Die meisten Reisenden nach Indien können das erforderliche Visum online beantragen. Es gibt verschiedene Varianten des E-Visums. Die beliebteste Variante erlaubt einen 30-tägigen Aufenthalt und kostet 59,95 €. Visa für längere Aufenthalte in Indien sind teurer.

Welches Visum benötige ich?

Praktisch alle Reisenden nach Indien benötigen ein Visum. Dies gilt für Reisende aus EU-Ländern, darunter Deutschland und Österreich, aber auch beispielsweise für Reisende aus der Schweiz und dem Vereinigten Königreich. Reisende mit der Staatsangehörigkeit eines dieser Länder können das Visum für Indien in der Regel bequem online beantragen und müssen dafür nicht zur Botschaft gehen. Prüfen Sie jedoch immer zuerst, ob Sie alle Voraussetzungen für das elektronische Visum Indien erfüllen.

Auf dieser Website können drei Varianten des elektronischen Visums für Indien beantragt werden. Welche Variante Sie benötigen, hängt vom Zweck und der Länge Ihrer Reise ab. Geschäftsreisende müssen das e-Business-Visum beantragen, während Touristen ein e-Tourist-Visum nutzen können. Das Touristenvisum ist mit einer Gültigkeit von 30 Tagen und mit einer Gültigkeit von 365 Tagen erhältlich. Bevor Sie einen Visumantrag stellen, sollten Sie immer genau prüfen, welche Gültigkeitsdauer für Ihre Reisepläne erforderlich ist.

Kosten E-Visum Indien 2024

Der günstigste Weg, ein Visum für Indien zu erhalten, ist die Online-Antragstellung. Bei der Online-Antragstellung brauchen Sie Ihre Unterlagen weder persönlich abzugeben noch per Post zu versenden. Das gesamte Antragsverfahren, einschließlich der Einreichung der erforderlichen Unterlagen, wird online durchgeführt. Der angegebene Preis ist der Gesamtpreis für einen Standardantrag. Es fallen keine zusätzlichen Kosten an, es sei denn, Sie möchten optionale Dienstleistungen in Anspruch nehmen. Die angegebenen Preise verstehen sich pro Visum und sind für Einzel- und Gruppenanträge identisch. Die Gesamtkosten für die Beantragung eines E-Visums für Indien über VisumAntrag.de hängen von der gewählten Visumart ab:

  • e-Tourist-Visum für 30 Tage: 59,95 €
  • e-Tourist-Visum für 1 Jahr: 84,95 €
  • e-Business-Visum für 1 Jahr: 139,95 €

Sie können die Visumgebühren mit jeder dieser Zahlungsmethoden sicher und einfach bezahlen. Es werden keine zusätzlichen Transaktionsgebühren für die gewählte Zahlungsmethode erhoben.

Sofort Bankingeps-ÜberweisungGiropayPayPalMastercard
VisaAmerican ExpressGoogle PayApple Pay

Kostenstruktur

Die oben aufgeführten Kosten sind die Gesamtkosten für das Visum Indien pro Person. Darin enthalten sind die Konsulargebühren, die von den Ausländerbehörden für die Genehmigung des Antrags und die Erteilung des Visums erhoben werden. Im Falle des 30-tägigen Touristenvisums beträgt diese Konsulargebühr 10,25 USD. Die von VisumAntrag.de erhobene Servicegebühr für die Bearbeitung Ihres Antrags ist ebenfalls bereits in den oben genannten Gesamtpreisen enthalten. Im Falle des 30-tägigen Touristenvisums beträgt diese Servicegebühr 50,37 €. Es werden keine Transaktionsgebühren oder andere zusätzliche Kosten erhoben, es sei denn, Sie kreuzen auf dem Antragsformular an, dass Sie einen Eilantrag, eine Botschaftsregistrierung oder einen CO₂-Ausgleich wünschen. Lesen Sie weiter, um mehr darüber zu erfahren.

Kosten für optionale Dienstleistungen

Im Antragsformular von VisumAntrag.de können Sie eine Reihe optionaler Dienstleistungen auswählen. Dies geschieht durch Ankreuzen der entsprechenden Option im Antragsformular. Für die Inanspruchnahme dieser Dienstleistungen wird ein Zuschlag erhoben. Auf dem Antragsformular ist die Höhe des Zuschlags für jede Dienstleistung deutlich angegeben.

Eilantrag

Wenn Sie das Visum kurzfristig benötigen, können Sie einen Eilantrag stellen. Dazu kreuzen Sie im Antragsformular die Option „Eilantrag” an. In diesem Fall verkürzt sich die durchschnittliche Bearbeitungszeit von 7 Tagen auf 24 Stunden. Für Eilanträge wird ein Zuschlag von 17,50 € pro Person erhoben. Sie reisen innerhalb von 10 Tagen ab? Dann können Sie über VisumAntrag.de nur dann ein Visum beantragen, wenn Sie einen Eilantrag stellen.

Elektronische Erfassung von Deutschen im Ausland

Sie haben auch die Möglichkeit, Ihre Reisepläne der deutschen Botschaft in Indien mitzuteilen. So kann die Botschaft Sie über eine veränderte Sicherheitslage in Indien informieren. Wenn Sie Ihre Reise über die Botschaft anmelden, kann sich die Botschaft in Krisensituationen an Sie wenden und Sie darüber informieren, wie Sie Risiken vermeiden können. Sie können die Registrierung bei der Botschaft selbst über eine Website der deutschen Regierung vornehmen oder sie über diese Website Ihrem Visumantrag hinzufügen. In diesem Fall wird die Anmeldung bei der Botschaft für Sie vorgenommen. Dadurch brauchen Sie nicht alle Angaben noch einmal selbst auszufüllen.

CO₂-Ausgleich

Eine weitere Möglichkeit, die Sie nutzen können, ist der CO₂-Ausgleich. Sie können die CO₂-Emissionen Ihrer Hin- und Rückflüge ganz einfach ausgleichen, indem Sie das entsprechende Feld im Antragsformular für das Visum Indien ankreuzen. Der hierfür zu zahlende Zuschlag basiert auf den durchschnittlichen Emissionen eines direkten Hin- und Rückflugs in der Economy-Class zu Ihrem Reiseziel. Der Zuschlag, den Sie für den CO₂-Ausgleich zahlen, wird vollständig in VCS-zertifizierte Projekte investiert. Erfahren Sie mehr in diesem Artikel über den CO₂-Ausgleich durch VisumAntrag.de.

VisumAntrag.de ist eine kommerzielle und professionelle Visum-Agentur und unterstützt Reisende unter anderem bei der Antragstellung für ein Visum für Indien. VisumAntrag.de arbeitet als Vermittler und ist in keiner Weise mit einer Regierungsbehörde verbunden. Sie können auch direkt bei den Ausländerbehörden ein Visum beantragen (10,25 USD pro Visum, über indianvisaonline.gov.in), aber dabei erhalten Sie keine deutschsprachige Unterstützung. Wenn Sie Ihren Antrag auf VisumAntrag.de einreichen, steht unser Kundendienst Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung. Darüber hinaus prüfen wir Ihren Antrag und alle von Ihnen eingereichten Dokumente manuell, bevor sie an die Ausländerbehörden übertragen werden. Sollten wir mögliche Fehler oder Unvollständigkeiten entdecken, setzen wir uns sofort mit Ihnen in Verbindung, um sicherzustellen, dass Ihr Antrag dennoch schnell und korrekt verarbeitet wird. Um unsere Dienste zu nutzen, zahlen Sie 10,25 USD an Konsulatsgebühren, die wir in Ihrem Namen an die Ausländerbehörden zahlen, sowie 50,37 € an Servicekosten für unsere Vermittlung, einschließlich MwSt. Durch unsere Dienstleistungen sind schon vielen Reisenden große Probleme erspart geblieben. Sollte ein Antrag trotz unserer Unterstützung und Kontrolle abgelehnt werden, erstatten wir die vollständigen Kosten, die für den Antrag berechnet wurden (außer wenn für diese/-n Reisende/-n früher schon einmal ein Antrag auf ein Visum Indien abgelehnt wurde). Hier erfahren Sie mehr über unsere Dienstleistungen.