Die Kosten für das Visum Indien hängen vom gewählten Visum ab. Überprüfen Sie daher zunächst, welches Visum Sie benötigen. Erfüllen Sie die Voraussetzungen für das E-Visum Indien? Dann können Sie den Antrag hier online stellen. In diesem Fall betragen die Kosten 109,95 € pro Reisenden.

Die Kosten von online eingereichten Visumanträgen

Das E-Visum Indien kostet 109,95 € pro Person. Das sind die Gesamtkosten, einschließlich aller Konsulatskosten, Servicekosten, MwSt. und Zahlungsmittelkosten. Sie können die Kosten Ihres Antrags außer mit Sofortüberweisung, Giropay, eps-Überweisung oder PayPal auch mit der Kreditkarte begleichen.

Mit Sofortüberweisung, Giropay oder eps-Überweisung bezahlenSicher per Sofortüberweisung, Giropay oder eps-Überweisung bezahlen

Das elektronische Visum ist die günstigste Variante des Visums Indien. Visa, die in den Reisepass geklebt werden, sind immer teurer. Außerdem werden online beantragte Visa schneller erteilt. Des weiteren brauchen Sie in diesem Fall Ihren Reisepass nicht per Post zu versenden oder an einem Schalter abzugeben und wieder abzuholen. Sollten Sie die Voraussetzungen für das E-Visum Indien erfüllen, empfehlen wir Ihnen daher, sich für diese elektronische Variante zu entscheiden und das Visum online zu beantragen.

Keine Zusatzgebühren für Zahlungsmittel

Zusatzgebühren für Zahlungsmittel
Hinweis: Manche Visumdienste berechnen für die Bearbeitung Ihres Visums für Indien Gebühren für Zahlungsmittel wie Paypal. Wenn Sie Ihr Visum Indien bei VisumAntrag.de beantragen, werden keine Aufschläge für Zahlungsmittel in Rechnung gebracht.

Visum Indien keine Kursaufschläge

Kursaufschläge
Wenn Sie die Kosten für Ihr Visum Indien mit Kreditkarte begleichen, wird von der Kreditkartenfirma häufig ein Kursaufschlag in Rechnung gestellt, weil Sie in einer ausländischer Währung bezahlen. Beantragen Sie Ihr Visum für Indien auf dieser Website, dann entrichten Sie die Kosten mit Sofortüberweisung, Giropay oder eps-Überweisung sicher und vertraut in Euros und werden keine Kursaufschläge in Rechnung gestellt. Außerdem sind Sie bei einem Antrag auf dieser Website nicht vom aktuellen Wechselkurs abhängig, wodurch Sie keine unangenehmen Überraschungen erleben.


Sie bekommen von uns Ihr Geld zurück, wenn Ihr Visumantrag abgewiesen wird

Wenn Sie beim Ausfüllen des Antragformulars selbst einen Fehler gemacht haben, wodurch die Angaben auf dem Visum nicht mit denen in Ihrem Reisepass übereinstimmen, ist Ihr Visum ungültig. Die Kosten für den erforderlichen neuen Visumantrag müssen Sie selbst tragen. Überprüfen Sie darum die Angaben, die Sie im Visumantrag machen, nochmals gut, bevor Sie unterhalb des ausgefüllten Formulars auf „beantragen” klicken. Wenn Ihr Visumantrag jedoch - obwohl Sie Ihre Daten korrekt im Antragsformular eingetragen haben - abgewiesen wird, erstatten wir Ihnen die Antragskosten zurück.

Der Umstand dass der Kundendienst alles tut, um eventuelle Fehler zu erkennen, macht VisumAntrag.de unter keinen Umständen verantwortlich und/oder haftbar für Informationen, die von dem/der Antragsteller/-in im Antragsformular unvollständig oder falsch eingetragen wurden.

Online die Kosten begleichen: Sofortüberweisung, Giropay oder eps-Überweisung

Sofortüberweisung, Giropay und eps-Überweisung sind die einfachsten und schnellsten Zahlungsweisen für ein Visum für Indien. Sie verbinden direkt Ihre Bank mit der Empfängerbank, wodurch die Transaktion in einigen Sekunden durchgeführt und Ihr Visumantrag nicht verzögert wird.

Schnellere Visumvergabe mit Sofortüberweisung, Giropay oder eps-Überweisung
Da Zahlungen mit Sofortüberweisung, Giropay und eps-Überweisung sehr schnell verarbeitet werden, was bei Kreditkartenzahlungen nicht immer der Fall ist, kann der Visumantrag zügig bearbeitet werden. So entsteht keine Verzögerung zwischen dem Zeitpunkt, zu dem die Zahlung erfolgt und der Bearbeitung Ihres Antrags. Wenn Sie Ihr Visum für Indien online beantragen und die Kosten mit Sofortüberweisung, Giropay oder eps-Überweisung begleichen, wird Ihr Antrag meistens sofort bearbeitet.

Visum Indien beantragen

Die Kosten von Visumaufklebern im Reisepass

Sollten Sie die Voraussetzungen für das E-Visum Indien nicht, dann müssen Sie ein Visum in der Form eines Visumaufklebers im Reisepass beantragen. Dafür müssen Sie Ihren Reisepass an einem Schalter abgeben und ihn einige Tage später wieder abholen oder den Reisepass mit der Post oder einem Kurierdienst versenden. Es gibt 14 verschiedene Visa für Indien, die als Visumaufkleber im Pass ausgestellt werden, jedes mit eigenen Voraussetzungen und Kosten.

Diese Visa in der Form von Visumaufklebern können entweder bei der indischen Botschaft oder dem Konsulat oder bei International Visa Services Europe in Berlin (für Einwohner/-innen von Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen) und München (für Einwohner/-innen von Bayern und Baden-Württemberg) oder bei Indo-German Consultancy Services in Hamburg (für Einwohner/-innen von Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein) und Frankfurt (für Einwohner/-innen von Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland) beantragt werden.