Sollten Sie kurzfristig nach Indien reisen und noch kein Visum haben, stellen Sie dann sofort einen Eilantrag. Eilanträge für das Visum Indien werden im Durchschnitt bereits nach 24 Stunden genehmigt. Reguläre Visumanträge werden in der Regel nach 7 Tagen bearbeitet.

Wer kann einen Eilantrag nutzen?

Der Eilantrag steht ausschließlich für Urlaubs- und Geschäftsreisende zur Verfügung, die das E-Visum Indien verwenden möchten. Das Eilverfahren besteht aus einer schnelleren Prüfung des ausgefüllten Antragsformulars und der eingereichten Unterlagen. Dadurch wird die durchschnittliche Bearbeitungszeit von 7 Tagen auf nur 24 Stunden verkürzt.

Jetzt gleich einen Eilantrag stellen

Ein Eilantrag für das Visum Indien kann über das Online-Antragsformular auf dieser Website gestellt werden. Dasselbe Online-Antragsformular wird auch für reguläre Anträge verwendet. Wenn Sie möchten, dass Ihr Antrag schnellstmöglich bearbeitet wird, kreuzen Sie die Option „Eilantrag” an. Beginnen Sie jetzt gleich mit Ihrem Visumantrag, indem Sie das Antragsformular über den untenstehenden Button öffnen.

Jetzt einen Eilantrag für das Visum Indien einreichen

Was kostet der Eilantrag für ein Visum Indien?

Wenn Sie sich dafür entscheiden, einen Eilantrag auf das Visum Indien zu stellen, wird ein Zuschlag von 17,50 € berechnet. Dieser Aufpreis kommt zur regulären Visagebühr von 59,95 € pro Person hinzu. Die Kosten können schnell und sicher online mit Sofortüberweisung, Giropay oder eps-Überweisung beglichen werden. Die Bezahlung mit PayPal oder Kreditkarte ist ebenfalls möglich, auch wenn sich ein (sehr kleiner) Teil dieser Zahlungen für kurze Zeit verzögern kann. Wenn jede Stunde zählt, bezahlen Sie daher am besten mit Sofortüberweisung, Giropay oder eps-Überweisung.

Der Unterschied zwischen einem regulären und einem Eilantrag

Der Unterschied zwischen den Bearbeitungszeiten für Standard- und Eilanträge ergibt sich aus der Art und Weise, wie VisumAntrag.de die Anträge bearbeitet. Alle Anträge auf indische E-Visa (sowohl reguläre als auch Eilanträge) werden zunächst von einem/-r deutschsprachigen Visumberater/-in manuell auf häufige Fehler geprüft. So wird beispielsweise geprüft, ob das von Ihnen hochgeladenen digitale Lichtbild und der Scan des Passes den Anforderungen entsprechen. Außerdem wird geprüft, ob alle Passdaten im Antragsformular zu 100 % korrekt aus dem Reisepass übernommen wurden. Werden darin eindeutige Fehler festgestellt, werden diese sofort korrigiert. Im Zweifelsfall wird Kontakt mit Ihnen aufgenommen, um die Angaben zu korrigieren. Dies geschieht immer sowohl per E-Mail als auch per Telefon oder SMS.

Bei regulären Anträgen findet diese Überprüfung innerhalb weniger Tage statt. Bei Eilanträgen auf das Visum Indien erfolgt sie immer innerhalb von 24 Stunden und oft sogar innerhalb einer Stunde nach dem Hochladen des Lichtbilds und des Passscans. Auch außerhalb der Geschäftszeiten, an Wochenenden und Feiertagen.

Sobald der/die deutschsprachige Visumberater/-in zum Schluss gekommen ist, dass das Antragsformular korrekt ausgefüllt wurde und alle vorgelegten Dokumente in Ordnung sind, wird der Antrag zur Prüfung an eine/-n Mitarbeiter/-in der Ausländerbehörden in Indien weitergeleitet. Ab diesem Zeitpunkt gibt es keine Möglichkeit mehr, die Bearbeitungszeit in irgendeiner Weise zu beeinflussen.

Gibt es eine Garantie für die Bearbeitungsdauer?

Ein Eilantrag auf ein Visum wird im Durchschnitt 24 Stunden, nachdem der Antrag vervollständigt wurde, genehmigt. Diese durchschnittliche Bearbeitungszeit beginnt also erst, sobald das Formular ausgefüllt wurde, die Zahlung erfolgt ist und das Lichtbild sowie der Scan des Reisepasses ordnungsgemäß eingereicht wurden. Dabei handelt es sich um eine durchschnittliche Bearbeitungszeit, was bedeutet, dass es auch länger dauern kann, bevor das Visum ausgestellt wird. Daher wird ausdrücklich keine Garantie für die maximale Bearbeitungszeit gegeben. In seltenen Fällen kann sich auch die Bearbeitung eines Eilantrags auf ein Visum Indien erheblich verzögern. Dies geschieht z. B. wenn im Antragsformular eine Übernachtungsadresse angegeben wurde, die bei den Ausländerbehörden als zweifelhaft eingeschätzt wird. Das kann bereits der Fall sein, wenn in der Vergangenheit Reisende dort übernachteten, die bestimmte (visumbezogene) Regeln übertreten haben.

Was Sie sonst noch beachten müssen

Unabhängig davon, ob Sie sich für einen regulären Antrag oder einen Eilantrag auf das Visum Indien entscheiden, ist es sehr empfehlenswert, sich im Voraus über die Einreisebestimmungen und die Gültigkeitsdauer des Visums zu informieren. Sollten Sie nach der Lektüre dieser Seiten noch Fragen haben, können Sie sich auch auf der Seite mit den häufig gestellten Fragen und den entsprechenden Antworten informieren.

VisumAntrag.de ist eine kommerzielle und professionelle Visum-Agentur und unterstützt Reisende unter anderem bei der Antragstellung für ein Visum für Indien. VisumAntrag.de arbeitet als Vermittler und ist in keiner Weise mit einer Regierungsbehörde verbunden. Sie können auch direkt bei den Ausländerbehörden ein Visum beantragen (25,63 USD pro Visum, über indianvisaonline.gov.in), aber dabei erhalten Sie keine deutschsprachige Unterstützung. Wenn Sie Ihren Antrag auf VisumAntrag.de einreichen, steht unser Kundendienst Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung. Darüber hinaus prüfen wir Ihren Antrag und alle von Ihnen eingereichten Dokumente manuell, bevor sie an die Ausländerbehörden übertragen werden. Sollten wir mögliche Fehler oder Unvollständigkeiten entdecken, setzen wir uns sofort mit Ihnen in Verbindung, um sicherzustellen, dass Ihr Antrag dennoch schnell und korrekt verarbeitet wird. Um unsere Dienste zu nutzen, zahlen Sie 25,63 USD an Konsulatsgebühren, die wir in Ihrem Namen an die Ausländerbehörden zahlen, sowie 36,28 € an Servicekosten für unsere Vermittlung, einschließlich MwSt. Durch unsere Dienstleistungen sind schon vielen Reisenden große Probleme erspart geblieben. Sollte ein Antrag trotz unserer Unterstützung und Kontrolle abgelehnt werden, erstatten wir die vollständigen Kosten, die für den Antrag berechnet wurden (außer wenn für diese/-n Reisende/-n früher schon einmal ein Antrag auf ein Visum Indien abgelehnt wurde). Hier erfahren Sie mehr über unsere Dienstleistungen.