Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 17.11.2022 | ±4 Minuten Lesezeit

Planen Sie eine Urlaubsreise nach Indien? Das E-Visum für Indien ist ab dem Genehmigungsdatum Ihres Antrags 30 Tage lang gültig. Sie sollten innerhalb dieses Gültigkeitszeitraums nach Indien einreisen. Der Aufenthalt in Indien darf höchstens 30 Tage dauern und Sie müssen alle Einreisebestimmungen erfüllen.

E-Visum für einen Urlaub in Indien

Reisen Sie für einen Urlaub, einen Besuch an Freunde oder Familie oder einen anderen touristischen Reisezweck nach Indien? Deutsche, österreichische und Schweizer Staatsangehörige benötigen dann ein Touristenvisum für Indien. Wenn Sie eine andere Staatsangehörigkeit haben, können Sie prüfen, ob Sie für das E-Visum infrage kommen. Prüfen Sie zudem, ob Sie die Einreisebestimmungen mit dem Visum erfüllen.

Wie lange ist mein Visum gültig?

Das E-Visum für eine touristische Reise nach Indien ist insgesamt 30 Tage gültig. Sie dürfen innerhalb dieser 30 Tage nach Indien einreisen. Die erlaubte Aufenthaltsdauer beträgt auch 30 Tage. Sie dürfen also ab dem Tag der Einreise bis zu 30 Tage im Land verbringen. Das gilt selbst dann, wenn Sie erst am 29. Tag der Gültigkeit Ihres Visums nach Indien einreisen.

Zwei Reisen in 30 Tagen

Das E-Visum, das über VisumAntrag.de online beantragt werden kann, kann für eine längere oder zwei kürzere Reisen verwendet werden. Mit dem sogenannten “e-Tourist” Visum für Indien dürfen Sie bis zu 30 aufeinanderfolgende Tage im Land bleiben. Anstelle eines Aufenthalts von 30 Tagen, können Sie mit diesem Visum auch zweimal nach Indien einreisen. Bei letzterem müssen Sie jedoch beachten, dass Ihr endgültiges Ausreisedatum innerhalb von 30 Tagen nach Ihrem ersten Einreisedatum stattfindet. Wenn dies nicht der Fall ist, brauchen Sie für die zweite Einreise ein neues Visum.

Gültigkeitsdauer E-Visum Indien

Die Gültigkeitsdauer von 30 Tagen, die für das Visum Indien für einen touristischen Aufenthalt gilt, beginnt ab dem Moment, an dem Ihr Antrag genehmigt wird. Die Einreise ist direkt nach der Erteilung möglich. Das heißt, dass Sie ab dem Genehmigungszeitpunkt 30 Tage haben, um nach Indien einzureisen. Ab dem ersten Einreisedatum mit dem Visum dürfen Sie bis zu 30 Tage im Land bleiben. Das gilt sowohl für eine einzelne Reise, als auch für zwei kürzere Reisen nach Indien, solange Sie alle Einreisebestimmungen erfüllen.

Ein Beispiel: Ihr Antrag wird am 1. Juli genehmigt. Dann dürfen Sie bereits an diesem Datum nach Indien einreisen, aber auch eine Einreise am 30. Juli oder einem Tag dazwischen ist gestattet. Wenn Sie am letzten Tag der Gültigkeitsdauer einreisen würden (in diesem Fall der 30. Juli), dann dürfen Sie ab dem Einreisedatum dennoch bis zu 30 Tage in Indien bleiben. In diesem Beispiel sollten Sie daher spätestens am 28. August wieder aus Indien ausreisen. Das gilt auch dann, wenn Sie zweimal mit einem Visum nach Indien einreisen. Beide Aufenthalte müssen vollständig innerhalb der 30 Tage nach der ersten Einreise stattfinden.

Einreise am letzten Gültigkeitstag des Visums

Der letzte Tag, an dem Sie nach Indien einreisen dürfen, steht auf dem Visum unter “Date of Expiry”. Reisen Sie an diesem Datum ein, verbringen Sie höchstens 30 aufeinanderfolgende Tage in Indien und erfüllen Sie alle übrigen Einreisebestimmungen? Dann dürfen Sie mit Ihrem Visum bis zu 30 Tage in Indien bleiben. Wann Sie Indien verlassen müssen, ist also von Ihrem Einreisedatum abhängig und nicht von dem Datum, an dem das Visum erteilt wurde.

Ist Ihr Antrag zurückgestellt?

Im Antragsformular müssen Sie ein erwartetes Einreisedatum angeben. Diese Information ist notwendig, um dafür sorgen zu können, dass die Gültigkeit Ihres Visums nicht bereits abläuft, bevor Sie nach Indien einreisen. Reisen Sie erst in mehr als drei Wochen nach Indien? Dann wird Ihr Antrag von VisumAntrag.de zurückgestellt, bis drei Wochen vor Ihrem erwarteten Einreisedatum. Dadurch wird verhindert, dass Sie ein unbrauchbares Visum erhalten. Drei Wochen vor Ihrer Ankunft wird Ihr Antrag weiterbearbeitet. Daraufhin wird das Visum in den meisten Fällen innerhalb von 7 Tagen erteilt. Prüfen Sie immer sorgfältig, ob Sie Ihren Antrag vollständig und fehlerfrei eingereicht haben, um Verspätungen zu vermeiden.

Antrag früher einreichen oder Daten ändern

Da Ihr Antrag gegebenenfalls zurückgestellt wird, können Sie Ihren Visumantrag für Indien jederzeit einreichen. Er wird dann drei Wochen vor Ihrem erwarteten Einreisedatum automatisch weiterbearbeitet. Dafür brauchen Sie selbst nichts zu erledigen. Haben Sie das Visum erhalten, aber möchten früher oder später nach Indien reisen, als Sie im Online-Antragsformular angegeben hatten? Solange das neue Einreisedatum innerhalb des Gültigkeitszeitraums Ihres Visums liegt, können Sie sorgenfrei abreisen. Sie brauchen keine Änderungen vorzunehmen.

Bitte beachten Sie: Dieser Artikel aus unserer Rubrik „Aktuelles“ über das Visum für Indien ist bereits älter als ein Jahr. Möglicherweise enthält er veraltete Informationen und Ratschläge, daher können wir für den Inhalt dieses Artikels keine Gewährleistung mehr bieten. Verreisen Sie demnächst und möchten Sie wissen, welche Regeln derzeit gelten? Lesen Sie dann alle aktuellen Informationen über das Visum für Indien.

VisumAntrag.de ist eine kommerzielle und professionelle Visum-Agentur und unterstützt Reisende unter anderem bei der Antragstellung für ein Visum für Indien. VisumAntrag.de arbeitet als Vermittler und ist in keiner Weise mit einer Regierungsbehörde verbunden. Sie können auch direkt bei den Ausländerbehörden ein Visum beantragen (25,63 USD pro Visum, über indianvisaonline.gov.in), aber dabei erhalten Sie keine deutschsprachige Unterstützung. Wenn Sie Ihren Antrag auf VisumAntrag.de einreichen, steht unser Kundendienst Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung. Darüber hinaus prüfen wir Ihren Antrag und alle von Ihnen eingereichten Dokumente manuell, bevor sie an die Ausländerbehörden übertragen werden. Sollten wir mögliche Fehler oder Unvollständigkeiten entdecken, setzen wir uns sofort mit Ihnen in Verbindung, um sicherzustellen, dass Ihr Antrag dennoch schnell und korrekt verarbeitet wird. Um unsere Dienste zu nutzen, zahlen Sie 25,63 USD an Konsulatsgebühren, die wir in Ihrem Namen an die Ausländerbehörden zahlen, sowie 36,37 € an Servicekosten für unsere Vermittlung, einschließlich MwSt. Durch unsere Dienstleistungen sind schon vielen Reisenden große Probleme erspart geblieben. Sollte ein Antrag trotz unserer Unterstützung und Kontrolle abgelehnt werden, erstatten wir die vollständigen Kosten, die für den Antrag berechnet wurden (außer wenn für diese/-n Reisende/-n früher schon einmal ein Antrag auf ein Visum Indien abgelehnt wurde). Hier erfahren Sie mehr über unsere Dienstleistungen.