Artikel aus der Rubrik „Aktuell" | | 12.10.2020 | ±4 Minuten Lesezeit

Goa, der Bundesstaat im Westen Indiens, ist ein ideales Reiseziel, um der Hektik, die im Rest des Lands beinahe überall fühlbar ist, zu entkommen. Bekannt für seine perlweißen Strände und die Hippie-Kultur, ist Goa bei Rucksacktouristen vor allem wegen seines Nachtlebens und der vielen Partys, die hier stattfinden, beliebt. Gleichzeitig gibt es viele ruhige Strände, an denen Reisende sich entspannen und Yoga- oder Meditationstraining folgen können. Ein Urlaub in Goa erfordert Vorbereitungen, wie z. B. der Beantragung eines Visums für Indien.

Die schönsten Strände von Goa

Welchen Teil von Goa Sie bevorzugt besuchen sollten, hängt von Ihrem Reisestil ab. Rucksacktouristen, die bis spät in die Nacht feiern möchten, sollten den Norden des Bundesstaats aufsuchen, während Reisende, die in Ruhe die schönen Strände genießen möchten, eher den Süden Goas bevorzugen werden. Beliebte Urlaubsorte im Norden sind Anjuna und Vagator. Anjuna ist schlichtweg der Ballermann Indiens mit vielen verschiedenen Nachtclubs und Festivals. Darüber hinaus findet in Anjuna jeden Mittwoch ein Flohmarkt statt, der massenhaft von Touristen besucht wird. In Vagator finden Sie einen Strand mit schroffen Klippen und viele verschiedene Ausgangsgelegenheiten.

Ein beliebtes Reiseziel im Süden Goas ist Palolem, eine Küstenstadt, mit Strandhäusern in allen möglichen Farben, in der die Hippie-Kultur noch sehr lebendig ist. Nicht weit von Palolem entfernt liegt Agonda, ein Fischerdorf mit einfachen Touristenunterkünften. Die Strände von Agonda gehören zu den ruhigsten in Goa und eignen sich daher perfekt zum Entspannen und Auftanken. Wenn Sie hier einen Yoga- oder Meditationskurs besuchen, finden Sie bestimmt Ihr inneres Gleichgewicht.

Der Bundesstaat Goa hat mehr zu bieten als nur Strände

Obwohl die meisten Touristen der Strände wegen einen Goa Urlaub machen, gibt es in diesem Bundesstaat viel mehr zu sehen und zu erleben. Auch für Kultur- und Sportliebhaber hat Goa nämlich viel zu bieten. Die portugiesischen Einflüsse sind in Goa immer noch sichtbar. Sie können mehrere Kirchen und Klöster besuchen, die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehören. Die Hauptstadt von Goa, Panaji (auf Portugiesisch Pangim genannt), war früher die Hauptstadt der portugiesischen Kolonie Portugiesisch-Indien und daher sind vor allem im Zentrum noch viele Gebäude im portugiesischen Kolonialstil zu sehen. Weil in der Stadt der Putz als Folge des Monsuns schwer in Mitleidenschaft gezogen wird und jährlich repariert werden muss, strahlen die Häuser der Stadt ständig in kräftigen (neu-verputzten) Farben. Bewegungshungrige kommen in Goa mit verschiedenen Wassersportarten wie Surfen, Tauchen, Kajakfahren oder Schwimmen auf Ihre Kosten. Auch die Wasserfälle von Dudhsagar im Osten Goas sind sicherlich einen Besuch wert. Machen Sie dabei auch einen Abstecher ins nahe gelegene Wildreservat.

Vorbereitungen für eine Reise nach Goa

Für einen Urlaub in Goa benötigen Sie ein Visum für Indien. Seit einigen Jahren müssen Sie für die Beantragung eines Visums nicht mehr zur indischen Botschaft. Sie beantragen das Visum Indien einfach online, drucken es nach der Erteilung in Farbe aus und nehmen es auf Ihre Reise mit. Das elektronische Touristenvisum für Indien gibt es mit einer Gültigkeit von einem Monat, einem Jahr und sogar 5 Jahren, aber das Visum mit der Gültigkeit von einem Monat hat so viele Nachteile, dass es eigentlich immer sinnvoll ist, das Visum mit der Gültigkeit von einem Jahr zu beantragen. Innerhalb dieses Jahres kann man mehrmals nach Indien reisen, solange jeder einzelne Aufenthalt nicht länger als 90 Tage dauert. Das bedeutet, dass Sie sich mit einem E-Visum bis zu 3 aufeinanderfolgende Monate in Indien aufhalten können. Dadurch können Sie einen Aufenthalt in Goa mit einem Besuch in anderen Teilen des Lands oder einer Rundreise durch Indien verbinden.

Außer der Beantragung des Visums müssen Sie noch einige andere Vorbereitungen treffen. Für eine Reise nach Indien werden einige Impfungen empfohlen, die mehrere Wochen oder sogar Monate vor der Abreise erfolgen müssen. Darüber hinaus sollten Sie Vorkehrungen gegen Malaria treffen. Wenden Sie sich bitte an eine/-n Arzt/Ärztin oder Impfspezialisten/-in, um sich zu informieren, welche Impfungen und Medikamente in Ihrer spezifischen Situation für eine Reise nach Goa empfehlenswert sind.

Planen Sie einen Urlaub in Goa? Beantragen Sie dann jetzt gleich Ihr Visum für Indien. Das Visum ist ab dem Zeitpunkt seiner Erteilung ein Jahr lang gültig. Sie müssen also nicht genau zu wissen, wann Sie in Indien ankommen und können Ihr Visum auch bereits beantragen, wenn Sie noch keine Flugtickets oder Unterkünfte für Ihren Indien Urlaub gebucht haben.