Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 11.09.2023 | ±3 Minuten Lesezeit

Die Vereinigten Staaten von Amerika haben beschlossen, die Gültigkeitsdauer des ESTA für Reisende mit einem ungarischen Reisepass mit einem Jahr zu verkürzen. Diese Änderung gilt seit Anfang August 2023. Seitdem sind ESTAs, die an Personen mit einem ungarischen Reisepass erteilt werden, nur noch ein Jahr gültig.

Ungarn und das US-amerikanische Visa Waiver Program

Ungarn wurde 2008 gemeinsam mit Estland, Lettland, Litauen, der Slowakei, Tschechien und Südkorea in das Visa Waiver Program aufgenommen. Seitdem dürfen Reisende mit einem ungarischen Reisepass, die die ESTA-Voraussetzungen erfüllen, in die USA reisen, ohne zuvor ein Visum beantragen zu müssen. Reisende aus Ländern, die an das Visa Waiver Program angeschlossen sind, können für ihre Reise in die Vereinigten Staaten nämlich anstelle eines Visums ein ESTA USA verwenden.

Kritik an der ungarischen Einbürgerungspolitik

Die USA stehen bereits seit Jahren kritisch gegenüber der Art und Weise, wie Ungarn die Staatsangehörigkeit des Landes an ausländische Personen erteilt. Seit 2011 können Personen mit einer ungarischen Abstammung, die im Ausland wohnen, nämlich relativ einfach einen ungarischen Reisepass bemächtigen. Das gilt sogar für Personen, die nie in Ungarn gewohnt haben. Um einen ungarischen Reisepass beantragen zu können, müssen Antragsstellende in diesem Fall jedoch nachweisen, dass Sie die ungarische Sprache beherrschen und ungarische Vorfahren haben. Bis Ende Dezember 2019 konnten über dieses Verfahren knapp eine Million Menschen einen ungarischen Reisepass bemächtigen. Die meisten Antragsstellenden kamen aus den Nachbarländern Rumänien, Serbien und der Ukraine.

Dieses Verfahren wurde von vielen Ländern kritisiert. Mit einem ungarischen Reisepass darf man nämlich ohne Visum in alle EU-Länder reisen und sich zeitlich unbefristet dort aufhalten. Die USA waren eines der Länder mit den größten Bedenken, da sie einige Jahre zuvor Verträge mit Ungarn unterzeichnet hatten, die das visumfreie Reisen zwischen den beiden Ländern ermöglichte. Alle Personen, die über das vereinfachte Verfahren einen ungarischen Reisepass bemächtigen konnten, können mit diesem Pass also einfach ein ESTA beantragen und damit in die USA reisen. Die USA machen sich Sorgen über potenzielle Sicherheitsrisiken.

2021: ESTA-Voraussetzungen werden verschärft

In den Jahren nach 2011 wurde in regelmäßigen Abständen darüber berichtet, wie Personen auf betrügerische Weise einen ungarischen Reisepass erhalten konnten. Die Prüfung von Anträgen, die auf der Grundlage einer ungarischen Abstammung eingereicht wurden, schien unzulänglich zu sein. Das hatte zur Folge, dass Personen, die eigentlich nicht dafür infrage kamen, dennoch einen ungarischen Pass bemächtigen konnten. Deswegen haben die USA 2021 beschlossen, Reisende mit einem ungarischen Pass, die in einem anderen Land geboren sind, vom ESTA auszuschließen. Außerdem ist Ungarn seit 2017 nur noch ein “vorläufiges” Mitglied des Visa Waiver Program.

Verkürzung der Gültigkeitsdauer des ESTA USA

Aus US-amerikanischer Sicht hat Ungarn die Probleme rundum das neue Einbürgerungsverfahren weiterhin nicht im Griff. Da es derzeit keine Aussicht auf Verbesserung gibt, haben die USA beschlossen, die Gültigkeitsdauer des ESTA für ungarische Reisende zu verkürzen. Wer mit einem ungarischen Reisepass einen ESTA-Antrag einreicht, erhält seit dem 1. August 2023 eine Reisegenehmigung mit einer Gültigkeitsdauer von einem Jahr, anstelle der gewöhnlichen zwei Jahre. Außerdem dürfen ungarische Staatsangehörige das ESTA für lediglich eine Einreise in die USA verwenden. Normalerweise darf man innerhalb der Gültigkeitsdauer des ESTA unbegrenzt häufig in die USA einreisen.

Zukünftige Verschärfungen der Einreisebestimmungen

Die USA haben nicht ausgeschlossen, dass die Einreisebestimmungen gegenüber ungarischen Staatsangehörigen in der Zukunft weiter verschärft werden. Das US-amerikanische Department of Homeland Security teilte kürzlich sogar mit, dass ein vollständiger Ausschluss Ungarns aus dem VWP nicht ausgeschlossen sei, wenn das Land Einbürgerungsanträge nicht einer gründlicheren Kontrolle unterzieht. Die USA sehen in der heutigen Einbürgerungspolitik Ungarns nämlich einen Verstoß gegen die Richtlinien des Visa Waiver Program, das Reisen mit einem ESTA ermöglicht. Wenn Ungarn die Probleme nicht in den Griff bekommt, kommen Ungarn/-innen in der Zukunft möglicherweise nicht mehr für das ESTA USA infrage.

VisumAntrag.de ist eine kommerzielle und professionelle Visum-Agentur und unterstützt Reisende unter anderem bei der Antragstellung für ein ESTA für die USA. VisumAntrag.de arbeitet als Vermittler und ist in keiner Weise mit einer Regierungsbehörde verbunden. Sie können auch direkt bei den Ausländerbehörden ein ESTA beantragen (21 USD pro ESTA, über esta.cbp.dhs.gov), aber dabei erhalten Sie keine deutschsprachige Unterstützung. Wenn Sie Ihren Antrag auf VisumAntrag.de einreichen, steht unser Kundendienst Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung. Darüber hinaus prüfen wir Ihren Antrag und alle von Ihnen eingereichten Dokumente manuell, bevor sie an die Ausländerbehörden übertragen werden. Sollten wir mögliche Fehler oder Unvollständigkeiten entdecken, setzen wir uns sofort mit Ihnen in Verbindung, um sicherzustellen, dass Ihr Antrag dennoch schnell und korrekt verarbeitet wird. Um unsere Dienste zu nutzen, zahlen Sie 21 USD an Konsulatsgebühren, die wir in Ihrem Namen an die Ausländerbehörden zahlen, sowie 30,24 € an Servicekosten für unsere Vermittlung, einschließlich MwSt. Durch unsere Dienstleistungen sind schon vielen Reisenden große Probleme erspart geblieben. Sollte ein Antrag trotz unserer Unterstützung und Kontrolle abgelehnt werden, erstatten wir die vollständigen Kosten, die für den Antrag berechnet wurden (außer wenn für diese/-n Reisende/-n früher schon einmal ein Antrag auf ein ESTA USA abgelehnt wurde). Hier erfahren Sie mehr über unsere Dienstleistungen.