Wenn Sie für eine Urlaubs- oder Geschäftsreise nach Indien reisen und alle Einreisebestimmungen auf dieser Seite erfüllen, können Sie das elektronische Visum für Indien verwenden. Dieses sogenannte E-Visum für Indien können Sie einfach online beantragen, sodass Sie für Ihren Visumantrag nicht zum Konsulat, zur Botschaft oder zu einem anderen Schalter gehen müssen.

=Einreisebestimmungen Visum Indien

Erfüllen Sie die Bestimmungen für die Einreise mit einem E-Visum Indien?
Für eine Urlaubs- oder Geschäftsreise in Indien benötigen Sie ein Visum. Wenn Sie die Einreisebestimmungen erfüllen, die auf dieser Seite genannt werden, können Sie Ihr Visum Indien online beantragen.
Erläuterungen überspringen und Ihr Visum Indien sofort beantragen


Voraussetzungen in Bezug auf den Grund Ihrer Reise nach Indien

Im Antragsformular für das E-Visum Indien tragen Sie Ihren Reisegrund ein. Wenn Sie in Indien Urlaub machen oder Freunde oder Verwandte besuchen, wählen Sie Tourismus als Reisegrund. Wenn Sie (potenzielle) Kunden, Lieferanten, eine Messe oder ein anderes Geschäftstreffen besuchen, können Sie Geschäftsreise als Reisegrund angeben. Mit einem Geschäftsvisum dürfen Sie nicht an einer von der indischen Regierung organisierten Konferenz teilnehmen. Wenn Sie einen geschäftlichen Reisegrund wählen, dürfen Sie auch touristische Aktivitäten in Indien unternehmen. Unter keinen Umständen dürfen Sie sich jedoch an einer (Hoch-)Schule in Indien einschreiben, ein Arbeitsverhältnis mit einem Unternehmen in Indien eingehen oder ehrenamtliche Tätigkeiten verrichten.

Wenn Sie eine Region in Indien nördlich oder östlich von Bangladesch besuchen möchten, reicht ein Touristen- oder Geschäftsvisum nicht aus. Für die Einreise nach Sikkim oder Arunachal Pradesh müssen Sie eine zusätzliche Genehmigung beantragen. Wenn Sie nach Manipur, Mizoram oder Nagaland reisen möchten, müssen Sie sich innerhalb von 24 Stunden nach Ihrer Ankunft in diesen Bundesstaaten bei einem FRRO melden.

Anforderungen an Ihren Reisepass

Sie müssen einen gültigen Reisepass von Deutschland, Österreich, der Schweiz oder einem anderen Land der Europäischen Union besitzen. Wenn Sie eine andere Staatsangehörigkeit haben, können Sie auf dieser Seite prüfen, ob Sie Ihr Visum online beantragen können. Minderjährige Kinder benötigen ebenfalls einen Reisepass und ein Visum Indien. Im Antragsformular für das E-Visum Indien tragen Sie Ihre Passdaten ein. Diesen Pass müssen Sie auch auf Ihre Reise mitnehmen. Wenn die Gültigkeit dieses Passes bei der Ankunft in Indien abgelaufen ist, nehmen Sie bitte sowohl einen neuen als auch den alten Reisepass auf Ihre Reise mit. Ihr Reisepass muss bei der Einreise nach Indien noch mindestens sechs Monate gültig sein und zwei leere Seiten enthalten. Sie können nur einen regulären Reisepass oder einen Kinderreisepass verwenden, keinen Reiseausweis für Flüchtlinge, vorläufigen Reisepass, Diplomatenpass oder Laissez-passer. Wenn Sie in Pakistan geboren sind, können Sie Ihr Visum Indien nicht online beantragen.

Corona-Maßnahmen und Impfvorschriften

Für die Einreise nach Indien müssen Sie in den meisten Fällen geimpft sein. Manche Impfungen sind verpflichtet, andere werden nur empfohlen. Wenn Sie in den sechs Tagen vor Ihrer Reise nach Indien in Afrika oder Südamerika gewesen sind, dürfen Sie wahrscheinlich nur nach Indien einreisen, wenn Sie gegen Gelbfieber geimpft sind. Außerdem empfehlen einige Ärzte eine Impfung gegen Diphtherie, Tetanus, Polio, MMR (Masern, Mumps und Röteln), Hepatitis A und B, Typhus und Tuberkulose. Möglicherweise haben Sie einige dieser Impfungen schon als Kind oder als Vorbereitung auf eine frühere Reise erhalten. Lassen Sie sich vor Ihrer Abreise von einem Arzt über die notwendigen Impfungen und über präventive Medikamente gegen Malaria informieren.

Beachten Sie bitte auch die noch geltenden Corona-Maßnahmen in Indien, die sich regelmäßig ändern. Prüfen Sie deshalb sowohl rechtzeitig vor der Abreise, als auch direkt vor dem Abflug welche Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus in Indien Sie berücksichtigen sollten.

Einreisebestimmungen Visum IndienBereiten Sie Ihre Reise gut vor und prüfen Sie, ob Sie alle Bestimmungen für die Einreise nach Indien mit einem E-Visum erfüllen.

Voraussetzungen in Bezug auf Ihre Reiseplanung

Um Ihr Visum Indien online zu beantragen, müssen Ihre Reisepläne ebenfalls bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Bereits bevor Sie nach Indien reisen, müssen Sie ein Ticket für die Rück- oder Durchreise gebucht haben, mit dem Sie Indien wieder verlassen. Dieses Ticket müssen Sie möglicherweise bei der Einreise nach Indien vorlegen. Es kann sich um ein Ticket für einen Flug, eine Kreuzfahrt, einen Bus oder einen Zug handeln. Darüber hinaus können Sie bei der Einreise aufgefordert werden, nachzuweisen, dass Sie über ausreichende finanzielle Mittel verfügen, um Ihren Aufenthalt in Indien zu bezahlen. Sie können das zum Beispiel mit einem Kontoauszug (auf Ihrem Smartphone) nachweisen. Außerdem müssen Sie bei der Einreise nach Indien Ihren Reisepass und Ihr Visum vorlegen. Führen Sie diese daher immer in Ihrem Handgepäck mit.

Erlaubte Ankunftsorte in Indien

Sie dürfen mit einem E-Visum nur über einen der unten genannten Flug- oder Seehäfen nach Indien einreisen. Im Antragsformular für das Visum Indien geben Sie an, über welchen internationalen Flug- oder Seehafen Sie einreisen. Nach Ihrer Einreise nach Indien können Sie ohne Einschränkungen Inlandsflüge nutzen. Wenn sich Ihre Reisepläne nach der Beantragung Ihres Visums ändern und Sie an einem anderen Ort ankommen, ist das kein Problem, solange Ihr neuer Ankunftsort in der unten stehenden Liste steht. Sie müssen diese Änderung nicht bei den Ausländerbehörden melden.

Flughäfen, an denen Sie einreisen dürfen: IATA-Abkürzung - Stadt, (Flughafenname)
AMD - Ahmedabad (Sardar Vallabhbhai Patel)ATQ - Amritsar (Sri Guru Ram Dass Jee)
IXB - Siliguri (Bagdogra)BBI - Bhubaneswar (Biju Patnaik)
BLR - Bengaluru / Bangalore (Kempegowda)CCJ - Calicut (Kozhikode)
MAA - Chennai (Madras)IXC - Chandigarh (Chandigarh)
COK - Kochi (Cochin)CJB - Coimbatore
DEL - Delhi (Indira Gandhi)GAY - Gaya (Bodhgaya)
GOI - Dabolim (Goa)GAU - Guwahati (Lokpriya Gopinath Bordoloi)
HYD - Hyderabad / Haiderabad (Rajiv Gandhi)JAI - Jaipur
CCU - Kolkata / Calcutta (Netaji Subhash)LKO - Lucknow (Chaudhary Charan Singh)
IXM - MaduraiIXE - Mangaluru (Mangalore)
BOM - Mumbai / Bombay (Chhatrapati Shivaji)NAG - Nagpur (Dr. Babasaheb Ambedkar)
IXZ - Port Blair (Veer Savarkar)PNQ - Pune (Poona)
TRZ - Tiruchirappalli (Tiruchirappalli)TRV - Thiruvananthapuram (Trivandrum)
VNS - Varanasi / Benares (Lal Bahadur)VTZ - Visakhapatnam
Seehäfen in Indien, an denen Sie per Boot oder Kreuzfahrtschiff einreisen dürfen
Chennai (Madras)Kochi (Cochin)Mormugao (Goa)
New MangaloreMumbai (Bombay)

Die oben angeführten Luft- und Seehäfen sehen Sie auch auf der folgenden Karte:


Orte, von denen aus Sie Indien verlassen dürfen

Mit dem E-Visum können Sie an allen oben genannten Flug- und Seehäfen nach Indien einreisen und das Land wieder verlassen. Außerdem gibt es die folgenden Immigration Check Posts, an denen Sie nicht einreisen, aber aus Indien ausreisen dürfen:

  • Die internationalen Flughäfen: Kannur (CNN), Patna (PAT, Jay Prakash Narayan), Srinagar (SXR, Sheikh ul-Alam), Surat (STV), Tirupati (TIR) und Vijaiwada (VGA)
  • Die (See-)Häfen: Alang, Bedi Bunder, Bhavnagar, Calicut, Cuddalore, Kakinada, Kandla, Kolkata, Mandvi, Mormagoa Harbour, Nagapattinum, Nhava Sheva, Paradeep, Porbandar, Port Blair, Tuticorin, Vishakapatnam, Vizhinjam, Agati and Minicoy Island Lakshdwip UT, Vallarpadam, Mundra, Krishnapatnam, Dhubri, Pandu, Nagaon, Karimganj und Kattupalli
  • Die Grenzübergänge auf dem Landweg: Attari Road, Akhaura, Banbasa, Changrabandha, Dalu, Dawki, Dhalaighat, Gauriphanta, Ghojadanga, Haridaspur, Hili, Jaigaon, Jogbani, Kailashahar, Karimgang, Khowal, Lalgolaghat, Mahadipur, Mankachar, Moreh, Muhurighat, Radhikapur, Ragna, Ranigunj, Raxaul, Rupaidiha, Sabroom, Sonouli, Srimantapur, Sutarkandi, Phulbari, Kawarpuchia, Zorinpuri und Zokhawthar
  • Die Eisenbahngrenzübergänge: Munabao, Attari, Gede, Haridaspur und Chitpur

Gültigkeits- und Höchstaufenthaltsdauer

Zusätzlich zu den oben genannten Voraussetzungen sollten Sie die Gültigkeitsdauer des Visums und die Höchstaufenthaltsdauer beachten. Die Gültigkeitsdauer beginnt, sobald Ihr Antrag genehmigt ist. Nur Ihr Ankunftsdatum in Indien muss innerhalb des Gültigkeitszeitraums liegen. Sie können Ihr Ankunftsdatum nach der Beantragung Ihres Visums noch ändern, solange das Datum innerhalb der Gültigkeitsdauer liegt. Zusätzlich zur Gültigkeitsdauer sollten Sie auch die Höchstaufenthaltsdauer in Indien beachten. Für die Höchtstaufenthaltsdauer in Indien spielt es keine Rolle, ob Sie zu Beginn oder am Ende des Gültigkeitszeitraums in Indien ankommen. Weitere Informationen darüber lesen Sie auf der Seite über die Gültigkeitsdauer Ihres Visums und die Höchstaufenthaltsdauer in Indien.

Vergehen und Asylanträge

Im Antragsformular für das Visum Indien müssen Sie unter anderem angeben, dass Sie noch nie eine Straftat begangen, noch nie gegen ein Visumgesetz verstoßen und noch nie in einem Land Asyl beantragt haben. Sie können nur dann das Visum Indien online beantragen, wenn Sie diese Erklärung wahrheitsgemäß einreichen. Falls die genannten Voraussetzungen nicht auf Sie zutreffen, können Sie möglicherweise dennoch einen Visumaufkleber im Pass für Indien beantragen.

Jetzt Ihr Visum beantragen

Wenn Sie alle auf dieser Seite genannten Voraussetzungen für das Visum Indien erfüllen, können Sie das Visum für Ihre Urlaubs- oder Geschäftsreise direkt mit dem deutschsprachigen Antragsformular online beantragen. Die Gesamtkosten betragen 49,95 € pro Visum.
Beantragen Sie jetzt Ihr Visum Indien

VisumAntrag.de ist eine kommerzielle und professionelle Visum-Agentur und unterstützt Reisende unter anderem bei der Antragstellung für ein Visum für Indien. VisumAntrag.de arbeitet als Vermittler und ist in keiner Weise mit einer Regierungsbehörde verbunden. Sie können auch direkt bei den Ausländerbehörden ein Visum beantragen (25,63 USD pro Visum, über indianvisaonline.gov.in), aber dabei erhalten Sie keine deutschsprachige Unterstützung. Wenn Sie Ihren Antrag auf VisumAntrag.de einreichen, steht unser Kundendienst Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung. Darüber hinaus prüfen wir Ihren Antrag und alle von Ihnen eingereichten Dokumente manuell, bevor sie an die Ausländerbehörden übertragen werden. Sollten wir mögliche Fehler oder Unvollständigkeiten entdecken, setzen wir uns sofort mit Ihnen in Verbindung, um sicherzustellen, dass Ihr Antrag dennoch schnell und korrekt verarbeitet wird. Um unsere Dienste zu nutzen, zahlen Sie 25,63 USD an Konsulatsgebühren, die wir in Ihrem Namen an die Ausländerbehörden zahlen, sowie 25,48 € an Servicekosten für unsere Vermittlung, einschließlich MwSt. Durch unsere Dienstleistungen sind schon vielen Reisenden große Probleme erspart geblieben. Sollte ein Antrag trotz unserer Unterstützung und Kontrolle abgelehnt werden, erstatten wir die vollständigen Kosten, die für den Antrag berechnet wurden (außer wenn für diese/-n Reisende/-n früher schon einmal ein Antrag auf ein Visum Indien abgelehnt wurde). Hier erfahren Sie mehr über unsere Dienstleistungen.