Artikel aus der Rubrik "Aktuell" | | 03.02.2020 | ±3 Minuten Lesezeit

Für die Einreise nach Indien benötigen Sie ein Visum Indien. Diese Reisegenehmigung beantragen Sie online. Nachdem Sie das Formular ausgefüllt und die Kosten beglichen haben, müssen Sie ein Passbild hochladen. Viele Reisende haben Schwierigkeiten damit.

Visum Indien beantragen

Die Beantragung des Visums für Indien kann für unerfahrene Reisende sehr schwierig sein. Auch erfahrene Reisende beschweren sich häufig über das englischsprachige Antragssystem der indischen Einwanderungsbehörde. Die Hauptbeschwerde ist, dass das Formular sehr umfangreich ist. Die Einwanderungsbehörden verlangen viele Angaben von Reisenden, bis hin zu den kleinsten Details. Das Formular beginnt mit allgemeinen Fragen zu Alter und Geburtsort, aber die Fragen werden so spezifisch, dass sogar der Beruf des Vaters und die Religionszugehörigkeit gefragt werden. Die indischen Einwanderungsbehörden weisen darauf hin, dass das ausschließlich aus Gründen der nationalen Sicherheit gefragt wird.

Reisepassscan und Passbild

Für die Beantragung des Indien Visums müssen Sie zuerst das Antragsformular ausfüllen und die Kosten begleichen. Im Anschluss laden Sie zwei Dokumente hoch: einen Scan des Reisepasses und ein Passbild. Der Scan des Reisepasses ist eindeutig: solange alles auf der Informationsseite deutlich sichtbar ist und keine Informationen abgedeckt werden, wird der Scan akzeptiert. Der Reisepass kann mit jedem beliebigen Scangerät (wie die meisten Drucker) gescannt werden oder Sie können ein deutliches Foto machen und hochladen.

Voraussetzungen für das Passbild

Das Passbild ist eine ganz andere Geschichte. So einfach wie der Passscan ist, so schwierig ist das Passbild. Die indischen Behörden haben strenge Regeln für das Passfoto für das Visum Indien festgelegt. Das Foto muss genau quadratisch ausgeschnitten werden. Das Passbild muss außerdem scharf sein, einen einfarbigen Hintergrund haben und der Kopf des/-r Reisenden muss in der Mitte abgebildet sein, mit offenen Augen nach vorne schauen und einen neutralen Blick haben. Kopfbedeckungen und Schatten sind nicht erlaubt.

Tool, das automatisch zuschneidet

Die Liste mit Anforderungen an das Passbild für das Visum Indien ist also sehr lang. Das kann abschreckend wirken und es ist nicht überraschend, dass so viele Reisende hier Fehler machen. VisumAntrag.de ist sich dieses Problem bewusst und hat Schritte unternommen, um das Antragsverfahren so einfach wie möglich zu gestalten. Wenn Sie Ihren Antrag auf VisumAntrag.de einreichen, nutzen Sie ein Tool, dass die Fotos automatisch zuschneidet.

Nachdem Sie das Formular ausgefüllt und die Kosten beglichen haben, erhalten Sie eine E-Mail mit der Bitte, einen Passscan und ein Passbild hochzuladen. Diese E-Mail enthält einen Link zur Upload-Seite, auf der die Dokumente hochgeladen werden können. Diese Seite verfügt über ein Tool, das automatisch dafür sorgt, dass das hochgeladene Foto das richtige Format erhält. Das spart Ihnen nicht nur viel Arbeit, sondern stellt auch sicher, dass Sie zu 100 Prozent sicher sind, dass das Foto das richtige Format hat. Das einzige, worüber Sie sich Gedanken machen müssen, ist, dass das Passbild scharf ist und dass das Gesicht vollständig abgebildet ist.

Persönliche Kontrolle

Selbstverständlich ist das Format des Passbildes nicht das einzige, was zählt. Wie bereits erwähnt, gibt es eine Reihe von Anforderungen an das Passbild für das Visum Indien. Die indischen Behörden gehen mit diesen Regeln sehr streng um. Sogar ein kleines Lächeln könnte dazu führen, dass ein Visumantrag abgelehnt wird. Sind Sie unsicher, ob Ihr Foto den Anforderungen entspricht, beispielsweise weil Sie befürchten, dass der Hintergrund zu dunkel ist? Alle Fotos die auf VisumAntrag.de hochgeladen werden, werden persönlich von einem Visumprofi überprüft. Falls sich herausstellt, dass Ihr Passbild nicht den Anforderungen entspricht, wird Kontakt mit Ihnen aufgenommen. Sie haben dann die Möglichkeit ein neues Passbild hochzuladen, dass erneut geprüft wird. Auf diese Weise können Sie sicher sein, dass Ihr Visumantrag für Indien korrekt bearbeitet wird.