem 6. Oktober 2021 erteilt wurden, sind nicht mehr gültig. Sollten Sie so ein Visum besitzen, müssen Sie müssen ein neues Visum beantragen, bevor Sie wieder nach Indien reisen können. Papiervisa für Indien, die vor der Corona-Pandemie (vor März 2020) ausgestellt wurden, sind im Regelfall nicht mehr gültig und müssen zuerst durch eine indische Botschaft oder einem Konsulat bestätigt werden, bevor Sie mit diesem Visum erneut nach Indien reisen können. Sie können anstelle dessen auch ein neues Visum beantragen.

Für Indien gilt keine Reisewarnung mehr

Das Auswärtige Amt in Deutschland stuft Indien nicht mehr als Hochrisikogebiet ein, was bedeutet, dass Reisen nach Indien als sicher angesehen werden. Bei der Rückreise nach Deutschland müssen Reisende ab 12 Jahren einen Test-, Genesenen- oder Impfnachweis vorlegen. Im Falle eines Testnachweises muss es sich um einen PCR-Test handeln, der höchstens 48 Stunden vor der Abreise abgenommen wurde. Für Antigentests gilt, dass sie zum Zeitpunkt der Einreise höchstens 48 Stunden alt sein dürfen. Nach der Ankunft in Deutschland gilt keine Quarantänepflicht.

Reisende ab 12 Jahren aus Österreich müssen bei der Rückreise aus Indien einen Impf-, Genesenen- oder Testnachweis vorlegen. Beim Test darf es sich um einen PCR-Test handeln, der höchstens 72 Stunden vor der Einreise abgenommen wurde oder um einen Antigentest, der nicht mehr als 24 Stunden vor der Einreise abgenommen wurde. Kinder unter 12 sind von der Nachweispflicht ausgenommen. Für die Rückreise in die Schweiz gelten keine besonderen Einreisebestimmungen.

Reisen nach Indien wurden am 14. Februar 2022 deutlich erleichtert.Urlaubsreisen nach Indien sind wieder möglich und am 14. Februar 2022 wurde auch die Quarantänepflicht aufgehoben.

Geschäftsreisen und Reisen zur medizinischen Behandlung

Sollten Sie aus geschäftlichen Gründen oder für eine medizinische Untersuchung oder Behandlung nach Indien reisen, können Sie Ihr Visum auch online beantragen, allerdings noch nicht auf dieser Website.

Reisende indischer Abstammung

Personen mit der indischen Staatsangehörigkeit können bereits jetzt mit ihrem indischen Reisepass reisen. Wenn Sie keinen Reisepass haben, aber ein Overseas Citizen of India (OCI) sind, können Sie mit Ihrer OCI-Karte reisen. "Persons of Indian Origin" (PIO) können in den meisten Fällen mit Ihrer PIO-Karte reisen. In diesen Fällen benötigen Sie kein Visum. Erkundigen Sie sich vor der Buchung Ihrer Reise beim indischen Konsulat, welche Maßnahmen Sie aufgrund von Corona / Covid-19 beachten sollten.

Haftungsausschluss: Die Corona-Maßnahmen, die Reisen nach Indien betreffen, unterliegen regelmäßigen Änderungen. Die Informationen auf dieser Seite wurden mit größter Sorgfalt aus Informationen zusammengestellt, die sowohl von den indischen Behörden als auch von verschiedenen europäischen Behörden zur Verfügung gestellt wurden. Dennoch kann nicht garantiert werden, dass alle Informationen auf dieser Seite jederzeit aktuell und vollständig sind. Aus den Informationen auf dieser Seite können Sie daher keine Rechte ableiten. Wenn Sie eine Reise nach Indien planen, erkundigen Sie sich bitte bei Ihrer Fluggesellschaft und Ihrem Reiseveranstalter, welche Bestimmungen Sie beachten müssen. Wie auf dieser Seite beschrieben wird, müssen Sie sich vor der Abreise nach Indien über das Air Suvidha Portal registrieren. Prüfen Sie bitte auch in diesem Portal, welche Regeln bezüglich Corona / Covid-19 in Ihrer Situation gelten.